Liebe, lebe & mach einfach mal

„Ich kenne niemanden der so ist, wie Jan. Klingt total kitschig, mag sein. Jedoch möchte ich dem Universum ein riesiges DANKE dafür sagen, dass es ihn gibt und er mich liebt, schätzt und unterstützt und wir zusammen gefunden haben. Vor einem Jahr, nicht früher. Denn wir beide haben ein Leben davor und dieses prägt ihn, mich so wie dein Leben dich prägt. Meiner Meinung nach sollten wir alle Erfahrungen, die wir in der Vergangenheit gemacht haben, wie kleine Diamanten behandeln. Ob schön oder nicht, ob selbst „gesammelt“ oder wie vor den Kopf gestoßen, ob geschliffen oder nicht…jede Erfahrung hat mich zu der Person gemacht, die ich heute bin. Jede Person hat eine Botschaft für uns, eine Aufgabe. Ich weiß, dass ich diese Person, die ich heute bin, nächstes Jahr nicht mehr sein werde. Wir entwickeln uns. Ich verpflichte mich dazu jeden Tag etwas Neues zu lernen, kreativer zu denken, selbst an mir zu arbeiten. Viele Jahre habe ich Ideen gehabt und im nächsten Moment gedacht: „Warum sollte es bei dir klappen?“. Ich habe in den letzten zwölf Monaten so viel über mich gelernt. Habe den Mut aufgebracht ins Handeln zu kommen. Anzufangen. Entscheidungen zu treffen. Ich kann alles schaffen, denn meine Basis, mein Rückhalt, mein Partner in Crime, springt mit mir ins kalte Wasser, nachdem wir beide vorher gemeinsam „Jetzt“ riefen.“ (Instagram, empiremymind)

„Einfach mal machen“ ist gemeinsam tatsächlich manchmal einfacher. Jedoch dürfen wir unsere Stärken, unseren Willen und unsere Möglichkeiten niemals unterschätzen. Wir dürfen nicht erwarten, dass wir DURCH eine andere Person glücklich werden, dass uns eine Person glücklich MACHT. Dafür ist jeder von uns selbst verantwortlich! Ich habe einige Jahre gebraucht, um das zu verstehen. Erst, wenn wir uns LIEBEN und wissen, wie sich dieses Gefühl in seiner reinsten Form anfühlt, können wir es überhaupt erst so richtig weitergeben. Meiner Meinung nach bringt es ein Zitat aus dem Buch „Gespräche mit Gott“ auf den Punkt: „Doch der Sinn und Zweck einer Beziehung besteht nicht darin, dass ihr eine andere Person habt, die euch vervollständigt, sondern darin, dass ihr mit dieser anderen Person eure Vollständigkeit teilen könnt.“ Von daher sollten wir anfangen uns zu trauen, uns selbst zu entdecken, auszuleben, Leidenschaften zu entwickeln und einfach mal (Erfahrungen) machen. Folgende „mehr machen“ Fragen haben wir im neuen Video beantwortet:

  1. Was bedeutet „einfach mal machen“ für dich?
  2. Wann hast du das letzte Mal „einfach mal was gemacht“?
  3. Was hast du begonnen, jedoch viel zu früh aufgegeben?
  4. Was ist dein Tipp für „mehr machen“?
  5. Was hast du leider noch nicht gemacht?

 

Was wären eure Antworten auf diese Fragen? Nehmt euch mal ein Blatt und schreibt sie auf. Und dann: Punkt 5 einfach mal machen.

Drück euch,

Dori

fullsizeoutput_2876

Verfasst von

Wir - Dori & Jan - haben unseren Job aufgegeben und reisen ab Januar 2019 für sechs Monate durch Südostasien. Begleitet uns bei unserem persönlichen Entwicklungsweg, beim Leben unserer Träume, besiegen unserer Ängste und dankbar sein für das, was wir haben und erleben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s