Posts

 

View this post on Instagram

Wann vergisst du die Zeit ✨? • Wir sind Kuala Lumpur angekommen und wo wir gerade beim Thema Zeit sind: Wir haben das Gefühl wir sind in die Zukunft gereist 🤓! Im Gegensatz zu vielen Orten in Vietnam ist Kuala Lumpur ziemlich modern. Und ruhig ☝🏼! Zumindest was den Verkehr angeht. Es ist echt super angenehm beim Überqueren der Straße keine Schweißperlen auf der Stirn zu haben aus lauter Angst mit einem Moped zu kollidieren 🏍🙈 . Die Schweißperlen auf Grund der Temperatur sind allerdings geblieben: 35 Grad mit einer Luftfeuchtigkeit von 85 Prozent 😅! Wohoo. It’s gettin’ hot in here. Die nächsten drei Tage erkunden wir also durchgeschwitzt und glücklich die Stadt bevor wir am Dienstag nach Bali fliegen ✈️ . • Und jetzt zurück zur Eröffnungsfrage: Wann vergisst du die Zeit? Bei welche Aktivität kommst du so richtig in den Flow 🙌🏼? • Die Flowtheorie stammt vom Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi. “Der Flow bezeichnet das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung (Konzentration) und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit („Absorption“), die wie von selbst vor sich geht!” Oft werden wir uns dem Flow-Zustand erst bewusst, wenn wir wieder “Erwachen”, nachdem der Zustand vorbei ist. • Der Flow kann als eine Art schöpferische Leidenschaft bezeichnet werden 🙌🏼✌🏼! Ich bin absolut im Flow, wenn ich schreibe, ich liebe es mit Wörtern Emotionen zu übermitteln und schlüpfe förmlich in den Text. Jan flowt, wenn er Videos schneidet 🙏🏼! Aber sowas von. Vor einem Jahr hätten wir auf die Frage, was uns in den Flow bringt, übrigens noch keine so deutliche Antwort gehabt. Dies hat sich alles erst entwickelt! Was dafür nötig war: Offen zu sein für Neues, sich ausprobieren und selbst reflektieren! • Was bringt euch in den Flow? Auch das Schreiben, das Kochen, das Malen, das Programmieren, Stricken 🧶 oder oder oder? Wisst ihr was eure schöpferische Leidenschaft ist oder fällt es euch (noch) schwer das genau zu sagen? • Auf mehr FLOW Momente im Leben ✨! • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Life your life to the FÜLLEST 💫! • Na, ihr Osterhäschen 🤓. Freut ihr euch auf die anstehenden Ostertage? Wären wir jetzt in Deutschland würden wir heute zum Osterfeuer in das Dorf neben meiner Heimatstadt gehen und die nächsten Tage mit unserer Family und Friends verbringen 🥰. • Apropos Friends: Wir haben die drei Mädels heute verabschiedet. Gemeinsam sind wir die letzten zwei Wochen vom Süden in den Norden von Vietnam getravelt und hatten eine echt tolle Zeit zusammen 🙌🏼✨. Wir haben so viel erlebt. Das muss erst einmal verarbeitet werden 🙏🏼! • Uns wurde heute zum Abschied gesagt, dass es so entspannt sei mit uns zu reisen 🧳. Darüber haben wir uns ziemlich gefreut 😽… Natürlich sind wir, auf Grund der letzten drei Monate, etwas reiseerprobter und haben die ein oder andere Herausforderung schon gemeistert, allerdings rührt unsere Gelassenheit nicht allein daher. Jan und ich haben uns in den letzten Monaten angeeignet den Fokus auf all das zu legen, was wir haben 🙏🏼. Wir fokussieren uns auf die Fülle in unserem Leben. Das klingt so simpel und das ist es auch… Es ist ein so kraftvolles Tool dessen wir uns alle zu jeder Zeit bedienen können 🥳. Ein absoluter Stimmungsbooster! Versprochen! • Mal ein kleines Beispiel: Wenn wir in einer Unterkunft ein ganz tolles, gemütliches Bett haben, was jedoch in einem Mini-Zimmer steht, mit kaputter Klimaanlage, kleinen Ameisen auf dem Boden und lauten Nachbarn, freuen wir uns eben über genau eine Sache: Das kuschelige Bett 🛌 ! Und freuen uns auch am nächsten Tag darüber, wieder in solch einem Bettchen schlummern zu können. Das ist jetzt wirklich nur ein ganz kleines, plakatives Beispiel, aber die “Fülle-Perspektive” ist einfach immer anwendbar ✌🏼. • Kommen euch direkt Situationen in den Kopf? Habt ihr ein paar Beispiele, die ihr gerne teilen wollt? Wir sind uns sicher, dass unheimliche viele von euch schon ähnliche Erfahrungen wie wir gemacht haben 💭💫! • Und wenn nicht, dann nehmt diesen Post doch gerne als kleinen Impuls euch öfter zu denken: I decide to live my life to the FÜLLEST 😉😊! Wir versprechen euch: Das macht echt einen Unterschied. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

 

View this post on Instagram

📸 Das zweite Vietnam Impressions Video ist online….(Werbung/Kanalverlinkung) • Unsere Zeit in Vietnam neigt sich langsam dem Ende und ihr dürft euch noch auf zwei Videos freuen. Nachdem wir euch letztens das Mekong Delta, Ho Chi Minh und Quy Nhon in einem Impressions Video „vorgestellt“ haben, könnt ihr euch im aktuellen Video auf zwei Minuten Hoi An und Hue freuen 🙌🏼. Den Link zum Video gibt es im Linktree 🌳! • Das letzte Video von Hanoi und der Halong Bay (so so so schön 😍) schneidet Jan ebenfalls bald fertig und dann laden wir auch dieses Impressions hoch ✌🏼. Und dann fassen wir noch einmal all unsere Eindrücke aus Vietnam in einem Blogpost zusammen. Sicherlich interessant für alle diejenigen unter euch, die ebenfalls überlegen mal nach Vietnam zu reisen 🧳. • Karfreitag sagen wir Vietnam jedoch erst einmal „Auf Wiedersehen!“ und fliegen für drei Tage nach Kuala Lumpur bevor es nach Bali geht 🙌🏼. Auf Bali sind wir wirklich ganz besonders gespannt, da wir super viele unterschiedliche Meinungen gehört haben und uns freuen uns jetzt ein eigenes Bild machen zu können. Zudem haben wir die Gelegenheit super viele tolle Menschen auf Bali treffen zu dürfen wie Anne @booksbaeumchen plus Matthias @matthias_sevenseven. Mit den Beiden nehmen ein tolles Podcast-Interview für unsere Podcastreihe #yourstorymatters auf 🎤 . Habt ihr in die erste Folge dieser Serie mit unserem Gast Andreas eigentlich schon rein hören können 🤗? Neben Anne & Matthias lernen wir auch endlich Franzi & Ricardo von @fly.by.feet kennen. Zudem wäre es toll, wenn ein Treffen mit Nina von @yourtravelva_nina und Ricarda @r.manth klappt! • Wir freuen uns auf die Gespräche, die Reisfelder, den Start der #leom2019, auf die Podcastinterviews, die wir mit @alive_theproject und @femalelightning aufnehmen, auf die neuen Erfahrungen, auf das Essen, die Natur, einfach auf alles ✨. • Wie ihr seht: Bali wird intensiv, energiegeladen, produktiv UND erholsam…denn auch unsere Digi-Detox werden wir in der Zeit durchführen ✌🏼. • Das mal als kleine Wasserstandsmeldung von uns. Apropos Wasser: Vielen, vielen Dank für lieben Kommentare unter dem Kayak-Post von gestern ❤️. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Was triggert dich? Und warum? 🧐 • Wir sind zurück. Die letzten beiden Tage haben wir auf einem Boot verbracht, sind durch die Halong Bay geschippert und Kajak gefahren 🙏🏼. Es war wirklich so erholsam. Wasser, vernebelte Hügel, kleine Boote, eine nette Truppe, super Essen, Ruhe! So schön. Sicherlich Luxus für ein Backpacker Budget, allerdings möchte Geld fließen. Dafür verzichten wir dann eben an anderer Stelle wieder✌🏼. • Auch, wenn das Kajak fahren so easy und spaßig aussah (was es tatsächlich die meiste Zeit war), hat es mir doch jedoch wieder ganz klar meinen Trigger-Punkt vor Augen geführt: Die Angst nicht so gut wie die anderen und die Letzte zu sein 🤨. Jan und ich saßen beide das erste Mal in einem Kajak und mussten uns echt erst einmal eingrooven. Wir haben uns im Kreis gedreht, sind in die falsche Richtung gepaddelt und alle anderen waren schon wieder super weiter entfernt und außer Sichtweite. Als ich daraufhin nervös und unkontrolliert mit meinen Paddeln um mich schlug, sagte Jan von hinten zu mir: “Du musst keine Angst haben es nicht zu können!” und hat mich damit schlagartig wieder in das Hier und Jetzt zurück geholt, da er mir somit meinen Triggerpunkt – da er diesen kennt – aufgezeigt hat. Und das war gut so! Denn erst nachdem er mich wieder daran erinnert hat, konnte ich Luft holen, loslassen und einfach diese wunderschöne Umgebung genießen 🙌🏼. • Woher diese Angst kommt? Mhhh…da ich bspw. beim Sportfest nie gewonnen hab und beim Bankrechnen selten weiterrücken konnte, und und und… In meiner Kindheit ich einfach öfter das Gefühl hatte die Verliererin und immer die zu sein, die es nicht kann. Und solche Emotionen und Erinnerungen tragen wir eben mit uns herum, auch wenn wir wachsen und größer werden. Verhaltensmuster wiederholen sich immer wieder solange wir uns nicht die Ursache anschauen! • Schaut doch vielleicht auch das nächste Mal, wenn euch eine Situation in Stress versetzt, was EIGENTLICH gerade die Ursache für diese Situation ist und was der Auslöser 🤔? Vielleicht hilft es euch dabei zukünftig etwas gelassener zu bleiben und selbst “euer Jan” zu sein. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Heute in drei Wochen startet die #leom2019 🙏🏼… • Bislang haben sich über 30 Herzensmenschen dafür entschieden gemeinsam, mit uns, zu wachsen. Wir danken euch so sehr für euer Vertrauen und freuen uns einfach unheimlich auf die gemeinsame Zeit mit euch ✨!!! • An sechs Sonntagen werden wir um 17 Uhr deutscher Zeit LIVE gehen. Wir teilen mit euch unsere Erfahrungen, Erlebnisse & Übungen, die uns geholfen haben den Mut und das Mindset zu entwickeln ein erfülltes, glückliches, motiviertes und bewusstes Leben zu führen 🙌🏼. Ein Leben voller Dankbarkeit, großer Träume, gesteckter Ziele und Freude. Während wir früher bereits am Sonntagmorgen Trübsal blasend auf der Couch saßen, nutzen wir inzwischen jeden Tag dieses wundervollen Lebens, was uns einfach so geschenkt wurde. Wir fokussieren uns auf die Fülle, die uns umgibt, gehen in uns, vertrauen, lassen uns ein, überwinden unsere Ängste und Zweifel ✨. Dieses Leben ist zu kostbar, um es nicht auszukosten. Es wurde uns in unsere Händen gelegt. Halten wir es in Ehren oder trampeln wir es mit den Füßen? Entscheiden wir oder lassen wir entscheiden? Übernehmen wir Verantwortung oder machen wir andere verantwortlich? Jammern oder gestalten wir? Gehen wir voran oder verstecken wir uns? • Auf welches Leben möchtest du später zurückblicken 🧐? • Die Kraft der Gedanken, Routinen, Selbstliebe…all das und viel mehr sind Themen der #LEOM2019. Sechs Wochen: Wir und ihr 💪🏼! Und für all diejenigen, die danach noch mehr Input bekommen möchten, gibt es noch zusätzliche Sessions von ganz vielen wunderbaren Experten 💫💫💫!!! Wir freuen uns auf @kathi_soulchanged, @lena.soukup, @viviefreespirit, @annymoments, @kerstin.seiler, @creativity_to_go, @matthias_sevenseven & @artvedar 🙌🏼! • Dir Gruppe ist for free. Warum? Weil wir gerne etwas zurück geben möchten für die ganze Unterstützung, die wir von euch bekommen 🥰! • Die Anmeldung ist noch bis 30.04. möglich. Einfach der FB-Gruppe beitreten & drei kleine Fragen zu euch beantworten🤗. Den Link & weitere Infos findet ihr im Linktree oder bei IGTV!! Habt ihr Fragen 💭? Dann schreibt uns einfach eine PM oder hinterlasst hier einen Kommentar 😽. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wie im Innen, so das Außen… • Heute ist Posttag. Da Freitag ist, gibt es heute zur Feier des Wochenendes direkt zwei davon 🙌🏼🤗. Wir möchten einfach unbedingt noch eine paar Bilder aus Hoi An mit euch teilen, da der Aufenthalt dort echt sehr schön war 🥰. • Heute Morgen haben wir im Post über das Thema Stille gesprochen. Vielen Dank für euer Feedback dazu ✨. Wir finden es großartig zu hören, dass immer mehr Menschen in sich gehen, sich selbst hinterfragen und die dadurch gewonnene Ausgeglichenheit und Balance nach Außen tragen. Bei uns fängt es an: Wie Innen, so Außen. Sind wir mit uns im Gleichgewicht tendieren wir zum einen nicht dazu uns ständig Bestätigung von anderen einzuholen, wir streben weniger nach unentwegter Aufmerksamkeit und ununterbrochener Anerkennung, wir schweigen eben auch mal, um anderen die Möglichkeit zu geben, sich auszudrucken, wir gleichen aus, wir gehen entspannt mit uns und unseren Mitmenschen um und wir verstecken uns weniger hinter unseren Schichten, hinter dem Ich, welches wir sorgfältig jahrelang aufgebaut haben…indem wir uns über unsere Macken, Süchte, Probleme oder Dramen identifizieren, da uns eben genau diese Dinge scheinbar halt und eine Identität geben. • Ist es jedoch nicht viel schöner das eigene Selbst wirklich zu entdecken? Und vielleicht auch neu zu entdecken? Zu hinterfragen, ob das wirklich wir sind und ob wir, wenn wir alle Schichten abschälen, im Kern tatsächlich zufrieden sind? • Vielleicht sollten wir einmal öfter etwas ausprobieren, was unmöglich schien oder man selbst für sich immer kategorisch ausgeschlossen hat. Denn manchmal hilft es schon an kleinen Reglern zu drehen, um ganz neu, von Innen heraus zu strahlen? (So wie die Bilder, die auch noch etwas “Sättigung” abbekommen haben 😉🙃😝.) • Wir wünschen euch einen wunderschönen Start ins Wochenende und freuen euch die nächsten Tage weiterhin ein bisschen durch Vietnam führen zu dürfen 🇻🇳 . • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Was macht Stille mit dir? 💫 • Guten Morgen zusammen, wir hoffen ihr habt ein wundervolles Wochenende vor euch ❤️. Wir steigen gleich in den Zug nach Hue nachdem wir die letzten Tage in Hoi An verbracht haben. Die Stadt ist wirklich so so schön! Wir suchen jetzt einige Bilder raus und posten diese heute Abend. Setzt die Stadt auf jeden Fall auf eure Liste, wenn ihr in Vietnam seid und Lust auf eine wunderschöne Altstadt habt 💫😽! • Gestern haben wir uns die Golden Bridge angeschaut, die nur durch eine Fahrt mit der längsten Seilbahn der Welt zu erreichen ist 🚡. Fahrtzeit: Knapp 30 Minuten. Der Ausblick: Phänomenal und einmalig 💫✨🙏🏼! Es war so beeindruckend. • Als wir abends wieder runtergefahren sind, war es bereits dunkel. Wir fünf saßen also in einer dunklen Seilbahn mit einem Glasboden, unter uns der vietnamesische Dschungel sowie die Lichter der Stadt, in der Gondel lief Musik und so viel wir auch quatschen und lachen, in diesem Moment war es eins: still! Von all dem, was wir gestern erlebt haben, werden wir uns immer daran erinnern ☺️! • Früher hatte ich nie gedacht, dass ich Stille so zu schätzen lernen. Zu Hause lief bspw. immer der Fernseher oder Musik. Inzwischen empfinde ich Stille als etwas sehr Heilsames. Und damit meine ich wirklich Stille: Nicht chillen oder ausruhen, also auf der Couch liegen und Musik zu hören oder einen Film zu schauen. Auch das ist natürlich mal schön. Ich meine die wirkliche Stille. Das bewusste NICHTS tun. Einfach dasitzen und wahrnehmen. Die eigenen Gefühle, die eigenen Gedanken, die Geräusche in der Umgebung, die Unterlage auf der wir sitzen. Jan hatte die Stille schon immer mehr geschätzt. Jetzt verstehe ich ihn besser 🧚🏻‍♂️. • Wie fühlt ihr euch denn, wenn ihr allein und still seid? Ohne Musik, ohne Fernseher, ohne Gespräche? Fällt es euch schwer, fühlt ihr euch wohl, ist es ungewohnt, seltsam, beängstigend, könnt ihr diese gut „aushalten“, genießt ihr die Stille? Wenn ihr es nicht wisst, dann probiert es doch gerne mal aus und startet mit der Affirmation: „Ich lasse Stille in mein Leben!“ in das Wochenende 🙌🏼. • Empire your mind & bis später, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Nachdem ich so viele Gedanken in meinem Kopf habe, aber diese heute einfach nicht in einen Text fließen wollen, bedienen wir uns der kraftvollen Worte von Dr. Bob Moorehead 💫. • „Wir haben unseren Besitz vervielfacht, aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, wir lieben zu selten und wir hassen zu oft. Wir wissen, wie man seinen Lebensunterhalt verdient, aber nicht mehr, wie man lebt. • Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber keine Besseren. • Wir haben die Luft gereinigt, aber die Seelen verschmutzt. Wir können Atome spalten, aber nicht unsere Vorurteile. • Wir schreiben mehr, aber wissen weniger, wir planen mehr, aber erreichen weniger. Wir haben gelernt schnell zu sein, aber wir können nicht warten. • Es ist die Zeit, in der es wichtiger ist, etwas im Schaufenster zu haben, statt im Laden, wo moderne Technik einen Text wie diesen in Windeseile in die ganze Welt tragen kann, und wo ihr Wahl habt: das Leben ändern – oder diesen Text und seine Botschaft wieder zu vergessen. • Denkt daran, mehr Zeit denen zu schenken, die ihr liebt, weil sie nicht immer mit Euch sein werden. Schenkt dem Menschen neben Euch eine innige Umarmung, denn sie ist der einzige Schatz, der von Eurem Herzen kommt und Euch nichts kostet. Sagt dem geliebten Menschen: „Ich liebe Dich" und meint es auch so. Ein Kuss und eine Umarmung, die von Herzen kommen, können alles Böse wiedergutmachen. Geht Hand in Hand und schätzt die Augenblicke, wo Ihr zusammen seid, denn eines Tages wird dieser Mensch nicht mehr neben Euch sein. • Findet Zeit Euch zu lieben, findet Zeit miteinander zu sprechen. Findet Zeit, alles was Ihr zu sagen habt miteinander zu teilen, denn das Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an der Anzahl der Augenblicke, die uns des Atems berauben.“ • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

📸 Das erste Vietnam Impressions Video ist online…. • Juhuu!!! Jan war heute im Zug ganz fleißig: Ho Chi Minh, das Mekong Delta & Quy Nhon. Alles in einem Video. Alles in zwei Minuten 🙌🏼. Wir freuen uns sehr, wenn ihr mal vorbei schaut 😽. Den Link gibt es im Linktree! • Heute sind wir von Quy Nhon mit dem Zug nach Hoi An gefahren (absolute Empfehlung) und was sollen wir sagen: Die Stadt ähnelt unserem geliebten Chiang Mai in Thailand schon sehr. Überall Wimpel, beleuchtete Laternen, kleinen Gassen 🥰. Einfach nur schön! • Auch ich habe die Fahrtzeit heute genutzt und mir Gedanken zum Blogpost (und eventuell Podcast 🧐) zum Thema „Journaling“ gemacht. Eigentlich stehen gerade ganz andere To Dos auf dem Plan und doch protestierte ich nicht mich meiner Impulsivität hinzugeben und mich jetzt einfach damit zu befassen 🤓. Wie kann ich auch anders bei solcher einer Rückmeldung 😉! Als ich euch gestern in der Story fragte, ob ihr Lust auf einige Tipps & Inspirationen zu diesem Thema habt, auf Grund einer Frage unserer lieben Abonnentin Caro, war die Rückmeldung enorm positiv. Und eurem Wunsch möchte ich natürlich so schnell wie möglich nachkommen… Als ich dann jedoch anfing zu schreiben, wurde das Thema immer größer, ich hatte noch viel mehr Ideen, wie man die ganze Sache noch viel interessanter angehen und gestalten könnte… • Und genau in diesen Momenten können meine größten Stärken – wie Einfallsreichtum, Engagement und Ehrgeiz – zu meinen größten Schwächen werden, indem ich mich verzettele, nicht mehr fokussiert arbeite und durch meinen Drang, schnell etwas liefern zu wollen, vielleicht auch mal die Qualität etwas leidet…und genau das ist es wiederum, was ich nicht möchte. Denn, wenn ihr euch schon die Zeit nehmt unsere Angebote zu nutzen, dann sollt ihr auch wirklich etwas für euch mitnehmen ✌🏼. Also: Die Ausarbeitung ist im Gange, dauert jedoch noch ein wenig 😌. • Welche eurer Stärken stehen euch ebenfalls manchmal im Weg? Übrigens eine super Zusatzfrage für ein Journal 😋. Ihr könnt auch sehr gerne unter diesem Post etwas dazu schreiben. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Alle Erwartungen los- und einfach mal treiben lassen 💫… • Erst einmal ein ganz liebes HALLO an alle neuen Abonnenten. So schön, dass ihr da seid 😍. Danke, danke, danke!!! Wir freuen uns so sehr. • “One day I'll touch your soil. One day I'll finally know your soul. One day I'll come to you. To say hello…Vietnam!” • Der Ohrwurm unserer kleinen Reisegruppe gerade 🎵. Das Lied haben wir zum ersten Mal im Flieger nach Vietnam gehört und sofort für gut befunden. Die Mädels haben wir inzwischen auch angesteckt mit unserer Begeisterung. Unser Ziel: Den Song gemeinsam textsicher in einer Karaokebar trällern 🤓! • Wir befinden übrigens nicht nur das Lied für sehr gut, sondern auch Vietnam selbst 🇻🇳 ✌🏼. Pulsierende Großstädte, idyllische Strände, das Mekong Delta, Pho Suppen, Pagoden, französische Baguettes, extrem guter vietnamesischer Kaffee und – das überraschendste überhaupt – super viele interessierte, staunende Blicke der Locals hier in Quy Nhon 🤭. Warum? Da wir einfach so westlich aussehen und der Tourismus in der Stadt noch nicht so “zugeschlagen” hat, Europäer also nicht zum gewöhnlichen Straßenbild gehören, wie eben die Leuchtreklamen der Karaokebars. Das ist echt teilweise skurril, wenn sich im Supermarkt plötzlich jeder umdreht 😂. Morgens gehts mit dem Zug weiter nach Hoi An! Wir sind gespannt, was uns dort erwartet 🙃. • Wisst ihr warum uns Vietnam vielleicht auch so gut gefällt? Weil gar nicht viele Erwartungen an das Land hatten. Mit großem Respekt der neuen, unbekannten Kultur gegenüber haben wir Thailand losgelassen und uns komplett auf Vietnam eingelassen: Ohne Erwartungen, ohne (Vor-) Urteile ✌🏼. Ob nun auf einer Reise oder im “real life”: Setzen wir große Erwartungen an andere können diese schnell enttäuscht werden und somit ein Gefühl des Mangels oder der Ungerechtigkeit auslösen. Denn nur, weil wir etwas erwarten, heißt das nich lange nicht, dass die andere Person a) von dieser Erwartungshaltung weiß, b) ebenso denkt und fühlt oder c) überhaupt in der Lage ist diese Erwartungen zu erfüllen. Somit sollten wir wahrscheinlich einfach öfter das Unerwartete erwarten, loslassen und vertrauen 😽! • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

“Your story matters!” – Unser neues Podcastformat 🎙! ⊛ Hello zusammen, ein letztes Mal aus Ho Chi Minh bevor wir morgen früh nach Quy Nhon fliegen. Der Auftakt hier war toll. Wir sind gespannt, wie es weitergeht 🇻🇳! ⊛ Heute haben wir einen Tagesausflug ins Mekong Delta unternommen. Ein paar Eindrücke gibt es in der Story ✌🏼! Auf der Fährt hat Jan sich lange mit einem Briten unterhalten, der in China Lehrer ist und auch schon in Russland unterrichtet hat. Er erzählte voller Leidenschaft, WIE gerne er lehrt und unterrichtet, da es so schön ist zu sehen, wie Menschen sich entwickeln ✨. Lehrer zu sein ist seine Passion. Genau so wie das Reisen! ⊛ Was treibt andere Menschen an über die eigenen Grenzen hinaus zu gehen? Welche Geschichten gibt es zu erzählen? Welche persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse gilt es weiterzugeben, um zu inspirieren und zu ermutigen? Jede Story ist wertvoll – jede Geschichte kann in einer ganz bestimmten Person eine gewisse Emotion hervorrufen und genau DER notwendige Auslöser sein (weiterhin) an sich zu glauben 💪🏼. Wir möchten diesen Geschichten einen Platz geben! ⊛ Wo? In unserem Podcast! Und deswegen freuen wir uns sehr, dass Anne von @booksbaeumchen & Bea von @femalelightning ihre ganz persönliche Sicht auf die Welt und ihre Herzensbotschaft im Podcast, im Rahmen unserer Aktion #meinegeschichtebeiempiremymind, mit uns teilen werden. Das Interviews nehmen wir nach unserem crazy Vietnam-Tripp auf, sodass ihr euch ab Mai darauf freuen könnt 😍😍😍! Schaut doch in der Zwischenzeit schon mal auf den Accounts der beiden vorbei und schickt uns gerne Fragen an die beiden für das Interview, falls ihr welche habt. ⊛ Ein ganz besonderes Interview der neuen Reihe gibt es schon im April: Das Interview mit meinem (Doris) Schwager Andreas ❤️. Wir kennen uns seitdem ich sechs Jahre alt bin. Eigentlich ist es also eher ein Gespräch. Ein großartiges, ehrliches, offenes Gespräch über Ups & Downs einer Selbstständigkeit, wie wichtig Veränderungsbereitschaft ist, was es bedeutet nie aufzugeben und wie sich das Leben mit vier Kindern ändert. Freut euch darauf! Wir sagen bescheid, sobald es online ist. ⊛ Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Deine KostbarZEIT? 💫 ⊛ Wir erkundeten heute mit den Mädels Ho Chi Minh und haben so lecker gegessen 😍…das, was wir laut Sarah, den ganzen Tag machen, wenn es nach unseren Stories geht 🤓. Und ja: Wir essen wirklich gerne! ⊛ Und ihr auch. Zumindest frühstückt ihr gerne 🍋. Lauter healthy Sachen habt ihr in die Story gepostet ✌🏼😽! Das zahlt sich aus. Ich wurde letztens im Hostel auf 25 geschätzt. Kann aber auch einfach an der allgemeinen jugendlichen Hostel-Atmosphäre gelegen haben 😉. Mit 29 und 30 Jahren waren wir auf jeden Fall die “Silver Ager”, denen man wohl eher weniger zugetraut hat sich einfach so „Let´s run away“ zugeflüstert zu haben. ⊛ Und doch haben wir es gemacht und es keinen Tag bereut! KEINEN. EINZIGEN. TAG. 💪🏼! Es wird so oft dazu geraten, dass man nach der Schule oder nach dem Studium noch einmal reisen sollte, da sich solch eine Chance sonst nie wieder ergibt. Aber kann man sich nicht solch eine Chance einfach ermöglichen, wenn sie sich scheinbar “nicht mehr von selbst ergibt” 🧚🏻‍♂️? Und ist solch eine Reise in diesen jungen Jahren eigentlich genau so prägend, wie zu einem späteren Zeitpunkt im Leben 🧐? Laut Jan, der nach der Schule durch Australien und Neuseeland reiste, ist die Antwort ganz klar: Er nimmt diese Zeit jetzt viel bewusster wahr, geht respektvoller damit um und ist sehr viel dankbarer als damals ✨! ⊛ Denn wir wissen alle, „wie schnell die Zeit plötzlich vergeht“, wenn wir älter werden, wo wir doch damals nur irritiert und ungläubig den Kopf geschüttelt haben und mit den Augen rollten, als die Erwachsenen sowas sagten. Für uns persönlich ist Zeit ein Luxusgut. Eine Kostbarkeit….oder eben eine KostbarZEIT ☺️! Und wir genießen es so diese Zeit momentan mit unseren Leidenschaften und Ideen füllen zu dürfen. ⊛ Empfindest du Zeit auch als ein solches Luxusprodukt? Lena & Christina von @alive_theproject haben letztens ebenfalls diese Frage gestellt. Vielleicht mögt ihr mal bei dem großartigen Projekt der beiden vorbei schauen und euch ein paar Impulse einholen. In unserem Podcast gibt es auf jeden Fall bald mehr zu #alivetheproject und den Beiden! ⊛ Auf alle KostbarZEITEN in unserer aller Leben ❤️! ⊛ Cheers, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Das neue Impressions Video ist online 🎥 – 2 Minuten Fernweh! ⊛ Den Link zum Video findet ihr in der Bio 😍. Wir freuen uns auf euer Feedback. Vielleicht können wir ja nächstes Jahr gemeinsam hin 😉. ⊛ “Koh Phangan wird magisch 💫!” Das sagte ich zu Jan als wir beide mit der Fähre angekommen sind und wohl den schönsten Sonnenuntergang des ganzen Aufenthalts gesehen haben ❤️. Und Koh Phangan war tatsächlich magisch. Wirklich! Wir hatten so viele Ideen. Für euch! Um euch zu unterstützen, gemeinsam zu wachsen, uns näher zusammenzubringen. ⊛ Alone we are smart. Together we are brilliant ✨! Uns ist auf Koh Phangan noch einmal mehr bewusst geworden, wie schön ein Miteinander ist. Eure Unterstützung ist gerade einfach enorm, sodass wir einfach jeden Tag unheimlich dankbar sind 🥰. Uns durchströmt ein pures Glücksgefühl, wenn wir hören, dass ihr für euch etwas aus unseren Posts, den Podcastfolgen, den Blogposts und bald der #leom2019 mitnehmen könnt! ⊛ Dürfen wir euch nach unserer Zeit auf Koh Phangan noch drei kleine Gedanken mit auf den Weg geben? Erfahrungen, die wir gemacht und Dinge, die wir beobachtet haben… 💫 Seid ihr selbst, verstellt euch nicht. Das ist anstrengend! Wenn ihr ihr selbst seid, zieht ihr auch genau die Menschen an, die so denken wir ihr denkt…oder zumindest ähnliche Themen interessant finden und ihr euch gegenseitig unterstützen könnt! 💫 Hört Menschen zu, wenn sie mit euch reden! Interessiert euch. Aufrichtig. Jeder Mensch kann mindestens eine Sache besser als man selbst. Behandelt also niemanden so als wärt ihr dieser Person überlegen. Jemandem bspw. eine Frage stellen und noch bevor die Antwort kommt, wieder wegzuschauen, ist echt nicht cool. 💫 Gebt. Dient. Aus tiefstem Herzen. Macht es euch zur Angewohnheit zu geben ohne eine Gegenleistung zu erwarten! Wollt ihr glücklich sein, macht andere glücklich. Wollt ihr gewertschätzt werden, erkennt die Leistung anderer an. Wollt ihr geliebt werden, gebt Liebe. Es ist so simpel. Vergesst Neid, Missgunst, Konkurrenzkampf. Es ist genug für alle da! ⊛ Wir erinnern uns selbst immer wieder an diese Werte. Vielleicht stimmt ja auch ihr diesen zu ☺️! ⊛ In ganz großer Dankbarkeit, Dori & Jan 🙏🏼

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Drama kills energy ✌🏼… ⊛ Erst einmal vielen Dank für die lieben Kommentare auf den Post von gestern ✨. Für uns ist es überhaupt nicht selbstverständlich, dass ihr uns und unsere Reise so verfolgt. Merci, merci, merci! ⊛ Oder wie man auf vietnamesisch sagt: cảm tạ! Heute sind wir in Ho Chi Minh angekommen und sind überwältigt. Was auf Koh Phangan die zahllosen Palmen 🌴 waren, sind hier die Mopeds 🏍 . ⊛ Wir sind jetzt seit drei Monaten unterwegs und obwohl ich uns als „Slow Traveller“ bezeichnen würde, bringen wir manche Erlebnisse trotzdem durch einander. Heute Nacht bin ich aufgewacht und musste mich erst einmal kurz orientieren, wo das Bad jetzt war 🤣. Jetzt weiß ich, wie die Stars sich wohl fühlen. ⊛ Zu denen gehören wir jedoch definitiv nicht 😄: Heute teilen wir unser Zimmer bspw. mit ein paar Ameisen. Früher unmöglich & unaktzeptabel, heute in Ordnung. Natürlich wäre es ohne und mit ganz sauberer Bettwäsche schöner, aber: Ants happens 🐜 ! Und gestern hatten wir dafür ein tippi toppi Zimmer. Außerdem sind wir heil heir angekommen, wir sind gesund, wir sind in Vietnam und wir dürfen einfach sein🙏🏼. Alles richtig cool! Und genau darauf den Fokus zu legen, das haben wir gelernt…wirklich gelernt. No more drama!!! Oder zumindest immer weniger davon, denn: Drama kills energy! ⊛ Meckern und Jammern fühlt sich im ersten Moment vielleicht befreiend an, ist auch mal notwendig und bringt uns die dadurch erhoffte Zuneigung. Langfristig schränkt uns das ständige Beklagen über Kleinigkeiten aber ganz schön ein, da wir uns dann ständig als Opfer der Umstände oder des fiesen Lebens sehen! ⊛ Eine Frage, die mir auch hilft, wenn ich mich mal wieder aufrege: Hat diese Sache in 2 bis 5 Jahren noch irgendeine Relevanz 🧐? Ihr könnt auch andere Zahlen einsetzen. Ganz egal. Es geht einfach nur darum den Fokus von unserem Mikrokosmos wegzubewegen. ⊛ Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

„Wir hoffen sie kommt wieder auf den richtig weg!“ ⊛ Heute im Bus, als ich das Buch “Der Pfad des friedvollen Kriegers” las (Empfehlung von @booksbaeumchen), musste ich an eine Situation denken. ⊛ Also ich vor zwei, drei Jahren eine große, unerwartete Entscheidungen in meinem Leben traf, sagten einige Menschen über mich: “Wir hoffen sie kommt wieder auf den richtigen Weg! Wir erkennen sie nicht. Sie ist nicht mehr sie selbst.” ⊛ Und ich bin ehrlich: So etwas zu hören, tat verdammt weh 😕! Auch, wenn mir jetzt klar ist, dass dies niemand böse meinte. Wenn wir uns „anders“ verhalten, stiften wir ganz einfache Unruhe, da wir an der gelebten „Realität“ ruckeln. Zudem dachte auch ich mir so oft: Was machst du da gerade eigentlich? Ich habe so viel mit mir gerungen und gekämpft, mir Vorwürfe gemacht, ich saß mit meiner Weinflasche auf dem Balkon meiner neuen Wohnung und fragte mich, warum ich nicht einfach wieder normal sein könnte, warum ich so viele Menschen verletzte und enttäusche, ob ich nicht einfach wieder in mein altes Leben zurück gehen könnte, damit alle anderen glücklich sind, da ich allen gerade nur Schmerz zufüge… ⊛ Diese Zeit betrachte ich im Nachhinein als mein größte Krise… aus der mein größtes Wachstum hervorging. Verletzlichkeit ist keine Schwäche. Aus Verletzlichkeit erwächst – meiner Meinung nach – die größte Chance. Denn in dem Moment, in dem das Kartenhaus über einem zusammenbricht – erhalten wir die Möglichkeit jede einzelne Karte in die Hand zu nehmen und zu fühlen, ob diese hier noch richtig ist. Denn trotz all dieser Gedanken spürte ich – ganz ganz tief in meinem Herzen – das ich gerade meinen neuen Weg gehe 💫. Seitdem vertraue ich meiner Intuition viel mehr als meiner Vernunft. Seitdem hat sich mein Leben verändert und verändert sich. Jeden Tag, mit jeder Entscheidungen, die ich bewusst treffe und mich nicht mehr der unbewussten VerLEBELUNG hingebe. Denn alle Dinge sind vergänglich. Das heute wird zum gestern von morgen. Gestalten wir das jedoch das heute, prägen wir das morgen. ⊛ Was mir half damals half meine Zukunft neu zu gestalten? Darüber und über noch viel mehr reden wir unter anderem in #leom2019. ⊛ Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Anmeldung zur Facebook-Gruppe #leom2019 schon ab heute möglich 🥳… • Damit ihr morgen nicht denkt es ist ein Aprilscherz könnt ihr euch schon heute für unsere Facebook Gruppe “Let’s empire our mind” anmelden 🥳🥳🥳!!! Die Links zur Gruppe und zu weiteren Infos findet ihr im Linktree in der Bio 💫. • Ihr denkt euch Facebook-Grupp #leom2019?🧐🧐🧐? • Wir gehen auf eine gemeinsame Entwicklungsreise, wenn ihr Lust habt. Es ist nicht so, dass wir euch innerhalb dieser sechs Wochen die Erleuchtung versprechen! Das wäre auch sehr schade, denn Entwicklung ist ein Prozess, der Spaß macht! Diese Freude, dieses Feuer und diese Leidenschaft – für euch und euer Leben – möchten wir in den nächsten Wochen wecken 🙌🏼. Das ist das Ziel! • Aber Vorsicht: Wenn man einmal damit begonnen hat sich mit sich selbst und dem eigenen Sein auseinanderzusetzen, gibt es kein zurück mehr 😌. • Sechs Wochen lang erwartet euch – völlig kostenlos – an jedem Sonntag um 17 Uhr (deutsche Zeit) eine Live-Session in der wir uns verschiedenen Themen widmen – über die Kraft der Gedanken, Routinen, Selbstliebe und und und. Neben einem theoretischen Input, teilen wir unsere persönlichen Erfahrungen und Übungen, die uns geholfen haben, mit euch. In jeder Woche wird es eine kleine Aufgabe für die nächste Woche geben! Keine Sorge. Es geht uns darum euch für euch zu begeistern und zum Dranbleiben motivieren und euch nicht mit den Übungen zu erschlagen und Energie zu rauben. Vertraut uns hier ganz einfach und gönnt euch diese kleine Entwicklungsreise 😽. Wir reisen mit euch! • 🤩 Für all diejenigen, die nach den sechs Wochen noch etwas weiter machen wollen, konnten wir zudem tolle Experten mit ins Boot holen, die euch ebenfalls noch großartigen Input liefern 😍. Seid gespannt! Mehr dazu erzahlen wir in der ersten Session am 5. Mai. 🤩 • Empire your mind Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Mehr dazu morgen in unserem LIVE um 11 Uhr ✨… • Seid ihr mit dabei? Wir würden uns freuen 😽. • Wir nähern uns der Halbzeit unserer Reise, sodass wir mal wieder über unsere Kosten berichten möchten und euch damit zeigen, dass es möglich ist sich solch eine Zeit zu ersparen ✌🏼. Weiterhin gibts News zu unserer Podcast-Action #meinegeschichtebeiempiremymind sowie zur Facebookgruppe #leom2019 🎉. Die Anmeldung ist ab dem 1. April möglich 🤩! Wir möchten noch einmal auf das Thema Selbstliebe und die Podcasts eingehen, Anekdoten erzählen, unsere Vietnamreiseroute teilen und natürlich eure Fragen beantworten, falls ihr welche habt. • Wie ihr seht, es wird voll 🤓🤪. Wenn ihr euch die Zeit morgen also einrichten könnt, dann schnappt euch am besten direkt einen Kaffee oder Tee und los geht’s! Das LIVE speichern wir natürlich für all diejenigen, die später mal reinschauen wollen. • Ach und nicht vergessen: Bei euch wird die Uhr umgestellt. Falls ihr auch immer Probleme damit hat in welche Richtung, hier eine super-duper Eselsbrücke: Im SOMMER wird es warm, also stellt man die Stühle VOR das Haus. Im WINTER stellt man die Stühle zurück (in den Keller, die Garage, wohin auch immer 😝). Kanntet ihr das? • In Thailand wird die Uhr übrigens nicht umgestellt…obwohl so ein bisschen „Zeit zurückdrehen“ doch ganz nett wäre 😉. • Liebste Grüße und dann vielleicht bis morgen, Jan & Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wie sieht deine “Life Bowl” aus? 🧿 • Einen wunderschönen guten Morgen 💫. Habt ihr gut geschlafen✌🏼? Wir wie zwei Steine. Heute haben wir unser bewährtes “Toast mit Banane” Brakfast mal gegen diese Bowl eingetauscht 🙌🏼. Denn Geld ist eben auch Energie und möchte auch einfach mal in ein köstliches Frühstück fließen. • Heute morgen in der Hängematte notierte ich in meinem Journal alle magischen Momente von gestern. Wie bspw. die Begebenheit, dass wir Jenna wieder trafen. Ein Mädel, welches im Januar in Pai, im Norden von Thailand, Yogasessions gab und dann weiter reiste. Gestern Morgen sagte ich zu Jan, wie schade es ist, dass wir gar nicht die Nummer von Jenna haben. Gestern während unseres Spaziergangs, hier im Süden von Thailand, saß ein Mädel auf dem Roller und warte am Straßenrand. Es war Jenna ✨! Zwischen diesen Treffen lagen nicht nur mehr als zwei Monate, sondern auch mehr als zwei Länder – Jenna war zwischendurch in Indien, wir in Kambodscha. • Als ich also hier so lag, kam mir zudem, ganz unerwartet, eine Frage in den Sinn, die mir aufzeigte, dass ich – und das ist ok – noch nicht alle fest verankerten Denkweisen auf der Hängematte weg geschaukelt habe 🤷🏼‍♀️. Die Frage: “Das ist doch aber nicht das echte Leben hier?!” • Gegenfrage an dich, Dori und ein Impuls für euch 🧐: Wo steht denn geschrieben, was das echte Leben ist? • Sicherlich können wir nicht die ganze Zeit in der Hängematte schaukeln, da wir diese Hängematte sowie den Bungalow nebenan ja auch irgendwie bezahlen müssen. Und dennoch stelle ich die Frage: Was ist dein erster Gedanke, wenn du den Satz “das echte Leben hörst?” Sind es Gedanken an lange Arbeitstage, Stress , viele Herausforderungen und ein Abend auf der Couch an dem man sich dafür belohnt den Tag “überstanden” zu haben 😞!? Nur um am nächsten Tag wieder ums Über- anstatt ums Erleben zu kämpfen? • Wie sieht denn seine Lebensbowl aus, wenn du frei wählst ohne an “so ist das Leben nun mal” festzuhalten 🥳? Welche Erlebnisse findest du in der Bowl? Wie schmeckt die Bowl? Was braucht es, um die Bowl zuzubereiten? Was nicht? • Vielleicht mögt ihr diesen Gedanken mit in den Freitag nehmen 😽. • Empire your mind Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

🎙Podcastreihe #ilovemyself ist online – 3 Folgen plus Blogpost ❤️ • “Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Romanze 💫.” (Oscar Wilde) • Ihr Lieben, ganz kurz zu Beginn: Vielen Dank für das erste ausgefüllte Template zu #meinegeschichtebeiempiremymind 🥰. Das ist auf jeden Fall schon eine ganz tolle Botschaft! Wie gesagt, kommt alles schön aufbereitet in die Story oder in den Podcast 🙌🏼. Bis Sonntagabend könnt ihr uns erst einmal noch eure Templates zukommen lassen. Mehr dazu in der Storyhighlights! • Nun zu unseren neuen Podcastfolgen: geplant war eine Folge aufzunehmen. Letztendlich sind es DREI Episoden geworden plus den längsten Blogbeitrag, den ich je geschrieben habe 😚. Worum es in den einzelnen Folgen geht, könnt ihr den Bildern entnehmen. Einfach wischen! In der Story gibt es zudem einen kleinen Vorgeschmack in auditiver Form 🎧. Also Ton an 🙏🏼😊! • Wie haben ganz viele Liebe in unsere Stimmen und Worte fließen lassen und hoffen diese Liebe erreicht euch 😽. Wir empfinden es so als wäre Selbstliebe momentan ein total „fancy“ Thema….und wisst ihr was: Das ist richtig so, denn Selbstliebe ist die Basis. Wie wir im letzten Podcast schon gesagt haben: Egal wohin du gehst, du nimmst dich mit! Du bist immer bei dir. Du begleitest dich durch dein Leben. Du bist es wert dich zu lieben 😽! • Wie sind sehr gespannt, wie euch die Folgen gefallen. Versteht die drei Episoden einfach als ein Angebot von uns an euch ✌🏼. Als eine Einladung das Thema Selbstliebe zu reflektieren, als Einladung Übungen auszuprobieren, als eine Einladung den Affirmationen zu lauschen. • Den Podcast gibt es überall dort, wo es Podcasts so gibt 🤓: Podigee, Spotify, iTunes, usw. (Bei YouTube gehen die Folgen online, sobald wir stabileres Internet haben 🤣.) Den Blogpost findet ihr in unserer Bio! • Sollten euch die Folgen gefallen, dann leitet diese doch gerne an eure Liebsten weiter. Wenn ihr uns einen großen Gefallen tun wollt, dann freuen wir uns auch seeehr über eine Bewertung bei iTunes ☺️. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Jeder hat eine Geschichte zu erzählen! –#meinegeschichtebeiempiremymind • Wir sind so dankbar für euch, unsere Community 🥰. Merci beaucoup für die Glückwünsche zu „1 Jahr empiremymind“ Wir haben uns wirklich so sehr über die motivierenden Worte gefreut. • Noch mehr jedoch darüber, dass ihr unsere Idee – eure Geschichte im Podcast zu teilen – ebenfalls supported 🥳! • In unseren Podcastfolgen „Life of ME“ und „Life of WE“ haben wir euch unsere Entwicklungsgeschichte, ganz offen, erzählt… An dieser Stelle nur noch einmal kurz zu empiremymind, ein großer “Teil, der gesamten Geschichte ✌🏼. • Ich wusste, dass ich aus meinen Talenten noch mehr machen und Menschen positiv beeinflussen wollte. WIE???…das war mir nur so halbwegs klar, sodass ich von heute auf morgen den YouTube Kanal ins Leben rief. Motivation – 100%, Konzept – nicht vorhanden 🤣. Ich wusste jedoch, dass, nachdem ich anfange, ich auch besser werden möchte. Das erste Video war also ein Versprechen an mich selbst: “Du ziehst das jetzt durch und schmeißt nicht alles hin. Du wirst nie wissen, wohin es führt, wenn du den Weg nicht gehst 🙌🏼.” • Also habe ich mich ausprobiert, gemeinsam mit Jan. Nach dem YouTube Kanal kam der Blog, Insta, Facebook, Impulsgespräche, #leom2019 und der Podcast in dem wir nun eure Geschichte hören dürfen 💫. • Ein Memo an uns alle: Ich will. Ich kann. Ich werde! 🧿 • Somit zu euch: Wenn ihr eure Geschichte im Podcast erzählen wollt, dann teilt mit uns einmal, welche Herzensbotschaft ihr gerne senden würdet ❤️. In der Story findet ihr hierzu ein Template: Einfach einen Screenshot machen und beschriften. Dieses Template könnt ihr uns dann zusenden oder mit dem Hashtag #meinegeschichtebeiempiremymind in eurer Story teilen, ganz wie ihr mögt 💫 – bis Sonntag 20h (deutscher Zeit). Da keine Geschichte besser als die andere ist, entscheidet am Ende das los 🎟 . Wie werden jedoch alle Templates in der Story teilen und euch natürlich verlinken. Die Geschichten sollen nicht untergehen! Unsere Überlegung ist es das Format fest einzuführen und euch dann im zweiten Schritt in den Podcast zu holen 🥳. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

empiremymind wird ein Jahr 🥳: Wir laden dich mit deiner Geschichte in unseren Podcast ein! • „Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig.“ (Charles Dickens) • Manchmal vergessen wir, dass die kleinen Dinge, die wir anders machen, einen ganz großen Einfluss haben. Manchmal gehen unsere guten Handlungen und starken Absichten im Lärm der Großen unter. Manchmal sind wir uns & dem positiven Wandel, den wir in die Welt bringen, nicht bewusst. Manchmal braucht erst jemanden der sagt „Das hast du aber super gemacht. Da können sich einige eine Scheibe von abschneiden 💫.“. • Wir sind uns sicher – genau diese Geschichten gilt es zu hören! Wir möchten diesen Geschichten einen Platz in unserem Podcast einräumen 🎙 . • Es geht hierbei nicht um höher, schneller, weiter. Es geht um Toleranz, Fürsorge, Mut, ein Miteinander, eine gute Tat, ein großes Herz… Wir möchten doch alle nur l(i)eben ❤️. Lasst uns nicht so tun als könnten wir ohne einander: Ohne unsere sozialen Interaktionen, ohne die Umwelt, ohne die Natur. Wir bedingen einander. Wir sind ein Teil von allem und alles ist ein Teil von uns. • Ob ihr nun der Meisterbäcker seid, nach vielen Jahren doch noch die Ausbildung für euren Traumberuf anstrebt, als Elternratsmitglied Schüler unterstützt, ausgesetzten Tieren ein zu Hause gebt, aus einer Krise eine Chance gemacht habt, ein altes Bauernhaus restauriert, eure Boutique eröffnet habt, einen Blog führt, die beste Freundin seid mit dem geduldigsten Ohr oder oder oder. All diese Geschichten sind einmalig! Und da sich manche Herzmenschen ihrem Einfluss und ihren guten Taten nicht bewusst sind, braucht es auch hier ab und zu eine kleine Erinnerung 🙌🏼. • Unsere Frage an euch (und somit die zweite Projektvorstellung nach #leom2019): Habt ihr Interesse mit eurer Geschichte Gast in unserem Podcast zu sein ODER kennt ihr eine Person, die unbedingt gehört werden sollte? Dann kommentiert mit einem ❤️ diesen Beitrag und wir erklären morgen den Rest. • Zudem erwartet euch morgen ein “1 Jahr empiremymind“ Rückblick 🤓. Denn wir haben ganz anders angefangen und können bestätigen: Wachstum ist ein Prozess! #persönlicheweiterentwicklung • Empire your mind, Jan und Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Der Herzensweg ist nicht immer der leichtere Weg… • Hallo 👋🏼. Verbringt ihr einen schönen Sonntag? Wir haben hauptsächlich gelesen 🙃: “Warum sie (k)ein Buddhist sind!” Richtig interessant und sehr realitätsnah geschrieben, sodass man die Lehren des Buddhismus wirklich gut versteht 🙏🏼 . • Wir wollten gerne noch ein paar Bilder vom Ang Thong Nationalpark posten, da dieser echt beeindruckend war. Die 42 Inseln, die sich auf knapp 100 km² verteilen, bestehen größtenteils aus zerklüfteten Kalksteinklippen, Waldbewuchs und feinen Sandstränden. • Der Ausflug war, bezogen auf unser Reisebudget, mit 50€ pro Nase ein ziemlicher Luxus… Den haben wir uns jedoch gerne gegönnt🙏🏼. Ich habe früher selten Dinge so wertgeschätzt, wie jetzt gerade und ich mag das Gefühl sehr… Genau so wie ich das Gefühl mochte gestern nach 500 Meter Aufstieg auf dem View Point der zweitgrößten Insel des Archipels, Koh Wua Ta Lap, anzukommen. Der Aufstieg war anstrengend, heiß 🥵…UND HAT SICH SOWAS VON GELOHNT. • Wir haben gestern in der Story schon von den drei Learnings aus diesem Anstieg berichtet und auch hier im Feed dürfen sie nicht fehlen. • 💫 1 💫 Wüssten wir von Anfang an immer wie schwer es teilweise werden wird, würden wir vielleicht nicht beginnen. Ist also besser es nicht zu wissen. 💫 2 💫 Wenn wir dann – glücklicherweise – doch losgehen und merken: “Oh man…das ist ja viel anstrengender als gedacht.”, hilft es sich einfach auf den nächsten Schritt zu konzentrieren und Hilfe anzunehmen. 💫 3 💫 Und wenn wir es zudem schaffen den Weg genau so sehr zu schätzen, wie das Ziel, dann ist doch alles paletti 😉. • Heute vor einem Jahr beschloss ich mein erstes YouTube Video aufzunehmen, morgen vor einem Jahr habe ich es gedreht und hochgeladen 🎥 . Damit wurde empiremymind geboren! Und ja: Ich war schon öfter davor alles hinzuschmeißen… aber wisst ihr, was ein vierter wichtiger Punkt ist: • 💫 4 💫 Wenn wir uns darauf konzentrieren, was wir anderen geben & wie wir andere stark machen können, gibt uns das diese unheimliche Kraft und Motivation immer weiter zu gehen. • Empire your mind, Dori & Jan 😽

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wer stimmt zu ✌🏼? • Heute mal ganz kurz und knapp. Sind zu müde zum Schreiben…nach unserem kleinen Samstagsausflug 🤓. Schaut gerne mal in der Story vorbei 😍! • Obwohl heute alles wirklich super schön war, kann man es sich selber doch so richtig vermiesen. Wenn man so am Prinzip festhält und den Fokus plötzlich nur noch auf ein Problem lenkt, was eigentlich keins ist UND dazu noch im RECHT sein möchte. Jan und ich durften heute mal wieder live miterleben, wie zwei Egos in den Ring gestiegen sind, um DAS PRINZIP zu verteidigen… Ein Kampf darum, welches Prinzip den jetzt DAS PRINZIP ist! Mit Ellenbogen, bösen Blicken, Seufzern…das war ein Spektakel 😉. • Wir erzählen euch morgen die ganze Geschichte, wenn ihr Lust darauf habt? (Wir erzählen sie auch, wenn ihr kein Interesse habt 🤓😅. Man kann unserer Meinung nach nämlich etwas daraus lernen!) • Also: Geschichte folgt morgen 😽! In der Story oder bei IGTV. Je nachdem wie weit wir ausholen. • Bis dahin…gute Nacht! • Empire your mind, Dori & Jan ❤️

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wer stimmt zu ✌🏼? • Heute mal ganz kurz und knapp. Sind zu müde zum Schreiben…nach unserem kleinen Samstagsausflug 🤓. Schaut gerne mal in der Story vorbei 😍! • Obwohl heute alles wirklich super schön war, kann man es sich selber doch so richtig vermiesen. Wenn man so am Prinzip festhält und den Fokus plötzlich nur noch auf ein Problem lenkt, was eigentlich keins ist UND dazu noch im RECHT sein möchte. Jan und ich durften heute mal wieder live miterleben, wie zwei Egos in den Ring gestiegen sind, um DAS PRINZIP zu verteidigen… Ein Kampf darum, welches Prinzip den jetzt DAS PRINZIP ist! Mit Ellenbogen, bösen Blicken, Seufzern…das war ein Spektakel 😉. • Wir erzählen euch morgen die ganze Geschichte, wenn ihr Lust darauf habt? (Wir erzählen sie auch, wenn ihr kein Interesse habt 🤓😅. Man kann unserer Meinung nach nämlich etwas daraus lernen!) • Also: Geschichte folgt morgen 😽! In der Story oder bei IGTV. Je nachdem wie weit wir ausholen. • Bis dahin…gute Nacht! • Empire your mind, Dori & Jan ❤️

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Was wollt ihr in eurem Museum des Lebens sehen? 🤔 • Hello, hat heute nur so Trillionen Versuche gebraucht so ein einigermaßen gutes Bild zu machen 😅. Blacky (Applaus für unsere Kreativität beim Namen 😌) hat sich gefreut bei den ganzen Streicheleinheiten, die er bekommen hat. Generell gehts den Vierbeinern hier am Strand prächtig. Hund müsste man sein! • Oder man setzt sich einfach ein Ziel, spart Geld, kündigt den Job und fliegt los 🤓. Ganz einfach. „Just like that?“ Das hat uns letztens eine Schwede gefragt, als wir erzählten, wir hätten gekündigt. Heute wurden wir wieder gefragt, was wir denn dann machen, wenn wir wieder in 🇩🇪 sind… Immer die gleiche Frage. Verrückt… Da haben wir ein einzigartiges Leben geschenkt bekommen und streben vor allem danach immer einen angemessenen Job zu haben. Ja, ich weiß. Ohne Moos nichts los. Aber, wenn es am Ende „nur“ um das Moos verdienen geht, findet sich doch immer eine Möglichkeit. Dieser Job erfüllt dann vielleicht jedoch nicht die Ansprüche unseres Egos und die Erwartungen der Nachbarn….sodass wir doch nicht unserem Herzensweg folgen… Einem Weg, der nicht unbedingt immer der leichterer ist, auf den wir jedoch gerne in unserem „Museum des Lebens“ zurückblicken. • „Museums des Lebens 🤔?“ Ganz viele kennen dieses „Tool“ bestimmt! Könnt ihr ja mal in die Kommentare ✍🏼 . Alle, die es noch nicht kennen: Bei dieser Visualisierungstechnik geht es darum sich vorzustellen, welche Bilder eures Lebens ihr dort gerne sehen möchtet. Welche Lebensstationen, welche Entscheidungen, welche Menschen, welche Dinge, die ihr erschaffen habt, sollten abgebildet sein? Bei welchem Bild habt ihr WIRKLICH ein Kribbeln im Bauch? Welche Bilder würdet ihr in den tollsten Farben sehen? Welche in schwarz-weiß? Ein echt starke Übung! • PS: Wenn euer Ego erst einmal noch einen bestimmten Titel braucht, um sich wohlfühlen: Ich kann Abhilfe schaffen! Hab eine Mail mit dem Angebot erhalten super schnell und easy einen Doktortitel zu kaufen. Leite ich euch gerne weiter 😉! • Empire your mind und genießt euren Freitagabend…ohne viel Alkohol (#spielverderberin, #langweilerin, #moralapostel, #kannichmitleben #sindauchallestitel), Dori😽

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Und auch gestern, morgen und immer ❤️… Wir sind LIEBE! • Hellochen, ihr lieben Menschen. Unser Tag war richtig schön. Die Planung der Facebook-Gruppe (Story Highlights) geht voran und ich habe im Mini-Golf gewonnen…na gut 😅. Erwischt. Jan hat gewonnen 🤣! • In den nächsten Tagen kommt eine neue Podcastfolge von uns online 🎙 . In unserer letzten Folge “I want to break free”, haben wir bereits erwähnt, dass wir uns der kommenden Folge über die Aussage “Egal wohin du gehst, du nimmst dich mit!” unterhalten wollen ✌🏼. • Und wir lüften das Geheimnis jetzt schon mal: Es geht uns in dieser Folge vor allem um die Selbstliebe. Könnt ihr es noch hören? Das Wort „Selbstliebe“? Ja, es ist gerade gefühlt omnipräsent und das ist auch richtig so 🙏🏼. Zur Folge wird es ebenfalls einen Blogpost geben mit ganz vielen Übungen. Übungen, die uns geholfen haben und immer noch helfen! • Ich sitze echt schon einige Tage an diesem Blogpost 🙇🏻‍♀️… Ich möchte einfach die richtigen Worte finden, um nicht alles phrasenhaft klingen zu lassen, sondern wirklich zum Ausdruck zu bringen, wie wichtig es ist sein eigener Fan zu sein (und ich rede hier nicht von Narzissmus.) • Seitdem ich mich mit dem Thema so intensiv befasse, taucht es auch einfach über all auf 😅. In Podcastfolgen, Songs, Büchern… Ich lese zum Beispiel gerade ein Buch über die Bedeutung von Chakren. Ein extrem spannendes Gebiet auf dem ich echt noch ganz viel lernen darf. Ich weiß nun, unter anderem, dass es beim Herz-Chakra auch um die Selbstliebe geht. Irgendwie auch logisch ❤️! • Die Autorin äußert sich zur Selbstliebe wie folgt: „Die Liebe, die wir von anderen suchen, müssen wir uns zunächst selbst geben. Und dann geht es im nächsten Schritt darum, zu begreifen, dass wir auch nur das bekommen, was wir selbst geben. Wir finden die Liebe nicht extern, sondern in uns. Wir sind Quelle dieser Liebe – einer Quelle, die nicht unterbrochen werden kann.“ • Wir haben für uns ebenfalls definiert, was Selbstliebe ist und teilen unsere Definition natürlich im Podcast mit euch. Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, was Selbstliebe für euch heißt 🤔? • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

VIELEN DANK ✨! Ihr seid echt so wunderbar #leom2019… • Wahnsinn! Wir freuen uns so so sehr über das positive Feedback zur Facebook-Gruppe “Let’s empire our mind” (LEOM) (alles dazu in den Story-Highlights). Bislang haben insgesamt 34 Herzensmenschen für „Ja, ich bin dabei!“ abgestimmt 🤩. 34!!! Wirklich ihr Lieben, das ist so viel mehr als wir erwartet haben! So viel mehr!!! Wenn nämlich alle 34 von euch im April tatsächlich der Gruppe beitreten und im Mai und Juni die ersten kleinen Schritte in Richtung erfüllteres, glückliches, bewusstes Leben gehen, können 34 Personen dieses Wissen wiederum an Freundin, Onkel, Kollegin oder Mami weitergeben. Und dann gibt es noch 34 Personen mehr, die vielleicht Lust bekommen sich persönlich weiterzuentwickeln 🙏🏼. Bei uns selbst fängt es nämlich an und sobald wir unser eigenes BEWUSSTsein erweitert haben, werden wir uns auch anderen Dingen BEWUSST, die über das eigene SEIN hinausgehen…wie bspw. unser Umgang untereinander, mit der Umwelt, Tieren, und und und. • Danke für das Vertrauen und auch für die vielen Nachrichten und Themenwünsche! Wir versprechen innerhalb von sechs Wochen nicht die Erleuchtung, jedoch ein kleines Wachrütteln, Mut fassen & Leidenschaft wecken. EINE LEIDENSCHAFT FÜR EUCH UND EUER LEBEN! Wir tendieren so oft dazu uns im Tun zu verlieren und versäumen dabei uns selbst! Dort wo sich Menschen treffen, mit einem gemeinsamen Ziel, dort entsteht Magie 🧿. Wir kreieren zusammen! Wenn wir keine Schöpfer oder Schöpferinnen hätten sein sollten, warum wurden wir dann mit so vielen Werkzeugen (Talenten, Fähigkeiten, Geist, Körper,…) ausgestattet? • Was uns auch unheimlich glücklich macht: Es haben sich so viele Coaches, Trainer, etc… gemeldet und angeboten die Gruppe zu unterstützen. Danke! Vielen Dank an euch 😍!! Es ist einfach so mega schön zu sehen, dass wir gemeinsam eine Vision verfolgen, unser Ego an die Seite stellen und uns die Hände reichen. Nur so kann es funktionieren. Das ist der Schlüssel 🥰! • Morgen schnappen wir uns Stift, Papier und Laptop, stürzen uns in die Planung und beantworten die ganzen Nachrichten ✌🏼🙏🏼✍🏼! • Empire your mind! Namaste!, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wir brauchen euch 🙏🏼! • Wie gestern im Post erwähnt, wollten wir heute so richtig schön am Strand relaxen. Das ist so richtig schön ins Wasser gefallen 😂. Das erste Mal Regen nach 2 1/2 Monaten 🤓. Abends verzogen sich dann die Gewitterwolken und wir haben diesen fabelhaften Strand genossen und euch in der Story etwas mitgenommen ✌🏼. Koh Phangan hat echt so eine ganz besondere Energie. Wir haben hier echt viele Ideen 💡. • Da wir unsere ganzen „Dinge“ jedoch nicht für uns, sondern auch für euch machen, sind wir natürlich sehr an eurer Meinung interessiert ✌🏼. Ihr seid immerhin unsere Community und wie wir finden eine richtige lustige, interessierte und smarte. Schön, dass es euch gibt 💜! • Wir haben drei (kleine) Projekte geplant von denen wir teilweise auch schon berichtet haben. In den nächsten Tagen stellen wir diese ausführlicher in den Posts vor und freuen uns sehr, wenn ihr uns euer Feedback zu unseren Fragen da lasst 🥳. Wir wissen…Kommentare zu schreiben, dauert immer etwas länger als der Doppelklick, aber wenn ihr eben nicht nur an unseren Fotos sondern auch Inhalten interessiert seid, bringt es am Ende genau euch wieder etwas 🤗. • Warum uns das so am Herzen liegt? Weil wir im letzten Jahr, als wir so über unser Wirken, gesprochen haben, einige Dinge beschlossen haben: • 🌊 Wir möchten etwas bewegen. In Menschen, in euch. In der Welt. 🌊 Wir möchten zum Nachdenken & zum Handeln anregen. 🌊 Wir möchten Freude, Mut, Bewusstsein & Inspiration in die Welt tragen. 🌊 Wir möchten gemeinsam, mit euch, wachsen. 🌊 Wir möchten verbinden & nicht trennen. 🌊 Wir möchten darauf schauen, was wir geben & verändern können. 🌊 Wir möchten unsere Zeit in Dinge investieren, die einen wirklichen Mehrwert bringen. 🌊 Das heißt im Umkehrschluss, dass wir nicht mehr PowerPoints, Excelltabellen, Handouts und und und anfertigen wollen, bei denen wir schon bei der Vorbereitung wussten, dass sie sich wohl nie jemand wirklich anschauen wird…. (Wer kennt’s?) • Wenn ihr für euch also ähnliche “Beschlüsse” gefasst habt: Let’s support each other ☺️. Morgen dann mehr zum ersten kleinen Projekt. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

🤙🏼 Sollte man sicherlich nicht immer denken, unsere Meinung nach jedoch…. • …immer dann, wenn es um die eigene Persönlichkeitsentwicklung geht. • Hello, wir hoffen ihr genießt den freien Sonntag 😽! Heute war bei uns in der Story auch Ruhetag angesagt. Wir saßen fast den ganzen Tag vor dem Laptop 💻. Morgen relaxen wir, lesen und starten mit einem Sonnenaufgang in den Tag. Juhu!! Vielleicht ist der Strand dann noch etwas leerer als heute früh. An dieser Stelle übrigens noch einmal ein ganz dickes DANKESCHÖN für die positive Resonanz auf den Post gestern ❤️. • Trotz vollem Strand, habe ich heute morgen also so gut es ging meditiert, auch wenn ich nicht voll eingetaucht bin. Und das ist ok! Finden wir zumindest. Wir hören echt oft, dass Menschen Angst haben etwas falsch zu machen bei der persönlichen Weiterentwicklung….da es einfach so viele Informationen gibt und diese leicht überfordern! • Mhh…wichtig ist doch erst einmal, dass wir überhaupt anfangen, dran bleiben und nicht gleich die Lust verlieren, „wenn mal was nicht (schnell genug) klappt“ 🤷🏼‍♀️! Wir sind so sehr darauf getrimmt immer perfekte Ergebnisse abzuliefern… Und dann gibt es noch so viele Podcasts, Bücher, Seminare… „Was ist, wenn ich mich da für das FALSCHE entscheide?“🤦🏼‍♀️ Kennt ihr solche Gedanken? • Um wirklich langfristig dranzubleiben darf es Spaß machen sich mit sich zu befassen 🤩…. Mehr ein “wollen” und weniger ein “müssen”, wäre doch cool! „Ich MUSS noch in mein Journal schreiben, da ich es gestern nicht gemacht habe ✍🏼“… Selbstdisziplin ist gut. Echt! Denn es braucht etwas Zeit, bis sich neue, starke Routinen festigen. Aber sich selbst unter Druck zu setzen, bringt Druck. Und der bringt wem genau nochmal etwas 🤔? Wenn also mal nach drei Sonnengrüßen alles weh tut – don´t panic 🤗. In diesen Momenten geht es einfach darum nicht ganz aufzugeben, sondern dran zu bleiben und sich nicht durch andere, die sich viel „perfekter“ weiterentwickeln oder vom Wust der Informationen entmutigen zu lassen ☘️🍀. • Um auch uns für euch zu fokussieren, könnt ihr euch nun für unseren Newsletter anmelden. Den Link gibt es in der Bio! • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wir wissen nicht, wer dies in den Sand geschrieben hat 🌊… • Ist auch total egal ✌🏼. Wir waren heute am Strand unterwegs und fanden die Worte „Love your Island ❤️“! einfach toll, als wir sie entdeckten. • Welche Botschaft der “Writer” uns damit vermitteln wollte? Nachhaltiger zu leben, weniger Müll zu produzieren, sparsamer mit dem Trinkwasser umgehen oder einfach mal wieder wahrzunehmen von wie viel Schönheit man hier eigentlich umgeben ist?! • Für uns steht fest: We love this amazing ISLAND 🌴! Und, wenn wir Koh Phangan und Thailand Ende März verlassen (und wir somit bei der Halbzeit unserer Lebensreise angekommen sind), werden bestimmt wieder ein paar Tränen kullern 🙃. Bis dahin haben wir jedoch noch einige Tage, um die Energie der Insel in uns aufzusaugen. • Ich liebe das Meer (vielleicht, weil ich Wassermann bin 🤓😉😅). Zu jeder Tageszeit, da am Strand einfach immer eine andere Stimmung herrscht: Mittags trubellig, abends mystisch (heute sah es wirklich fast aus als wäre man mitten im Universum) und morgens einfach magisch ✨. • Als ich heute früh am Strand in mein Journal schrieb, “floss” es nur so hinaus: Worte aus dem Stift auf die Seiten und Freudentränen aus meinen Augen während meiner Meditation. Kennt ihr dieses Gefühl, wenn es in einem schönen Moment richtig im Körper und Herz kribbelt und warm wird? Früher hatte ich diese Momente ab und zu mal. Heute schaffe ich es mir diese Momente immer und immer wieder hervorzurufen. Selbst in der Stille, einfach durch die Kraft meiner Gedanken, die ich auf alles richte, was ich habe und auf die Möglichkeiten, die vor mir liegen 🙏🏼. • Es gibt diesen riesigen Raum voller Chancen in uns. Vielleicht haben wir den Schlüssel 🔑 gerade nicht mehr in der Hand, aber er ist da und wir können ihn finden! Jedoch nur indem wir im Innen danach suchen, nicht im Außen. Indem wir Verantwortung für unsere Entscheidungen übernehmen, Mut haben und Vertrauen 😽. • Ich habe heute morgen für mich eine Meditation dazu gemacht. Diese hat mich ziemlich bewegt (wie oben geschrieben). Und da dachte ich an euch: Könnte euch so etwas als geführte Medi/Traumreise wohl gefallen 🧘🏼‍♀️? • Empire your mind, Dori ☘️

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Oops I did it again 😉… • Bist du dein Körper? Drückt sich dein Selbst durch deinen Körper aus? Diese spannenden und inspirierenden Fragen sind mir neulich bei einer geführten Meditation von @Curse in den "Raum" gestellt worden. • Die Antwort überlasse ich natürlich jedem selbst.👌🏽 Ich für mich kann ganz klar sagen: ich liebe und respektiere meinen Körper und werde versuchen damit noch sorgsamer in den nächsten (mindestens) 70 Jahren umzugehen 😉 ihn zu formen, zu gestalten und pflegen 💪. • Ein Bestandteil dieses Umgangs liegt bei mir in der Körperkunst 😎. Sowohl im Innen als auch im Außen ist der Körper für mich ein wahnsinniges Kunstwerk. Das mir also auf der, für uns, so magischen Insel Koh Phangan das insgesamt neunte Tattoo auf meinen Körper gestochen wurde… naja das konnte sich der ein oder andere sicherlich denken 😉. • 🔎 Das Motiv: tibetische Khaligraphie 🕉 🔎 Die Bedeutung: "Breathe" 💭 🔎 Der Künstler: K • Die Lebensgschichte meines (ersten) Bamboo Tättowierers K hat Dori und mich ebenfalls sehr berührt. Als wir vor ein paar Tagen zur Vorbesprechung in sein Studio auf dem Berg am Thong Nai Pan Noi Beach gegangen sind, verbrachten wir über eine Stunde bei ihm und erzählten (ca. 5 Minuten über das Tattoo) über das Leben 😍. • K ist über 40 Jahre alt. Hat einen Sohn in England. Lebt seit 20 Jahren auf der paradiesischen Insel Koh Phangan. Mit Anfang 20 führte er eine florierende Bar. Partys, Alkohol und jeden Tag gute Laune. K wurde müde und fragte sich nach 10 Jahren (mit 30 😉), ob er glücklich sei. Das Resultat war sein Rückzug auf den naheliegenden Berg, um sich voll seiner Bamboo Kunst sowie dem Praktizieren des Buddhismuses zu widmen. • Ich war selten so stolz von so einem Künstler und Mensch tättowiert worden zu sein 🤗. PS: Die ganze Story und Videos gibt es morgen 🙏🏼! • Habt ihr auch erinnerungsträchtige Körperbemalung? 😁 • Empire your mind, Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Gast-Blogbeitrag ✍🏼 inklusive erste empiremymind Meditation 🧘🏼‍♀️… • Empiremymind meets @this.mindful.life ✨! • Es ist so wunderschön zu sehen, dass das Thema persönliche Entwicklung immer mehr “Platz” findet, es gibt so viele Möglichkeiten sich Inspirationen einzuholen, es gibt so viele Chancen starke und motivierende Verbindungen zu anderen Menschen zu schaffen. Es ist großartig, dass wir alle unsere Message – zu lieben, an sich zu glauben, mutig zu sein, Verantwortung zu übernehmen oder oder oder – in die Welt bringen können, um miteinander zu wachsen. Die unfassbar talentierte Giulia (WHAT A FEED 😍) vom Blog @this.mindful.life gehört zu den Seelen, die STRAHLEN, um andere zum STRAHLEN zu bringen. Wir sind ganz stolz darauf, dass Giulia uns gefragt hat, ebenfalls unsere Gedanken auf ihrem Blog zu teilen ❤️. • Unseren Gast-Blogpost “Der Fluss des Wandels – Warum Entwicklung kein Wettrennen ist und wie es sich anfühlt alles loszulassen, um beide Hände frei zu haben” könnt ihr ab sofort auf @this.mindful.life durchlesen. Den Link findet ihr in der Bio ✨!Viel Spaß dabei! (PS: Ich habe Giulia eine Word-Datei mit Wörtern geschickt. Sie hat Kunst daraus gemacht. Hut ab, Giulia 🙌🏼!) • Den Blogpost rundet übrigens eine selbst geschriebene Meditation ab, die “Lebenskino” Meditation ✌🏼. Diese haben wir für euch ebenfalls als Podcast veröffentlicht. • Ich weiß nicht, ob ich schon mal so nervös war eine Podcastfolge zu veröffentlichen 🙇🏻‍♀️. Ich bin keine Meditationsexpertin, aber ich weiß, welche Mediationen (Traumreisen) mir besonders viel Kraft geben. Solch eine Meditation habe ich dann eben geschrieben und aufgenommen. Zwei Freundinnen und Giulia, meine Testpersonen, fanden sie gut. Die drei sind aber auch alle etwa befangen 😅. Ach und Jan auch…aber er ist ebenfalls nicht ganz unbefangen ist 🤪. • Von daher: Wenn euch die Meditation gefällt, cool! Und wenn nicht, dann ist das auch ok. Von dem Gedanken, dass allen alles was wir tun gefällt, müssen wir uns verabschieden. Wichtig ist es doch, dass wir ein paar Herzen erreichen und in diesen unsere Fußspuren hinterlassen 🐾. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Angkor Wat Impressions Video 📷 & noch viel mehr…. • gibt es in unserem neuen Blogpost. Wir berichten über unsere drei Learnings (wirklich interessant ✌🏼), Eindrücke und teilen noch weitere Ankgor Wat Bilder mit euch 😍😍😍. Ich persönlich könnte mir diese Bilder immer und immer wieder anschauen. Den Link zum Blogpost (und somit zum Video) findet ihr im Linktree in der Bio🔝. • Linktree, Bio??? Ich wusste vor gut einem Jahr noch nicht, was das bedeutet. Genau so wenig, wussten wir, was es bedeutet einen Blog zu führen, Instagramtexte (mit Mehrwert!) zu schreiben, Videos zu drehen und zu schneiden, eine Facebook-Gruppe aufbauen, Interviewpartner zu akquirieren, Podcasts zu produzieren, Meditationen zu konzipieren und diese aufnehmen (oh ja, hab mich getraut und bin super nervös die Folge zu veröffentlichen 😬. Aber dazu gibt es im Laufe der Woche noch mehr Infos.) • Es ist einfach echt so cool zu sehen, was man sich in einem Jahr alles an Skills aneignen kann. Und diese kann einem ja niemand mehr nehmen ☝🏼. Da Wissen immer schneller und umfangreicher jederzeit und überall verfügbar ist, werden übergeordnete Kompetenzen, wie bspw. eine hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit…sowie digitale Kenntnisse in Zukunft immer essentieller werden. Unsere Meinung…und die Meinung einiger Experten 😋. • Wie heute in der Story schon erwähnt, haben Jan und ich gemerkt, dass wir uns besser auf diese ganzen neuen Aufgaben einstellen müssen…um produktiv zu sein und trotzdem noch am Strand zu liegen 🤓. Erster Lösungsansatz: Daily Catch-Up und Organisation über Evernote (Werbung/unbezahlt). • Wie organisiert ihr euch denn? Mit einer App📱 oder einem handschriftlichen To Do Zettel ✍🏼 oder auf den Handrücken schreiben (das hab ich in der Schule damals gemacht 😅). Sind gespannt auf eure Tipps und Tricks. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Challenge accepted 🤪… • Hello ✌🏼… wie gestern im Post geschrieben, klingelte unser Wecker heute ganz früh, um den Sonnenaufgang anzuschauen 😍. Neue Aufstehzeit ist dann zukünftig wohl immer 5.45 Uhr. Diese Spektakel, diese Farben, die Atmosphäre darf man sich, wenn man schon hier ist, nicht entgehen lassen. • Nächstes Mal schauen wir dann wirklich nur , ohne Trillionen Sprünge 😉. Wir waren jedoch einfach so inspiriert von der “30-Tage-Springbild” von @calvinhollywood und wollten es auch mal ausprobieren. Leute, wir haben so viel gelacht, weil die meisten Bilder wirklich gar nichts geworden sind 🤓😂. Also Hut ab, Calvin! • Nach dem Sonnenaufgang sind wir zwanzig Bahnen im Pool geschwommen, haben am Strand meditiert und sind ins Meer gehüpft. Ach ja, so kann ein Montagmorgen starten 😉. Ist kein Angeben…ist eher eine kleine Motivation, was so eine Änderung des gesamten Mindsets, die Beschäftigung mit der eigenen Persönlichkeit und das Denken neuer Gedanken so alles mit sich bringen kann. • Also Reaktion auf unsere letzte Podcastfolge “I want to break free” in der wir genau darüber reden, wie wichtig es ist Routinen zu durchbrechen um die eigenen Gedanken ein wenig zu “stimulieren”, hat uns eine liebe Abonnentin angeschrieben. Sie erzählte uns davon, dass sie – um Routinen bewusst entgegenzusteuern – jeden Monat für sich selbst eine “Challenge” ins Leben ruft 🙌🏼. Super! • Wir haben damit selbst extrem gute Erfahrungen gemacht… Schon ein Monat kann so viel in uns bewirken und auslösen. Durch den Veganvember sind wir beide zu Vollzeitvegetariern ❤️ 🐟 🐖 🐓 🐮❤️ und Teilzeitveganern 🌱 geworden. Zudem haben wir in weniger als einem Monat beide Zugang zum meditieren und zu Yoga gefunden (Dori)! • Wir können euch also nur ermutigen einfach mal was Neues auszuprobieren. Vielleicht ergibt sich daraus nämlich etwas womit ihr niemals gerechnet hättet. (Ich habe bspw. immer gesagt, dass ich es nicht verstehe, wie man sich vegan ernähren kann…und Jan sowieso nicht). Neue Impulse führen zu neuen Gedanken 🤗! Habt ihr denn in den letzten Jahren oder Monaten bei euch einen Change in einem bestimmten Lebensbereich durchlaufen ✨? • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Was leicht aussieht, ist manchmal ziemlich schwer 🙇🏻‍♀️… • Hallöchen Party People! Wie sieht der Samstagabend bei euch aus? So schlafen 💤 oder eher so 🥳. Bei uns ist es 21 Uhr und wir liegen im Bett. Heut war ein komischer Tag. Vielleicht habt ihr gemerkt, dass es keine große Story gab? Die Bilder sind auch nicht von heute, sondern aus Phuket. Was wir mit der Bildergalerie sagen wollen: Ist nicht immer alles so leicht, wie es aussieht! • Wir haben heute fast den ganzen Tag vor dem Laptop gesessen. Heute Morgen stand noch der Upload unserer neuen Podcastfolge sowie die Finalisierung des dazugehörigen Blogposts an (Link im Linktree ✌🏼). Danach hat sich Jan an das Angkor Wat Video gesetzt und ich mich an einen Gast-Blogbeitrag❤️. • Eigentlich ein easy life oder? Ja. Ich stimme euch absolut zu! Es ist einfach mit die beste Zeit, die ich je hatte. Und dennoch bin ich heute so richtig mit meinem Ego zusammen gerasselt 😐. Als ich, damals noch ohne Jan vor der Kamera, mit empiremymind begonnen habe, hatte ich mir Ziele gesetzt… “Zahlenziele” (Abonnenten, Aufrufe, Engagement, usw.) • Ich kann euch sagen: KEINE einzige Zahl ist eingetreten (so viel zu meiner Fähigkeit zu visualisieren, von der ich im vorletzten Post sprach). Ich habe mich gestern natürlich riesig über mein erstes Video mit einer vierstelligen Aufrufzahl gefreut! Das Video habe ich allerdings auch vor einem Jahr hochgeladen. • Warum ich das heute mich euch teile? Da ich es schön finde von Erfolgsstories motiviert und inspiriert zu werden, mich diese Stories jedoch auch des Öfteren verunsichern und einschüchtern. “Schön, dass es bei allen klappt, nur bei mir nicht!” Ich habe keine Lust solche Gedanke, mit einer niedrigen Energiefrequenz zu denken und mache dies trotzdem ab und zu. • Also immer im Köpfchen behalten: “It is not always gold what is shiny oder so ✨!” Manchmal sind wir einfach meisterhaft darin schwere Dinge nach Außen hin leicht aussehen zu lassen… Und trotzdem gilt: Aufgeben ist keine Option! Denn wir wachsen an solchen Herausforderungen. Wir sind hier, um die Welt zu verändern! Nicht um zu jammern. In diesem Sinne: Ich schlafe meine Jammerrausch aus! • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Was leicht aussieht, ist manchmal ziemlich schwer 🙇🏻‍♀️… • Hallöchen Party People! Wie sieht der Samstagabend bei euch aus? So schlafen 💤 oder eher so 🥳. Bei uns ist es 21 Uhr und wir liegen im Bett. Heut war ein komischer Tag. Vielleicht habt ihr gemerkt, dass es keine große Story gab? Die Bilder sind auch nicht von heute, sondern aus Phuket. Was wir mit der Bildergalerie sagen wollen: Ist nicht immer alles so leicht, wie es aussieht! • Wir haben heute fast den ganzen Tag vor dem Laptop gesessen. Heute Morgen stand noch der Upload unserer neuen Podcastfolge sowie die Finalisierung des dazugehörigen Blogposts an (Link im Linktree ✌🏼). Danach hat sich Jan an das Angkor Wat Video gesetzt und ich mich an einen Gast-Blogbeitrag❤️. • Eigentlich ein easy life oder? Ja. Ich stimme euch absolut zu! Es ist einfach mit die beste Zeit, die ich je hatte. Und dennoch bin ich heute so richtig mit meinem Ego zusammen gerasselt 😐. Als ich, damals noch ohne Jan vor der Kamera, mit empiremymind begonnen habe, hatte ich mir Ziele gesetzt… “Zahlenziele” (Abonnenten, Aufrufe, Engagement, usw.) • Ich kann euch sagen: KEINE einzige Zahl ist eingetreten (so viel zu meiner Fähigkeit zu visualisieren, von der ich im vorletzten Post sprach). Ich habe mich gestern natürlich riesig über mein erstes Video mit einer vierstelligen Aufrufzahl gefreut! Das Video habe ich allerdings auch vor einem Jahr hochgeladen. • Warum ich das heute mich euch teile? Da ich es schön finde von Erfolgsstories motiviert und inspiriert zu werden, mich diese Stories jedoch auch des Öfteren verunsichern und einschüchtern. “Schön, dass es bei allen klappt, nur bei mir nicht!” Ich habe keine Lust solche Gedanke, mit einer niedrigen Energiefrequenz zu denken und mache dies trotzdem ab und zu. • Also immer im Köpfchen behalten: “It is not always gold what is shiny oder so ✨!” Manchmal sind wir einfach meisterhaft darin schwere Dinge nach Außen hin leicht aussehen zu lassen… Und trotzdem gilt: Aufgeben ist keine Option! Denn wir wachsen an solchen Herausforderungen. Wir sind hier, um die Welt zu verändern! Nicht um zu jammern. In diesem Sinne: Ich schlafe meine Jammerrausch aus! • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

🎙Neue Podcastfolge: I want to break free! – Warum es gut ist Routinen zu durchbrechen 🙏🏼. • Morgen früh, 10 Uhr, geht endlich eine neue Podcastfolge online. Freut euch auf Meeresrauschen und unsere beruhigenden Stimmen 😌…. Na gut 😅. Das mit dem Meeresrauschen stimmt aber ✌🏼. Denn wir haben die Folge am Strand aufgenommen. Wenn wir eine Sache auf unserer Reise unbedingt machen wollten, dann eine Podcastfolge am Strand aufnehmen. Wir persönlich finden es selber toll andere Podcastfolgen zu hören, die vom Klang des Meeres getragen werden. Vielleicht geht es euch auch so? Zum anderen werden wir uns diese Podcastfolge immer dann anhören, wenn es mal nicht so läuft. Denn dann wissen wir: Eigentlich ist alles möglich ✨! • Unsere neue Podcastfolge ist von unseren intensiven Travel-Tagen inspiriert, da wir für uns gemerkt haben, wie wichtig es ist Routinen zu durchbrechen. Was wir mit intensiven Travel-Tagen meinen? • Sonntag 👉🏼 Siem Reap Montag 👉🏼 Khao Lak Dienstag 👉🏼 Phuket Mittwoch 👉🏼 Koh Phangan • Crazy 🤪. Das war eine echt coole Woche…in der einiges in unseren Köpfen passiert ist. Und dies ganz sicher auf Grund der neuen Reize von Außen. Routinen helfen uns persönlich produktiv zu sein, das Ausbrechen aus Routinen hilft uns kreativ zu sein. Noch auf der Landebahn in Siem Reap haben wir eine Entscheidung getroffen mit der wir vorher überhaupt nicht gerechnet haben 🤓. • “I want to break free" ist eine Podcastfolge für all diejenigen unter euch etwas, die gerade einen kleinen Anschubs brauchen. Einen Anschubs sich mal wieder zu hinterfragen, wann man eigentlich das letzte Mal etwas zum ersten Mal oder zumindest anders gemacht hat. Für all diejenigen, die ein paar Impulse brauchen den Alltag etwas zu beleben. Für alle diejenigen, die wissen wollen, wie Dr. Joe Dispenza den Zusammenhang von Gedanken & Entscheidungen erklärt und für all diejenigen, die einfach gerne unsere Stimmen hören ❤️. • Die neue Podcastfolge & der dazugehörige Blogpost gehen ‪morgen früh um 10 Uhr‬ online. Den Podcast gibt es überall dort, wo ihr eben eure Podcasts gerne hört. Und den Blogpost wie immer auf ‪empiremymind.com‬. • Empire your mind, Dori & Jan ✌🏼

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Heute und vor einem Jahr ✨… • Der erste Tag auf Koh Phangan liegt hinter uns und der Strand ist genau so magisch wie im letzten Jahr. Als ich heute Morgen aufwachte, bin ich mit dem Schlafanzug raus zum Strand, da ich ihn – diesen ganz besonderen Strand – unbedingt sehen wollte. Gestern Abend bei der Ankunft war es schon dunkel. Als auch Jan wach war, haben wir uns unsere Badesachen geschnappt und sind ab ins Meer 🌊 . Jan hat beim Abendbrot gesagt er war so aufgeregt, als er aufwachte…als hätte er Geburtstag 🎈. • Wie ihr seht, dieser Strand ist für uns wirklich etwas ganz besonderes 🙏🏼. Wie ich gestern im Post schrieb, kam hier zum ersten Mal der Gedanke, dass es doch vielleicht auch anderes Leben geben kann, ein außergewöhnliches, selbstbestimmtes Erleben unserer Lebenszeit… Ich stellte mir vor eines Tages am Strand zu sitzen und von dort aus zu arbeiten. Morgen Abend nehmen wir unsere erste Podcastfolge auf Koh Phangan auf. Freut euch auf das Meeresrauschen im Hintergrund 😉❤️. • Wie genau die letzten Monate ausgesehen haben, darauf sind wir in unseren letzten beiden Podcastfolgen, “Life of ME” und “Life of WE” ganz konkret eingegangen. Die Links zum Podcast findet ihr in der Bio ✌🏼. • Was für mich auf jeden Fall ein ganz kraftvolles Tool war, war das Visualisieren ✨. Wie ich dies mache? Ich forme aus meinen Gedanken ein virtuelles Erlebnis und versetze mich gefühlsmäßig in die Lage als sei es heute schon so. Ich habe mir also vorgestellt, wie ich meinen Tag hier beginne, was wir essen, wo wir arbeiten, wie unsere Unterkunft aussehen wird… Einfach so viele Details wie möglich und jetzt kommt der ganz wichtige Punkt. Ich habe GEFÜHLT, wie es sich anfühlen wird. Ich kann mich noch an eine Visualisierungs-Meditation erinnern, als mir richtig, richtig warm wurde: Von der freigesetzten Energie, die durch meinen Körper floss 🧚🏻‍♂️. • Im letzten Jahr sind so viel Dinge im Innen passiert und diese Veränderungen manifestieren sich auch im Außen…und im Äußerlichen, wie ich finde. Also: Erst glauben, dann sehen. • PS: Nein, bei mir klappt das Visualiseren nicht immer, aber immer öfter 😉. • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Finally back on Koh Phangan mit @ani_a.r.t_ im Gepäck ❤️… (Werbung/unbezahlt) • Koh Phangan: Der für uns magischste Ort in Thailand. Hier meldete sich, vor ca. einem Jahr, meine Intuition. Laut, deutlich, unüberhörbar. „Das Leben bietet doch so viel mehr als jeden Tag acht, neun, zehn Stunden ins Büro zu gehen.“ Ein Jahr später sind wir wieder hier, nur ein bisschen länger 😉🏝. Wir haben es wirklich gemacht. Auf unsere Intuition gehört und uns dieses Leben erschaffen, mit einigen Ideen im Gepäck, wie wir dies auch ohne Erspartes führen können. • Es geht nicht darum bereits am Anfang zu wissen, wie jeder Schritt des Weges aussehen wird ✌🏼. Es geht darum sich auszuprobieren. Der Nährboden für Kreativität ist eben oftmals eher das Unbekannte und nicht das Bekannte. Nur wenn wir selbst unser Licht in die Welt bringen, geben wir anderen den Mut & die Möglichkeit ebenfalls zu strahlen 🧚🏻‍♂️. Und dabei interessiert es nicht, ob wir perfekt sind, sondern ob wir berühren. So vIele erfolgreiche Menschen, Entdecker und Erfinder zeichnen sich gerade dadurch aus, dass sie Fehler machten, experimentierten und improvisierten. Und nicht durch ihre Perfektion! • Auch ich habe letzten Monat auf Koh Lanta endlich mit einer weiteren Sache begonnen: Mit Impulsgesprächen über Skype. Über dieses hat das Universum @ani_a.r.t_ und mich zusammengeführt 😽. Ani verkörpert für mich pure Leidenschaft, Empathie & Talent. Sie lebt Kreativität. Sie liebt das Malen. Sie zeigt uns auf, wie wir unseren inneren Künstler wieder entdecken und uns dabei auch persönlich weiterentwickeln 🥳! • Meine Kunstlehrerin reagierte einmal so auf ein Bild von mir: „Das ist nicht ganz das, was ICH mir vorgestellt habe 😐.“ Auf einen Monolog, wie das Schulsystem unser Denken und unsere Kreativität klein hält, verzichte ich an dieser Stelle…. Ich möchte dir einfach von ganzem Herzen DANKE sagen, dass du uns allen wieder den Mut gibts an unsere kreativen Möglichkeiten zu glauben 🌾. • Schaut euch unbedingt Anis Blog an: www.machs-dir-bunt.de 🙏🏼! • Viel Spaß beim Zeichnen ✍🏼 , Malen 👩‍🎨 & entwickeln. • Empire your mind, Dori & Jan #readsharelove

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

“Same, same but different?”✨ • Ein Film über einen schicksalhaften Urlaub in Kambodscha und ein geläufiger T-Shirt Aufdruck in Thailand 😉. Passt beides! Denn heute sind wir von Kambodscha zurück nach Thailand geflogen. • Wir freuen uns riesig nochmal einen Monat hier zu sein. Unseren Angkor Wat Ausflug haben wir jedoch unheimlich genossen 😍. Habt ihr glaube ich schon mitbekommen 🤓. • Demnach wünschten wir uns bei den heutigen “Same, same but different” Bildern, dass Instagram diese direkt an eure Wohnzimmerwand im XXXL Format projizierte 🤓. Nicht, weil wir uns gerne tapenartig an eurer Wand sehen würden. (Falls an solch einer Tapete jedoch Interesse besteht…lässt sich über alles reden. Wir sind ja arbeitslos und können das Geld gebrauchen 🤓😉.) Sondern da wir euch gerne irgendwie zeigen wollen würden, wie imposant die Tempel sind 🙌🏼. Schaut euch mal an, wie winzig wir aussehen. #pollypocket • Dieses Gefühl dort zu sitzen, war einfach umwerfend und wir waren so erfüllt mit Dankbarkeit, diese ganze Dinge erleben zu dürfen. Mit einem gesunden Körper durch die Welt zu spazieren und einfach zu denken: “Hier bin ich ✌🏼. Lass uns spielen. Lass uns fallen. Lass uns aufstehen. Lass uns ausprobieren. Lass uns reisen.” Denn REISEN 🧳 bewirkt so viel in uns… Es gibt so viel zu entdecken. An den Orten, die wir bereisen und noch viel mehr in uns. Und dennoch: Auch auf solch einer Reise tut ein Tapetenwechsel echt gut (das Thema zieht sich heute aber auch durch 😝). Das haben wir gestern beim Mittag festgestellt. Nach so einer langen Zeit auf Koh Lanta und der Routine die eingekehrt ist, tut diese BELEBUNG wieder richtig gut. Wir haben neue Ideen und kraftvolle Entscheidungen getroffen ✨. • Um die Belebung und somit das Leben zu spüren, muss nicht direkt das Ticket nach Kambodscha gebucht werden…obwohl wir euch einen Besuch wirklich empfehlen können, solltet ihr mal in der Nähe sein 🙏🏼!! Es reicht auch einfach mal aus ein bisschen Schwung in den Alltag zu bringen. Wann habt ihr das letze Mal etwas zum ersten Mal gemacht? • Also einfach diese Woche mal das “Same, same” streichen und einiges einfach mal different machen. • Cheers 🍒, Jan & Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Angkor Wat wurde nicht an einem Tag gebaut 👨🏼‍🏭👩🏻‍🔧… • Und Rom auch nicht. Und auch ansonsten entsteht in der Regel nichts einfach so über Nacht 🙏🏼. • In den letzten zwei Tagen haben wir Angkor Wat besichtigt. Angkor What 🧐? • Der Tempel Angkor Wat ist ein Teil der 200 Quadratkilometern großen Gesamtanlage Angkor. Der Bau von Angkor Wat dauerte ca. 37 Jahre. Die Anlage wurde dem hinduistischen Gott Vishnu gewidmet. Nach der Zuwendung der Khmer zum Buddhismus erfolgte die Umwandlung des Vishnu-Heiligtum in ein buddhistisches "Wat". Im Jahr 1992 erklärte die UNSESCO Angkor Wat zum Weltkulturerbe. • Als wir in den letzten beiden Tagen die vielen Tempel besichtigten, waren wir nicht nur schweißnass geschwitzt (37 Grad, Staub, Sonne, tausend Stufen) sondern von (fast) jedem Tempel absolut überwältigt 😍. Angkor Wat ist mit nichts vergleichbar, was wir bislang gesehen haben. Denn nicht nur die Tempel sind atemberaubend. Dir ganze Atmosphäre in der gesamten Tempelanlage ist einfach einzigartig ✨. • Angkor Wat und alle weiteren Tempel zu errichten hat eins gebraucht: Einen Anfang. Und nachdem der erste Stein lag, ganz viel Durchhaltevermögen, Ausdauer und den unbedingten Willen etwas zu erschaffen 🙌🏼. Wenn Menschen vor uns mit sehr viel weniger Hilfsmitteln so etwas errichtet haben, dann schaffen wir doch auch so ziemlich alles. Oder? • Ich habe mich in Angkor jedenfalls ziemlich “klein“ gefühlt und das meine ich gar nicht negativ. Eher befreiend! Wenn es solch ein durch Menschenhand erschaffenes weltbekanntes Bauwerk schon gibt, dann muss ich so etwas ja gar nicht mehr erschaffen und kann mich ganz darauf konzentrieren in meinem Kosmos ein Denkmal zu erbauen 🙃😉. Ein Denkmal, welches für Liebe, Verständnis, Verantwortung, Entwicklung, Verwirklichung & Mut steht ❤️. • Wenn das Erschaffen also mal anstrengend wird, lasst uns immer daran denken: “Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge” (Cicero). Aus keinem Anfang entspricht nichts. Wir müssen nicht immer Steine durch die brütende Hitze tragen. Sondern oftmals nur die Verantwortung für unser Leben und Wirken in dieser Welt. Das kriegen wir doch gemeinsam hin ✨! • Empire your mind Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Pleiten, Pech & Pannen 😅… • Oder eigentlich nur Pannen. Und eigentlich nur eine 🤓. Als wir heute von unserem Tuk Tuk Fahrer Sattran vom Airport abgeholt wurden, macht es auf einmal Peng und ein Reifen war platt 🤪. Sattran hat dann mitten auf der Straße gewendet und ist dem Gegenverkehr genau entgegen gefahren, um eine “Werkstatt” zu finden. Die Werkstatt war ein Mann, der auf seiner Matratze döste, neben ihm stand nur ein kleiner Wagen. Was sollen wir sagen? Er hat gefühlt aus dem Nichts alles hervorgezaubert, was nötig war, um das Moped zu reparieren 👨🏼‍🏭. Verrückt, echt! • Da zeigen sich doch ganz schnell wieder mit welchen Vorurteilen und Urteilen wir durch die Welt spazieren. Ist etwas nicht so, wie wir es kennen, neigen wir eben manchmal (und manchmal leider viel zu häufig) dazu den Standpunkt, die Haltung, die Meinung, die Reaktionen & die Ansichten des Gegenüber einfach zu verurteilen und Situationen ausschließlich durch unsere Werte- und Erfahrungsbrille zu beurteilen: 🧐 „Das muss der doch wissen!“ 😩 „Ich versteh nicht, warum sie das nicht merkt. Ist doch logisch.“ 🤨„Das machen die doch, um mich zu ärgern. Sowas macht MAN nicht!“ 😖 „Das klappt doch nie!“ 😒 „Das wird nie gut gehen!“ und und und und und und und… • Kommt euch so etwas bekannt vor? Ganz ehrlich: Mir ja. Es ist nicht so, dass ich mich selbst verurteile. (Denn das ist auch nicht besser als andere zu verurteilen.) Ich bin einfach froh, dass ich es inzwischen sehr viel schneller merke, wenn ich so wertend unterwegs bin. Denn jedes schlechte Wort & jeder schlechte Gedanke, den wir gegen jemand anderes richten, richten wir im Endeffekt gegen uns… • Die Wartezeit haben wir uns übrigens mit einem frisch gepressten Zuckerrohrsaft versüßt. Der hat echt verrückt geschmeckt, knallesüß, aber irgendwie lecker ☺️. • PS: Das Foto ist ein Schnappschuss und war gar nicht „für Insta gedacht“. Und doch poste ich es nun. Warum? Weil heute für Jan und mich ein besonderer Tag war. So ein Sonnenaufgang aus dem Flugzeug zu beobachten, bringt noch einmal ganz neue Impulse und Ideen hervor…✨. • Könnt ihr auch so gut nachdenken und loslassen im Flieger 🤔? • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Ganz viel KOH LANTA LOVE im neuen Video 🎥 ❤️… • Unser Koh Lanta Impressions Video ist auf YouTube online 👏🏼!! Jan hat wirklich ganz viel Summer-Feeling für euch eingefangen. Anschauen lohnt sich 😽! Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn ihr euch das ganze Video auf YouTube anschaut und uns einen Kommentar hinterlasst, wie es euch gefallen hat 🤗. • Heute war es soweit: Wir haben Koh Lanta verlassen… mit zwei weinenden Augen und einem Lächeln. Wie ihr im gestrigen Post lesen könntet, waren die Tage hier großartig. Nicht nur, da wir Mod, Craig, die Kätzchen sowie die chillige Koh Lanta Atmosphäre so ins Herz geschlossen haben, sondern weil wir ganz viele einheimische wundervolle Menschen kennenlernen durften (seht ihr ebenfalls im Video 🥰). • Uns wurde so viel Liebe entgegengebracht. Auch ohne Worte! Oder mit ganz wenigen. Liebe ist einfach das, was uns verbindet. Nicht Worte. Das haben wir während unserer Zeit auf der Insel mal wieder vollends gelernt. Früher habe ich Liebe immer nur in den Zusammenhang mit einer Partnerschaft oder einen familiären Beziehung gestellt. Dabei ist Liebe so viel mehr ❤️. Liebe ist ein Blick, eine Geste, ein Lächeln, ein Helfen, ein Winken, ein Gespräch, … Einfach ein Gefühl, welches tief im Herzen entspringt und durch den ganzen Körper schwingt. • Und wisst ihr, wie schön es sich anfühlt, wenn Wenig geteilt wird? Im Gegensatz zu uns Europäern leben die Thais wirklich bescheiden und geben dennoch so viel…. Als wir unsere Abschiedstour durch unsere Restaurants machten, um uns zu verabschieden: ✨ haben wir eine Fruchtplatte und unseren liebsten Papayasalat aufs Haus bekommen. ✨ wurden uns zwei kleine Koh Lanta Säckchen geschenkt. ✨ wurden wir eingeladen einfach zusammen unreife Mango mit Chillipulver zu essen (lecker 😍). ✨ haben wir eine geschnittene Ananas, zwei Bananen for free und Koh Lanta Magnete für den Kühlschrank bekommen. • Aber wisst ihr, was das Schönste war: Die festen Umarmung, das “Please come back next year!” und das ins Ohr geflüsterte “Take care ☺️!”. • Wir haben auf Koh Lanta so viel gelernt und danken allen Lehrern & Lehrerinnen, die wir treffen durften, für diese prägende Zeit 😚😚😚. • Take care, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Time to say goodbye 😢… • And as we also want to say THANK YOU this is our first post in English. To whom we want to say thank you? To our host Mod & Craig & as well as to the whole @narayaresort Team❤️. You are amazing! • “Feeling gratitude and not expressing it is like wrapping a present and not giving it.” —(William Arthur Ward) • Therefore….here is our present for you: Actually we planned to stay six days. At the end we stayed 33 days and nights as we felt like home. A home on our journey. We loved our terrace, the cozy bed, the elephants (insider joke 😋), the fresh water in glas bottles and the whole familiar atmosphere. If you ever plan to come to Koh Lanta we can really recommend, from the button of our hearts, to stay some nights at Naraya Resorts. Craig & Mod are adorable and one of the cutest couples we ever met ✨. • Even after we left Mulibert in our room at night and destroyed, more or less, the sheets both were so understanding and still very friendly to us 😅. They furthermore supported us with the care of the little animal family 🐈. And we heard from other neighbors that such a behavior is not typical for a host. • Thank you, Mod & Craig, as well as the whole Naraya Team for a time full of joy, jokes & best coffee in town. (Is it possible to say something like that on an island 🧐😄?). We will definitely miss you and your smiles. From now you will be a part of our hearts and journey 🥰. • We wish you all the best for the future. Keep care of you, of your baby boy Tarrin, of Muli, Pünktchen and Anton (if you will see them again. If so – please send us some pics of the kittens 🤓🙏🏼). • We really enjoyed our time here. You are doing an amazing job! • Hugs, from the guests with the longest stay ☺️

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Sunset in fünf Sekunden ❤️… Einfach nach rechts wischen! • “Never waste any amount of time doing anything important when there is a sunset outside that you should be sitting under ✨.” (C. JoyBell C.) • Oh ja, wir stimmen sowas von zu. Wir sind einfach immer wieder absolut begeistert, wenn die Sonne untergeht und wir uns dieses Spektakel ansehen dürfen 🥰. Heute saßen wir auf unseren Stühlen und haben mit Kopfhörern jeder unserer eigenen Musik gelauscht. Manchmal ist es eben auch schön nicht zu reden und den Moment gemeinsam getrennt zu genießen & die Gedanken schweifen zu lassen 💭 … • Sollte uns jemand nach unserer Reise mal fragen, was zu unseren schönsten Momenten zählte, sind die Sonnenuntergänge auf jeden Fall ganz vorne mit dabei 🌅. • Habt ihr einen Sonnenuntergang an den ihr immer wieder zurück denkt ❤️? Wo seid ihr da gewesen? Wer hat euch begleitet? Markiert eure Herzensmenschen gerne in den Kommentaren ⬇️, um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. • Das war heute übrigens unser vorletzter Sonnenuntergang auf Koh Lanta. Am Donnerstag gehts nach Phuket und von dort am Freitag nach Kambodscha. Als wir auf Koh Lanta ankamen, dachten wir wir würden sechs Tage bleiben….am Ende waren es 33 wunderschöne Tage. • Die Insel wird immer in unserem Herzen bleiben. Es sind so viele magische Dinge passiert, die allesamt auf dem Erinnerungskonto landen. Wir freuen uns schon riesig euch bald das Koh Lanta Impressions Video zu präsentieren 🎥. • Wie ihr vielleicht merkt, haben wir gerade wieder richtig Lust Videos zu kreieren ✌🏼👏🏼. Dafür ist es gerade an der Podcastfront etwas ruhiger. Es ist schon ziemlich toll einfach mal eine Zeit im Leben zu haben, in der es wirklich möglich ist einfach genau das zu machen, worauf man Lust hast. Das ist der größte Luxus, den man sich leisten kann. Zumindest für uns 🙏🏼! • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Behind the scenes aka. Outtakes 🤓… (Werbung/unbezahlt) • Da Jan das Impressions Video gerade finalisiert, wollten wir nochmal ein paar Aufnahmen im Wasser machen. Anmutig. Graziös. Elegant. DAS war der Plan! Wie ihr seht, hat die Umsetzung so semi gut funktioniert 😂. Warum ist es denn bitte so schwer im Wasser adrett auszuschauen 😅? Naja, so habt ihr vielleicht viel Spaß mit dem Clip 🤓. • Wo wir beim Thema wären: Spaß haben 🙏🏼! Wir haben bei Timo und Sascha vom @digitale_nomaden_podcast vor unserer Abreise das Freiheitspaket gekauft. Das Freiheitspaket bietet super viele Webtrainings zu den unterschiedlichsten Themen von diversen Coaches. Unter anderem stehen von @robertgladitz auch die Talentschmiede Videos sowie das Workbook aus dem vergangenen Jahr zur Verfügung 👏🏼. In der ersten Einheit „Personal Branding“ geht es unter anderem darum die eigenen Werte zu finden. Jan und ich haben diese Übung heute gemacht. Aus einer Vielzahl von Wörtern, die Werte beschreiben, sollten im ersten Schritt 10 Wörter ausgewählt, diese dann auf 5 und letztendlich auf 3 reduziert werden. Leute, ich fand das richtig schwer! • Naja, wir hatten am Ende jeder unsere drei Werte….allerdings fühlen sich diese bei mir, Dori, irgendwie noch nicht ganz ready an 🧐. Warum? Da in der Auflistung auch das Wort „Spaß“ stand und mir dieses natürlich directement ins Auge gesprungen ist. Als ich dann von 5 auf 3 reduzieren musste, habe ich Spaß gestrichen…und habe mich daraufhin gefragt, ob ich es nicht nur gestrichen habe, da Spaß eigentlich nicht so richtig „werthaltig“ ist, wie ein anderer „richtiger“ Wert. Versteht ihr, was ich meine? Ich hab mich gefragt, ob ich es letztendlich gestrichen habe, weil andere Werte viel erwachsener und seriöser wirken…. Naja, da einer meiner Werte auch „Unabhängigkeit“ ist, habe ich für mich nun drei Werte (Unabhängigkeit, Gerechtigkeit & Verantwortung) + einen, nämlich Spaß, definiert 🤓! Sorry Rob 😜🤭😉 und danke für die tollen Übungen. • Was sind denn deine drei Werte? Oder dein einer Wert, der dir ganz besonders wichtig ist. Hast du dir darüber schon mal Gedanken gemacht? • Empire your mind, vom Dreh-Dream-Team 🎥

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Ich liebe sie: Meine Frauen, meine Terrasse, meine Ruhe 🐈 👱🏼‍♀️🤙🏼… • Hello in die Runde ✌🏼. Wie ihr heute in der Story mitbekommen habt, gehts Dori immer besser. Ich bin wirklich ziemlich erleichtert, auch wenn die letzten Tage für mich, abgesehen von der Sorge um Doris Gesundheit & meine Cat-Caring Activities, eigentlich recht entspannt waren. • Ich habe mich die meiste Zeit auf der Terasse aufgehalten und das war ziemlich nett. Warum? Da ich völlig im Reinen mit mir selbst war😁. Ich hab: 📚 gelesen ("Mentale Alchemie" von @bodoschaefer und „Man muss kein Held sein“ von Kapitän Sully Sullenberger) 💻 Netflix geschaut ("What the Health" ➡️ heftige US-Doku zum Thema Ernährung und die Verfilmung „Sully" zur Notwasserung im Hudson ➡️) 👬 mit gefühlt allen Nachbarn gequatscht (Themen waren überwiegend Doris Gesundheit und die Katzen 😂) 💡nach allem gegoogelt was mich gerade interessiert (das Highlight: die Erklärung von Dopamin bis Serotonin auf einer Homepage für Kinder) und mein allergrößter Erfolg: 📧 meine privaten Emails aufgeräumt (3000 Emails gelöscht)… ich fühle mich echt ziemlich befreit 😂👍🏽. Ich weiß nicht, wie lange ich das schon machen wollte. • Warum erzähl ich euch das? Weil die letzten Tage von Außen betrachtet, für viele, bestimmt totaler Käse waren, doch sie waren vor allem einfach eins: ANSICHTSSACHE 👐🏼. Die Situation war ja nun einmal so wie sie war. Kann man jammern, kann man aber auch versuchen das Beste draus zu machen. Ich entschied mich für Letzteres! Zum Glück hat sich Dori den Virus bspw. in diesem tollen Resort eingefangen (14 Tage vor unserer Weiterreise und einem Krankenhaus in 200m Entfernung) und nicht mitten auf der Durchreise. • Manchmal wird positiv denken so als „das“ Allheilmittel gepriesen und ganz ehrlich: Ich bin mir sicher, hätte ich Dori nicht jeden Tag gut zugeredet, dass sie bald wieder auf die Beine kommt, wäre sie heute noch nicht zum Strand spaziert. Positiv zu denken, „macht“ nicht alles immer gleich gut…jedoch zumindest besser 🤙🏼. • Haltet ihr die Fahne fürs positiv Denken in eurem Umfeld ebenfalls hoch oder seid ihr eher gesättigt, wenn euch jemand „damit“ kommt? • Empire your mind 🕉, Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Schießt los ihr Lieben 🙆🏼‍♀️… • So ich nutze mal die Zeit in der das Fieber nicht so hoch ist und schreibe ein paar Wörter, da wir super gespannt auf eure Geschichten vom „3-Tage-Experiment“ sind 😽 (und da ich einfach gerne was mache, da krank in Thailand rumliegen dezent nervt 😝). • Bevor wir zu euren Stories kommen, erstmal jedoch ein kurzes Update von uns: ✨ Muli, Pünktchen und Anton geht es gut. Muli möchte noch oft in den Bungalow. Immer wenn sie an der Tür kratzt, geht Jan mit ihr zu den Babies und streichelt sie dort. Craig, unser Host, versucht über sein Netzwerk hier die drei an liebe Besitzer zu vermitteln. ✨ Ein Besuch im thailändischen Krankenhaus habe ich jetzt auch mal hinter mir. Ich wurde tatsächlich vom Krankenwagen abgeholt 😅. Sie waren alle super lieb! Ich bin einfach so so froh & dankbar, dass es nichts Schlimmes ist. Wir haben über 500€ bezahlt und Jan reicht gerade alles bei unserer Auslandskrankenversicherung ein. Es zeigt doch echt wieder, dass unsere Gesundheit unser EIN und ALLES sein sollte. Apropos Gesundheit: ✨ Ich schaue gerade im Bett die Doku “What the Health” auf Netflix. Sehr zu empfehlen!! Echt. Jan und ich werden auf jeden Fall unsere Ernährung auf eine vollwertige, pflanzliche Ernährung umstellen (hatten wir glaube ich auch schon erzählt). Jan ließt schon fleißig alle Bücher von @niko_rittenau zu dem Thema vegane Ernährung. • Und jetzt zu euch und dem “3-Tage-Experiment”! Erzählt mal 💁🏼‍♀️… Wem habt ihr alles eine Freude gemacht indem ihr einfach etwas Nettes gesagt habt, womit das Gegenüber gar nicht gerechnet hat? Wir freuen uns so auf eure Kommentare 🥰. • Ich drück euch ganz fest aus Ferne (und somit ohne Ansteckungsgefahr)! • PS: Wenn es mir morgen nicht besser geht, verschieben wir das LIVE. Das entscheiden wir jedoch morgen 😽! • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

🎙Der zweite Folge unseres PODCAST-DUO ist online: Life of „WE“ – Vom ersten YouTube Video bis zum Abenteuer Lebensreise 🎒. • Welcome back aus dem Kitten-Care-Centre. Hier sind die Katzen-Verliebten ✌🏼…passend zum Valentinstag ❤️. Wir haben Muli, Pünktchen und Anton heute umgesiedelt. Sie wohnen jetzt hinter dem Bungalow. Leider durften wir, aus nachvollziehbaren Gründen, nicht in unserem Bungalow “aufziehen”. Wir reisen ja (leider) in 14 Tagen weiter und können unsere kleine Family nicht mitnehmen. Aber in den nächsten zwei Wochen haben wir so zumindest noch die Möglichkeit hinter dem Bungalow zu schmusen & zu füttern. Auch wenn es so besser ist, machen wir uns etwas (dolle) Sorgen. Aber alles wird gut! Heute gibt es trotzdem lieber ein Foto vom Wochenende und keins von uns mit Tränchen in den Augen. • Nun zum Podcast: Nachdem wir in der ersten Folge „Life of ME – Bis zum Zeitpunkt als sich unsere (un-)gleichen Wege kreuzten”, davon berichtet haben, was wir studiert haben, wie unsere berufliche Vergangenheit aussah, wofür wir unser Geld ausgeben, wie wir unsere Freizeit gestalteten, was unsere privaten Meilensteine waren und wie wir uns kennenlernten, erzählen wir im zweiten Teil, von all dem, was passierte, als wir erst einmal losgingen, 🐈 welche Personen uns wie inspirierten, 🐈 wie sich unser Alltag & Mindset änderte, 🐈 wann und wie wir den Entschluss fassten zu kündigen & zu reisen, 🐈 mit welchen Sorgen wir vor dem Abflug kämpften und was uns half, die Ängste zu überwinden. • Unseren Podcast könnt ihr bei iTunes, Spotify, Podigee & YouTube anhören. Wenn euch die Folge gefallen hat, dann sind wir super happy über eine Bewertung bei iTunes ⭐️. • 📸 Da wir viele Themen lediglich anreißen könnten, möchten wir am Sonntag um 11.30 Uhr eurer Zeit LIVE gehen und alle Fragen beantworten, die es noch gibt. Ihr könnt uns diese gerne privat schreiben, hier kommentieren oder einfach im LIVE fragen. Um dort den Austausch ein bisschen zu fördern, speichern wir dieses im Anschluss nicht ab 🍀. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wir haben Nachwuchs bekommen ✨… • Also eigentlich hat Mulibert, “unsere” kleine Katze 🐈 Nachwuchs bekommen. Seitdem glauben wir noch mehr an Wunder. • Wir haben euch in der Story schon ganz viele Videos von Muli, Pünktchen und Anton gezeigt, da wir einfach absolut verblüfft sind von dem, was sich hier in den letzten Stunden ereignet hat❤️. • Muli ist eine Katze, die hier öfter in unserem Resort herumspaziert ist und niemandem so richtig gehört. Da Muli schwanger war, durfte sie also gestern mal bei uns im Bungalow schlafen 💤…im Bett. Wir konnten einfach nicht nein sagen 🙆🏼‍♀️. Als sie bei uns im Bettchen lag, hat sie die ganze Zeit gekuschelt und Körperkontakt gesucht, bis wir alle einschliefen. Nachts wollte sie dann irgendwann wieder raus, um gegen 3 Uhr wieder an der Tür zu kratzen, damit wir sie wieder reinlassen. • Als heute morgen um 6.30 Uhr mein Wecker klingelte, hörte ich ein Piepsen und dachte mir: „😳!!! Nein, das kann nicht sein.“ Ich weckte Jan und wir schauten beide ans Fußende. Dort saß Muli: Ein Kitten lag schon bei ihr, das andere brachte sie gerade auf die Welt ✨. • Dieser Moment war so intim, so magisch, so einmalig…so emotional. Wir schauten uns an und dann einfach diesem Wunder zu. Wir haben es in diesem Moment mehr denn je gespürt: Wir sind ein Teil dieser Natur. Wir alle. Wir sind eins. Egal, ob Baum, Katze oder Mensch. Wir sind so dankbar von nun an auf so ein tolles Erlebnis zurückblicken zu dürfen ❤️. • Jemand aus dem Staff-Team erzählte uns dann heute noch, dass es in Thailand heißt, der Ort an dem eine Katze ihre Kinder zur Welt bringt, sei mit besonders viel Glück gesegnet🍀. • Wir haben der kleinen Family nun aus Kartons, Decken und Klamotten von uns ein kleines Kuschelnest gebaut und schauen mal, wie wir morgen weiter machen. Heute Morgen hatten wir auch keine Ahnung, was zu tun ist, heute Abend fühlen wir uns schon viel sicherer 🙌🏼: Das nennt man wohl Entwicklung! • Habt ihr Muli, Pünktchen und Anton in der Story gesehen? Habt ihr selber Kätzchen oder Haustiere? 😽 • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Du und die nächsten drei Tage ✌🏼?! • Wie ihr heute in der Story gesehen habt, sind wir voll im “Es-kann-jeden-Moment-losgehen!” Modus. “Unsere” Katze Mulibert (auch bekannt unter Mulinski oder Mulskin) ist schwanger 🤰. Wir reden ihr immer gut zu und sagen, dass wir für sie da sind. Auch, wenn sie uns darauf nicht antworten kann 😽. • So ist das nämlich manchmal. Wir sagen etwas Nettes, ohne im Gegenzug dazu etwas zu erwarten. Das ist eine Win-Win Situation, da der Sender und der Empfänger sich richtig gut fühlen 🤩. • Ich habe allerdings das Gefühl, dass wir uns manchmal viel zu wenig darüber bewusst sind, wie glücklich wir andere Menschen durch nette Worte machen können ✨. In der Social Media Welt und noch viel wichtiger: Im Real-Life. • In meinem alten Job habe ich sehr oft große Veranstaltungen durchgeführt. Es gab eine Dame, die sich um alle Raumreservierungen gekümmert hat. Nachdem eine unserer Veranstaltungen echt mega gut lief und von vorn bis hinten alles gepasst hat, schrieb ich ihr eine Mail in der ich mich für ihre großartige Arbeit bedankte. Sie antwortete mir, sehr berührt von den Worten, dass sie so etwas Nettes ewig nicht gehört hat und sich die Menschen meist nur melden, wenn etwas schief gelaufen ist. • Manchmal investieren wir unsere kostbare Zeit also scheinbar eher dafür uns (über andere) zu beschweren, als jemandem mal ein unerwartetes Lob oder anerkennende Worte zu geben. Und diese hören wir doch alle gerne, oder? 🙌🏼 • Ob man nun der Frau beim Bäcker einfach mal für die stets nette Beratung dankt oder auf Instagram tatsächlich ein Kommentar da lässt in dem Moment in dem einen ein Foto oder Text eben besonders gut gefallen. Hier kann ich auch noch viel besser werden 🙋🏼‍♀️. Wir alle freuen uns doch darüber liebe Worte entgegengebracht zu bekommen. Anerkennung und Wertschätzung auszusprechen, zählt zu den einfachsten und gleichzeitig wertvollsten Geschenken, die wir uns gegenseitig machen können ❤️. • Wollen wir alle mal die nächsten drei Tage das kleine Experiment wagen und nette Dinge einfach sagen oder schreiben, wenn wir sie sowieso gerade denken. Wir sind dabei! Du auch 🤘🏼? • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Sei still und höre zu. • Ally, die ihrem Traum Musikerin zu sein nicht nachgeht, da sie ihrer Meinung nach nicht schön genug ist, um auf der Bühne zu stehen, wird auf Grund eines tausendfach angeklickten Mitschnitts einer „ungewollten“ Performance des Liedes „Shallow“‘ über Nacht zum Star 🌟 . Um diese Fügung des Schicksals geht es in „A Star is Born.“ • Ich habe den Film nicht gesehen, jedoch fallen einem manche Dinge eben “irgendwie” zu. Jan sagte heute Morgen er habe eben ein tolles Lied entdeckt. Ich hatte nach dem Aufstehen die Idee mal ein animiertes Designbild zu posten, um einige Gedanken mit euch zu teilen. Das haben wir daraus gemacht. Für euch ❤️! • Ich habe mir immer die Frage gestellt, ob es Zufälle oder das Schicksal gibt und habe für mich eine Antwort gefunden: Nichts “passiert” einfach so. Es gibt eine höhere Macht und so ungewohnt dieser Gedanke vielleicht (noch) sein mag, so wohl fühle ich mich mit diesem✌🏼. • Ein mir sehr wichtiger Mensch hat mir neulich gesagt, dass sie nicht mehr über die Bewertung anderer definieren möchte & führte sich die eigenen Ziele noch einmal vor Augen. Am nächsten Tag sah sie in der Bahn eine Frau, die sie plötzlich ziemlich in den Bann gezogen hat. Als die Frau sich umdrehte, stand auf ihrem Mantel: “Follow your dreams, not people.” ✨ • Any questions? 💁🏼‍♀️ • In einer Welt in der wir nie ganz unabhängig von den Bewertungen anderer agieren können (in der modernen “Social Media Welt” wahrscheinlich noch viel weniger als früher), können wir zumindest eine Bewertung ganz stark beeinflussen: Die Bewertung unserer Selbst und die Bewertung der Dinge, die uns umgeben. • Erst wenn wir manche Vorstellungen von uns und dem, was uns umgibt loslassen, sind wir wirklich bereit zu empfangen: Die Zeichen des Universums, die uns den Weg leiten & uns unseren Träumen näher bringen. • Mein Herzmensch hat, bevor sie die Frau sah, ihre Wertung einer ganz bestimmten Sache gegenüber aufgegeben: Einfach mal in die Stille zu fühlen. Dadurch ermöglichte sie es dem Universum überhaupt gehört zu werden und ihr diese deutliche Botschaft zu überbringen: “Follow your dreams, not people.” • An was glaubst du? Schicksal oder Zufall? 🤔

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

🎙 NEUE PODCASTFOLGE: Life of “ME” – Bis zu dem Zeitpunkt als sich unsere (un-)gleichen Wege kreuzten! • Inzwischen sitzen wir nämlich im selben Boot 🚣‍♀️. Wie in der Story zu sehen, haben wir heute mal einen Ausflug unternommen. Leicht über dem Budget, aber jeden Cent wert 🙌🏼. Dadurch, dass wir eben keinen Urlaub machen und nur eine bestimmte Summe ausgeben können, ist sowas wie heute echt etwas mega besonderes…Ich habe natürlich auch ganz viele Aufnahmen für das Koh Lanta Impressions Video gemacht 📷. • Meine Leidenschaft für die Video Creation hat sich übrigens erst in den letzten Monaten entwickelt und ich hab so Bock immer mehr zu lernen, Neues auszuprobieren und mich zu verbessern. Endlich kann ich meine “künstlerische” Energie mal wieder richtig einsetzen und fließen lassen 🤘🏼. • Hatte damals schon einen Grund, warum ich Kunst studieren wollte. Welchen Grund es dann hatte, warum ich es nicht tat 🧐? • Darüber & über vieles mehr sprechen wir in unserer neuen Podcastfolge “Life of ME – Bis zum Zeitpunkt als sich unsere (un-)gleichen Wege kreuzten.”. Dies ist die erste der beiden Folgen in denen wir ganz persönliche Einblicke in unsere bisherige Vita geben. Nicht um zu zeigen, was wir für mega coole fancy people sind. Im Gegenteil: Wir beleuchten unsere Vergangenheit ziemlich selbstreflektiert & kritisch, wohl wissend, dass alle Erfahrungen uns auf dieses Boot im Mangrovenwald von Koh Lanta geführt haben. • Apropos Boot…und somit Wasser. Wir erhielten heute folgende Nachricht: “Ich hab es noch nie so lange in der Wanne ausgehalten. Aber heute habe ich immer wieder heißes Wasser nachlaufen lassen. Und der Grund : Habe nicht aufhören können eure Podcastfolge zu hören 😘.” • Falls ihr heute also der Kälte ein bisschen entfliehen wollt, dann Kuschelsocken an, ab in die Wanne und Kaffee einlassen…. oder so ähnlich 😉. Eins steht fest: Die Links zum Podcast gibt es in der Bio! • Eine Frage noch: Wer hat euch denn am meisten beeinflusst als es darum ging eine Entscheidung für eine Ausbildung oder ein Studium zu treffen? 🧐 • Empire your mind, Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wir möchten nicht zurück 🙅🏻‍♀️… • Noch nicht! Zum Glück haben wir auch noch fünf Monate 🙌🏼. Ich habe inzwischen schon drei Nächte davon geträumt, dass wir wieder in Deutschland sind und ich mir dachte: “Nein, nein, nein….die Reise kann noch nicht vorbei sein.” Als ich dann die Augen aufschlug, überkam mich so eine Welle der Erleichterung und Dankbarkeit als ich feststellen durfte noch hier zu sein ❤️. • Das Fazit nach einem Monat ist also: Es ist noch viel schöner als ich es mir vorgestellt habe ✌🏼. Ich liebe es. Jeder einzelne Tag kommt in meine „Schatzkiste der Erinnerungen“, die ich zukünftig immer wieder öffnen werde. An guten und an schlechten Tagen. Allein oder in Gesellschaft. Um selber in alten Zeiten zu schwelgen oder meinen Kindern davon zu erzählen. Denn wie sich auch alles entwickeln wird: Niemand kann mir diese Erinnerungen jemals wieder wegnehmen 🥳. Ich werde sie immer bei mir tragen. Und ist es nicht so viel schöner diese Erinnerungen als die Last unerfüllter Wünsche mit sich zu tragen? • Am 07.01. sind wir morgens in Bangkok gelandet ✈️ . Heute ist der 07.02. und wir sind auf Koh Lanta. Nachdem Bangkok nicht die richtige Stadt zum damaligen Zeitpunkt für uns war, haben wir uns in Chiang Mai verliebt und von dort aus tolle Abstecher nach Chiang Mai und Pai unternommen. Koh Lanta lernte ich bereits vor zwei Jahren kennen, als ich alleine mit dem Rucksack nach Thailand reiste 🎒. Zu diesem Zeitpunkt saß ich noch am Strand und wusste nicht, WIE es (mit dem Privatleben) weitergeht. Ein Jahr später saß ich wieder in Thailand am Strand, diesmal mit Jan, und dachte mir, dass es SO (mit dem Berufsleben) nicht weitergeht und ich meine Talente mehr ausleben möchte. Ein weiteres Jahr später sitzen wir wieder in Thailand am Strand, ich habe das WIE und SO für mich beantwortet und überlasse dem Leben und dem Universum nun das WANN. • In der Zwischenzeit schlürfe ich eine Kokosnuss 🥥, schreibe Texte für euch ✍🏼 und spreche ins Mikrofon 🎙. By the way: Die nächste Podcastfolge wird echt cool! • PS: Welches Land hat denn für euch so viel Magie, wie Thailand für uns? • Empire your mind & dicke Umarmung, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Ich versuch es mir immer wieder zu sagen 🙇🏻‍♀️ … • Denn Geduld ist nicht meine Stärke 🙄. In der Vergangenheit gab ich öfter schnell auf, wie bspw. meinen damaligen Fashionblog, den ich vor ca. sieben Jahren ins Leben gerufen und nach fünf oder sechs Beiträgen wieder eingestampft hatte, OBWOHL mir das Schreiben so viel Freude bereitete. Warum? Da auf die Beiträge keine Reaktionen gekommen sind und ich mir dann dachte: “War doch klar, dass das nichts wird. Lass es lieber.“ Wer von euch kennt diese Gedanken 💭? • Es ist so wichtig genau in diesen Momenten dranzubleiben 🙌🏼. Schmeißen wir hin, verraten wir unser Potential, unsere Leidenschaft & unsere Schöpferkraft an unser Ego. • Mit empiremymind habe ich im März 2018 begonnen. Damals war es „nur“ der YouTube Kanal. Schaut euch mal das erste Video an. Kamera schön falsch gehalten und einfach drauf los gequatscht 😅. Jedenfalls hatte ich zu Beginn 0 Abonnenten und jetzt sind wir bei 127. Und um ehrlich zu sein: Das ist ein wirklich bescheidenes Wachstum 🤷🏼‍♀️! Unser Podcast hat ebenfalls noch Potential hinsichtlich der Downloadzahlen sowie auch die Blogaufrufe. ABER: Wir wachsen. Was die Zahlen betrifft und was uns betrifft, denn mit jedem Schritt lernen wir dazu und kommen unserer wahren Berufung ein Stück näher. Und diese hat am Ende vielleicht gar nichts mehr mit einem YouTube Kanal oder Podcast zu tun. Der Entwicklungsweg ist hier tatsächlich das Ziel ✨. Vor allem Jan hilft mir immer dabei dies anzuerkennen und wertzuschätzen. • Zudem hilft mir eine weitere Frage, um dran zu bleiben: „Wo würde ich heute stehen, hätte ich damals etwas mehr Geduld gehabt?“ 🤘🏼 • Somit machen wir immer weiter, probieren uns aus & haben einfach so viel Spaß an dem Prozess. Denn selbst wenn bei YouTube und überall noch kleine Zahlen stehen, erreichen wir Großes! Zumindest bei den Personen, die uns persönlich kontaktieren und sich bei uns für den Input bedanken❤️. Und der Rest kommt, wenn die Zeit reif ist. Wir müssen nur vertrauen. • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wir brauchen euren Input 😽… • Erst einmal jedoch einen dicken Daumen hoch 👍🏼 für euch! Hier gibt es in den letzten Tagen so viel Austausch, ob über die Kommentare oder private Nachrichten. Das macht echt richtig viel Spaß. So langsam baut sich eine kleine, feine Community auf und das ist einfach echt cool 🙆🏼‍♀️. • Und da hier eben gerade so viel guter Austausch stattfindet, sind wir ganz gespannt auf eure Anregungen. Worum gehts eigentlich: Jan und ich nehmen morgen eine neue Podcastfolge für euch auf 🎙 . Es kommen immer häufiger Fragen, was wir eigentlich vorher gemacht/als was wir genau gearbeitet haben, wie es zu der Entscheidungen kam, wie wir wussten diese Entscheidung ist richtig, wann wir uns über den Weg gelaufen sind, was wir machten, als wir kein Paar waren, wie wir unsere Vision gefunden haben und und und 🤘🏼. • Auf diese ganzen Fragen wollen wir mal detailliert eingehen und dabei recht persönliche Einblicke geben, wie es sich angefühlt hat immer das jüngste Kind zu sein, warum gut & lieb gemeinte Ratschläge unserer Eltern manchmal eher verunsicherten als halfen, warum ich (Dori) eine ganze besondere Verbindung zu Frau Engel habe, wer Frau Engel überhaupt ist…und und und 💫. • Da wir alles, was wir hier machen, in erster Linie für euch tun und ihr natürlich das meiste aus einer Podcastfolge mitnehmen sollt, wäre es toll, wenn ihr uns wissen lassen könntet, was euch dabei besonders interessiert? (Schachtelsatz lässt grüßen 😅.) Vielleicht welche Übungen uns geholfen haben, wie wir es schaffen am Ball und diszipliniert zu bleiben, woher wir das Vertrauen nehmen? Schreibt es gerne in die Kommentare oder als private Nachricht, falls euch das lieber ist 😊. • An dieser Stelle möchten wir @ms_starmountain, @booksbaeumchen, @kerstin.seiler und @rubita_hapunkt auch nochmal einen ganz lieben Gruß zukommen lassen (Werbung). Ihr habt uns die ersten vier 🌟🌟🌟🌟🌟 Bewertungen bei iTunes hinterlassen 🥰. Merci Ladies 💁🏼‍♀️!!! • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

…und genau deshalb floss mein Herz gestern vor Freude über 🎈. • Es haben mich so liebe Nachrichten von meiner Familie, von meinen Freunden und von euch, die wir uns bislang teilweise „nur“ über Instagram kennen, erreicht. Vielen Dank 🥰. Ich war sehr gerührt! Leider kann ich nicht alle verlinken. Fühlt euch trotzdem alle gedrückt. Die Nachrichten waren unheimlich persönlich geschrieben, mit ganz viel Bedacht und Liebe. Ich habe nicht damit gerechnet. Es nicht erwartet! • Ich hatte nämlich schon Geburtstag, da sah es ganz anders aus. Ich habe viel erwartet und nichts ist passiert, was zum großen Teil an mir und meiner damaligen Art und Weise der teilweise nicht sehr vorbildhaften Freundschaftspflege und an meinen viel zu hohen Erwartungen an andere Personen lag, die eben oftmals nicht erfüllt werden können und somit zu Frustration führen. Seitdem habe ich keine Erwartungen mehr an meinen Geburtstag, denn niemand ist uns etwas schuldig. • Und was passierte: Mein 30. Geburtstag zählt zu den wundervollsten Geburtstagen, die ich je hatte ❤️. • Wir haben gefrühstückt, gelesen, waren im Wasser, haben uns abends den Sonnenuntergang angeschaut und am Strand gegessen. Also nichts „Besonderes“ im Vergleich zu den sowieso schon sehr besonderen Tagen hier. Im Vergleich zu der unheimlich besonderen Zeit in unserem Leben ✨. • Dennoch lag eine ganz einzigartige Magie in der Luft: Die Magie des Aufbruchs 💫 . Denn meiner Meinung nach fühlt man sich anders mit 30! Wenn man beschließt sich anders fühlen zu wollen. Denn dies liegt in unserer Hand. Ich habe gestern morgen in mein Journal geschrieben, dass ich ab jetzt endgültig damit aufhöre mir selber zu sagen, dass für etwas noch nicht bereit wäre. Ich bin bereit! • Auf dem Heimweg schaute ich nach oben: Die Palmen streckten sich gen Himmel, der von unzähligen Sternen bedeckt war 🌟. Ich habe in diesem Moment ein so unheimlich riesiges DANKE in das Universum gesendet und zu Jan gesagt, wie gesegnet ich mich fühle all das erleben zu dürfen. Das Leben. • Wenn ich das nächste Mal an mir zweifle, stelle ich mir wieder vor, wie die Palmen die Sterne küssen und ich weiß, dass für mich alles möglich ist. • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

🎙📹 Eine neues VIDEO & eine neue PODCASTFOLGE sind online: „Mein 30. Geburtstag, meine 30 Learnings 🎂!“ • Als ich ein Kind war, dachte ich mein Leben sähe mit 30 Jahren komplett anders aus: Haus, Ehemann, Hund, Kinder. Auf dem Weg mir genau dieses Leben zu erschaffen, habe ich jedoch eine Sache vergessen: Mich und das, was ICH von diesem Leben möchte! Lange Zeit habe ich einfach nur das Bild ausgefüllt, welches "es eben so gibt in der Gesellschaft". Wie man es eben so macht. Verurteile ich dieses Konzept? Auf gar keinen Fall. Es hat schlicht und ergreifend noch nicht zu mir persönlich gepasst ✌🏼. • In den letzten zwei Jahren stellte ich mein Leben also ziemlich auf den Kopf: So kommt es dann, dass man zu seinem 30. Geburtstag auf Ko Lanta sitzt und den scheinbaren Traumjob in einem großen Unternehmen gekündigt hat…und jeden Morgen aufsteht und so dankbar für den ganzen Weg ist, den ich gegangen bin. So dankbar für alle Hochs, für alle Tiefs, für alle Rückschläge, Fehltritte, für alle wundervollen Menschen, die in meinem Leben waren und sind, für meine Potentiale und Fähigkeiten, für meine Gesundheit, für meinen Reisepass (für den ich nichts gemacht, sondern einfach im "richtigen" Land geboren wurde) und der es mir ermöglicht überall hinreisen zu können ✨. • Ich habe in meinem Leben wirklich viel losgelassen, um beide Hände frei zu haben. Mein Bild von mir, meine leichte Konsumsucht, meine Essgewohnheiten, meine Gedankenmuster, Menschen, Erwartungen – an mich und andere. Ich habe viel mehr Verantwortung übernommen und entwickle mich stets weiter. Ich spüre diese Entwicklung jeden Tag. Ich arbeite an meinen Zielen. Ich visualisiere und ich glaube an mich! • Und deswegen möchte ich meine 30 Learnings mit dir teilen: In einem Blogpost, in einem VIDEO (das erste in dieser Art) und in einer Podcastfolge, die ich alleine – ohne Jan – aufgenommen habe. (Keine Angst, es geht ihm gut 🙂. Er ist der Producer dieses umheimlich geilen Video 🤩!!! • Alle Links findet ihr in der Bio! • Wollt ihr mir etwas schenken? Dann gerne ganz viel (gutes 😋) Feedback zum Video und zur Podcastfolge. Hier, bei YouTube und bei iTunes! • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Arthur est un perroquet 🦜… • Was hat das jetzt bitte mit dem Bild zu tun? Ist beides FRANZÖSICH 😉. Eine Sprache, die ich nicht lieben lernte. Wer hatte denn in der Schule auch das „Devouvertés“ Buch und kennt Arthur noch? Habt ihr auch immer so geschwitzt und Panik gehabt, wenn ihr in den Französichraum gegangen seid 🧐? • Bei mir war es so! So sehr ich unsere damalige Lehrerin als Person und Frau schätzte, so ungern betrat ich doch diesen Raum… Ich spreche wirklich super gerne Englisch und ich liebe die Vielfalt der deutschen Sprache. Französisch dagegen war für mich immer ein Kampf. Was daran liegen könnte, dass ich, als wir die Grundlagen lernten, im Unterricht lieber mit meinen Freundinnen Zettel über Jungsgeschichten austauschte (da haben wir die Amour auch wieder 😋), als zuzuhören. Im Nachhinein ist man ebenfalls oftmals schlauer… Jedenfalls hatte ich auf Grund meines Studiengangs dann auch noch eine mündliche Abschlussprüfung in Französisch. Ihr könnt euch vorstellen, wie „gut“ es davor & währenddessen ging. Mein Herz schlug mir bis zum Hals. Ich habe gestottert, ganz leise geredet (dann hört man die Fehler nicht so 🤓) und zitterte am ganzen Körper. Mit ach und Krach habe ich die Prüfung dann bestanden. Als ich mich unten vor der Tür von diesen Horrorminuten erholte, kam meine Französichdozentin raus und sagte zu mir: Oh Doreen, du hast uns allen so Leid getan, so aufregt warst du. Konnte ich also echt 1A kaschieren 😉! • Solche Situationen lassen uns wachsen. Hätte ich diese Prüfung nicht bestanden, hätte solch eine Situation jedoch auch zur Bildung einiger neuer Überzeugungen führen können: „Ich kann nichts!“, „Alle sind besser als ich.“ „Wie kann man nur so blöd sein, wie ich.“, „Ich werde nie etwas richtig gut können.“ und und und… • Wenn sich also solch eine Überzeugung, solch ein Glaubenssatz, bei euch bemerkbar macht, dann geht mal ein paar Jahre zurück und schaut, wo sich dieser vielleicht mal gebildet haben könnte 🕵🏻‍♀️. Im zweiten Schritt schreibt ihr dann mal auf, wann ihr vom Gegenteil überzeugt wurdet 🙌🏼. Euch zu LIEBE! • Welches Fach hat bei euch zur Schweißausbrüchen geführt? • Startet gut ins Wochenende & empire your mind ✨, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Warum kündigt man eigentlich seinen Traumjob? 🤦🏻‍♂️ • Klingt doch erst einmal völlig dämlich, oder? Seinen Traumjob zu kündigen. Dann ist es doch kein Traumjob. Und überhaupt: Den Job zu kündigen (auch wenn es nicht der Traumjob ist) sorgt doch schon für Getuschel und Unverständnis im Kollegen- und Bekanntenkreis 🧐. • Ich nehme euch mal mit ins Jahr 2009: Dort begann meine Laufbahn als Tennistrainer im Ausland. Was als "After-Abi" Trip für vier Wochen geplant war, wurde schnell zu einer großen Leidenschaft und einem ausgesprochenen Berufswunsch von meiner Seite. Einem Traumjob. Die Stelle, die ich im Tennismanagement ins Auge fasste, gab es meiner Kenntnis nach ganze zwei Mal in Europa. Dennoch: ich hatte ein Ziel und legte meinen Fokus klar auf die Erreichung dieses Ziels 💥. • Acht Jahre später hatte ich es geschafft 🙌🏼🙏🏼. Meinen Traumjob in der Tasche und somit einen Punkt weniger auf der Bucket-Liste des Lebens ging es nun für mich auf dem eigentlich klar definierten Weg weiter. Immer weiter. Bis im August 2018. Als ich meinen Traumjob kündigte. • Warum? Ganz einfach. Ich hab einfach auf mein Herz gehört. Mir ging es eigentlich gut. Der Job machte auch Spaß. Die Kollegen waren toll. Aber irgendwas fehlte. Die Leichtigkeit? Der Sinn? Irgendwie fühlte sich dieser Traumjob in meinen Träumen einfach anders an. Schwer zu beschreiben, deshalb aufs Herz hören 😀. • Für mich habe ich zwei Möglichkeiten gesehen mit diesem "Gefühl" umzugehen: ich bleibe in meinem Job und gebe mir nicht die Blöße zu gehen. Denn das wäre ja einem Versagen gleichgestellt. Oder ich gehe einfach. Mit erhobenem Haupt und klarem commitment zu mir selbst (gar nicht so einfach als Mann, oder? 😉). • Was werde ich denn jetzt beruflich machen? Zurzeit weiß ich es nicht. Ich kann weit mehr als ich glaube. Da hilft manchmal ein externer Blick. Und ich kann definitv meine Ziele und Träume verfolgen. Wie damals im Jahr 2009 gesteckt und erreicht. • Jetzt heißt es für mich meine berufliche Erfüllung zu finden. Weiterzugehen. An sich glauben und vor allem den Weg dabei genießen. • Empire your mind und listen to your ❤, Jan 👌🏽

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wir sind so gespannt auf eure Antworten 🤩… • Und würden uns einfach so sehr freuen, wenn ihr euren PALMsam für die Seele mit uns teilt 🏝. Manchmal sind es ja ganz kleine Dinge, wie eine bestimmte Teesorte oder manchmal auch etwas kostspieligere, wie eine gute Massage 💆‍♀️ oder ein Wochenende an der Ostsee. Egal was es ist. Eins ist es auf jeden Fall: WICHTIG! Für euch und euer Wohlbefinden. Und eben für eure Seele. Denn unsere Seele ist “es“. Das all umfassende. Das, was sich durch uns in Welt entfalten und wirken möchte. Sie hat es verdient umsorgt zu werden. Gönnt euch also mal wieder was richtig GUTES ☺️. • Ich empfinde echt sehr viel als PALMsam für die Seele. Auf unserer Reise nehme ich jedoch nochmal viel intensiver bestimmte Dinge als Wohltat wahr: 🌴 Wie bspw. die gesamte Natur. Das Meer. Die Sonne und eben die Palmen. Einen Laubbaum in Deutschland habe ich lange nicht so bewundert, wie eine Palme hier, was aber vor allem daran liegt, dass mir eine Palme „unbekannter“ ist, als ein Laubbaum zu Hause. Meine Umgebung achtsamer wahrzunehmen hat aber auf jeden Fall schon dazu geführt, dass ich bunt gefärbte Blätter im Herbst inzwischen auch schon ziemlich erstaunlich finde 🍂🍁. Die Natur hat einfach ein so unheimliches Farbspektrum. Das denke ich mir jeden Abend beim Sonnenuntergang 🌅 . Ich sage ungefähr alle zwei Minuten zu Jan: „Sieht das nicht toll aus. Oh und schau mal wie es jetzt ausschaut 😍.“ KEIN!! Gar kein Sonnenuntergang sieht genauso aus wie am Abend davor. Das ist doch irre. Ich bin in solchen Momenten immer völlig überwältigt von der Schönheit, die uns umgibt. Und die Natur strengt sich noch nicht mal an und macht sich Gedanken. Die Sonne bangt sicherlich nicht den ganzen Tag, grübelt und hat Angst einen nicht so tollen Abgang hinzulegen, wie am Vorabend und dafür in irgendeiner Art verurteilt zu werden. Sie macht einfach ihr Ding ✌🏼. Mach du doch auch deins. Dein Ding für die Seele. Sie dankt es dir ✨. • PS: Weiterer PALMsam auf der Riese sind saubere Betten (viiiiel PALMsam ❤️), das extrem gute Essen, ein guter Tisch, um zu arbeiten und die wirklich wirklich unheimlich freundlichen Thailänder. • Empire your mind, die dankbare Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Bist du der Spitzenkoch deines Lebens ✨…? • Wir haben so viel (ungelebtes) Leben in uns 🤷🏼‍♀️. • Stellt euch mal vor wir hätten alle Zutaten und Utensilien und könnten uns das leckerste Essen überhaupt zubereiten 🤗🥳. Stattdessen kochen wir aber jeden Tag nur eine fade Suppe. 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr, 80 Jahre lang. Das wäre unsere Realität. Fade Suppe 🍲 ! Wenn alle Menschen um uns herum nur fade Suppe essen würden, dann wäre dies die Realität aller Menschen und eine Bestätigung für uns. • Würde uns nun jemand sagen, dass man auch etwas anderes als Suppe zubereiten kann, etwas richtig leckeres, würden wir es dann glauben? Oder müsstet wir es erst einmal selber ausprobieren? 🧐 • Und genau das können wir, denn wir bereiten unser Leben zu 🙏🏼. • ✨ Der Suppentopf ist unser Körper. Wir haben diesen Körper bekommen. Kostenlos. Er steht uns einfach zur Verfügung. Mega! Es liegt nun an uns, ob wir ihn pflegen…oder eben nicht. Smarter ist mit Sicherheit es zu tun. ✨ Die Zutaten sind unsere Potentiale. Wir alle haben “sowas”. Das Problem ist nur, dass diese Talente oftmals ungenutzt bleiben. Beispielsweise aus Schamgefühl, was andere darüber denken könnten, aus Unwissenheit darüber, was man mit seinem Talent überhaupt anstellen soll oder ganz einfach weil man sich die Birne mit zu viel Alkohol, Parties, Konsum und Trash-TV vernebelt und gar nicht auf die Idee kommt, dass mehr in einem steckt. ✨ Die Kochutensilien sind unser Denk- und Lernvermögen, unsere Entscheidungsfreiheit, unser Verstand. All das kann zielführend eingesetzt werden oder eben ausschließlich zum (in der Komfortzone) rumrühren. • Und wisst ihr wann es am besten schmeckt? Wenn man mit Liebe kocht ❤️. Auf Grund dessen sind wir alle so gesegnet und haben zu alle dem noch ein so intelligentes, gefühlvolles Herz mitbekommen! • Werde zum Spitzenkoch deines Lebens ✌🏼! Probiere dich aus. Kombiniere mutig. Schmeiß Dinge in den Topf von denen du denkst: „Das kann nicht schmecken!” und sei dann erstaunt, was für ein großartiges Mahl du da zubereitet hast. Und wenn nicht: Dann versuch es eben nochmal. Wir haben alle diese Ressourcen 🙌🏼. • Empire your mind & cook it like its hot, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Oder auch: VIELEN DANK 😍😍😍… • Kop Kuhn Krap heißt es auf thailändisch 🙏🏼. Wir wollten so gerne DANKE sagen…für das das positive Feedback, was wir von euch erhalten: Zu unseren Texten auf Instagram, zu unserem Podcast und zu unseren Videos. Wir wissen selbst, dass es so unendlich viele Möglichkeiten gibt sich Inspiration und Impulse einzuholen und wir freuen uns so so so sehr, dass ihr euch auch uns ausgesucht habt. Danke! ❤️ • Wir bleiben die nächsten Tage erst einmal auf Koh Lanta. Die Insel ist einfach super ruhig. Genau das, was wir brauchen! Die Vormittage nutzen wir um für euch produktiv zu sein 💕 und die Nachmittag verbringen wir am Strand, um zu lesen, Podcasts zu hören, zu baden oder einfach mal zu schlummern 🌴. • An den Strand nehme ich auch immer mein Notizbuch mit, um mir Ideen aufzuschreiben oder Dinge festzuhalten, die ich nicht vergessen möchte. Eines meiner Ziele für das Jahr 2019 ist an meinem Money-Mindset zu arbeiten 💰 . Ein Buch, welches ich heute zu Ende gelesen habe, kann ich euch wirklich sowas von ans Herz legen: „Ein Hund namens Money“ von @bodoschaefer . In der Bio findet ihr einen Link für einen kostenlosen Download! (Werbung/unbezahlt) • Für mich ist dieses Buch ein Muss für Jeden, der lernen möchte, wie man richtig mit Geld umgeht! Jahrelang vermied ich es mich mit meinen Finanzen auseinanderzusetzen🙅🏻‍♀️. Negative Geldglaubenssätze habe ich mir jedoch im Überfluss aufgebaut, wie bspw: „Wenn ich viel Geld verlange, wirkt das gierig und unsympathisch“. Wenn man sich mit einem Thema nicht beschäftigt, kann man auch kein wirkliches Wissen darüber aufbauen. So kam es also dazu, dass ich mir mit fast 30 Jahren Erklärungen aus einem Kinderbuch herausgeschrieben habe: Volatilität, Dachfonds, die 72er Regel! Klar „wusste“ ich so ungefähr, was das alles bedeutet, aber auch nicht mehr. • Die Vergangenheit kann ich nicht beeinflussen, nur das jetzt und meine (finanzielle) Zukunft. Und ich habe gerade sowas von Bock mich mit meinen Finanzen zu befassen 💸. Ich möchte Geld lieben lernen, Geld gerne verdienen, die Finanzmärkte verstehen & klug investieren. Das ich das mal sage! • Empire your MONEY mindSET🤓, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Schau dir unser PAI Video auf GAR KEINEN FALL AN🙅🏻‍♀️… • Wenn dein erster Griff heute morgen zum Handy ging. Leg es lieber wieder weg und nimm erst einmal wahr, wie du dich fühlst. Wenn du dann später ein bisschen Sonne & gute Laune brauchst, dann können wir dir unser neues Impression-Video nur wärmstens an Herz legen. ❤️ • Auch, wenn es diesmal leider ein bisschen wackelt und ruckelt. Der Grund: Wir konnten dieses Video nicht mit der Action Cam filmen, da wir diese – jetzt kommt’s – tatsächlich verloren haben. Ja ja, SHIT Happens 🙆🏼‍♀️. Die geliehen Action Cam verloren… Wir haben den Vorfall jetzt einfach als Zeichen des Universums an Jan gesehen: „Investiere in eine noch bessere Kamera. Du hast so viel Talent 🤗!“ Denn das hat er. Und Jan hat dieses Talent erst entdeckt als vor ein paar Monaten anfing mir Arbeit ab- und die Videobearbeitung zu übernehmen. Sobald er Videos schneidet, ist er gar nicht ansprechbar. Er ist im absoluten Flow💥. Dann zeigt er mir das Video, ich sag BRAVO und er sagt: „Ne da waren jetzt doch noch mal viele Stellen dabei, die ich nochmal ändern möchte.“ Leidenschaft ist eben der beste Motor und manchmal auch der strengste Richter. Hätte er sich jedoch nie ausprobiert, hätte er diese Leidenschaft niemals entdeckt. Was lernen wir daraus: Manchmal einfach mal eher ja zu neuen Dingen sagen und öfter etwas ausprobieren, was man noch nie gemacht hat ✌🏼. • ÜBERLEG MAL: WANN HAST DU DENN DAS LETZTE MAL ETWAS ZUM ERSTEN MAL GEMACHT 🧐? • Was wir nach dem Verlust von der Action Cam auf jeden Fall zum ersten Mal gemacht haben, ist in Thailand in einem Kaufhaus einzukaufen – eine neue Action Cam 📷 . Die Cam ist echt eine ziemliche Sonderausgabe, jedoch eine gut investierte: Denn alles, was wir in uns investieren, bringt am Ende die beste Rendite 😉. Freut euch also jetzt schon mal auf die Videos (Plural) von Koh Lanta! • Das Link zum Pai-Video gibt es in der Bio. Habt einen wundervollen Start in den Montagmorgen 🌅. • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Treffen sich zwei Träume. Beide PLATZEN 🎈💥… • Wir saßen heute beim Sonnenuntergang in einer Bar & haben einen 🥭 und 🍌 Shake getrunken. Ich blickte in die untergehende, rot schimmernde Sonne und im Hintergrund hörte ich: 🎶 “You may say I'm a dreamer. But I'm not the only one. I hope some day you'll join us. And the world will be as one.” 🎶 • Ich war in diesem Moment einfach nur sowas von glücklich…und stolz. Auf den ganzen Weg, den wir bereits gegangen sind, auf den Mut, den wir aufgebracht haben, auf uns. • Wie alle haben unsere Träume. So viele von diesen liegen jedoch einfach unbeachtet in der Ecke oder sie treffen sich und platzen dann. Wie würdest du dich fühlen, wenn du dein Traum wärst und würdest nicht beachtet werden 🧐? • Fangen wir erst einmal an, ergeben sich so viele nächste Schritte. Ich habe Jahre damit verbracht eher das Leben von Promis oder Seriencharakteren spannend zu finden und nicht mein eigenes. Insgeheim habe ich mir jedoch auch gewünscht mal so aufregend zu leben. Dennoch saß ich schon Sonntagmittag da und habe mehrere Stunden damit verbracht mich negativ aufzuladen, weil das Wochenende schon wieder vorbei war. Ich bin so richtig schön im Sonntagsblues versunken. Ab und zu habe ich mal so ein wenig versucht zu schauen, was ich eigentlich will….aber bei dem Versuch ist es dann auch geblieben und ich habe mir wieder eingeredet, dass doch eigentlich alles ganz ok ist, das ich mal froh sein sollte einen Job zu haben und eher meine Ansprüche runterschrauben sollte. • NO WAY 🙅🏻‍♀️. Wir beschränken das Leben durch unsere (geringen) Erwartungen, die wir haben. Also: Erhöhe deine Ansprüche. Ersetze versuchen zukünftig durch MACHEN (egal, wie herausfordernd es wird, denn ich werde wachsen und lernen). Werde aufmerksam, wenn du in einem Satz das Wort EIGENTLICH in den Mund nimmst 🙏🏼! • Kennt ihr den Sonntagsblues? Habt ihr diesen ebenfalls erfolgreich überwunden? Was waren eure Gamechanger? • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Lasst bloß die Finger davon… 🕵🏻‍♀️ • Wovon fragt ihr euch jetzt? Dazu kommen wir gleich…🙌🏼. • Erst einmal wollten wir uns bei euch dafür bedanken, dass ihr so viel Lust habt bei der Facebook-Gruppe dabei zu sein 🥳🍾🎉. Ziemlich viele von euch haben für „Oh yes, I am ready“ gestimmt ✨. Mega!! Danke für euer Commitment und Vertrauen 😍. Weitere Infos gibt es bald! • Und warum jetzt „Same, same?“ Das hat uns heute unser lieb gewonnener Rottee-Mann gefragt als wir mal wieder vor ihm standen. Wenn man das „schafft“, ist es der ultimative Beweis dafür, dass man in der letzten Zeit ordentlich viele Rottees verputzt hat 😝. Ich weiß ja nicht, ob ihr diese schon mal gegessen habt? Sie sind wirklich engelsgleich. Der Kracher 😍!! Nicht gesund, aber absolutes Soulfood. Wie haben uns fast jeden Abend einen Rottee mit Banane und Peanutbutter geteilt. Ein bisschen sündigen und schlemmen ist eben auch mal absolut in Ordnung! • Zur Routine sollte das ganze über die nächsten Monate dennoch nicht werden. Wir wollen ja weiterhin in shape bleiben und etwas für und nicht gegen unseren Körper tun. Da wir morgen jedoch in den Süden von Thailand fliegen, ist unser Rottee-Mann in weiter Ferne und andere Stände boykottieren wir einfach😉. Aber habt ihr euch mal gefragt, was bei euch immer SAME SAME ist? Welche Routinen ihr in eurem Alltag (unbewusst) etabliert habt? Ob diese wirklich positiv sind oder eher kontraproduktiv für ein bewusstes, erfülltes Leben 🧐? • Wie sehen bspw. die ersten Minuten bei euch am Morgen aus? Wenn wir euch eins aus eigener Erfahrung empfehlen können: LASST DIE FINGER VOM HANDY 📱 . Gönnt euch ein paar Minuten Zeit um überhaupt erst einmal anzukommen und in euch hinein zu fühlen, wie es euch geht. Jan und ich haben in der Vergangenheit immer zuerst das Handy gezückt. Jan lag morgens manchmal bis zu einer Stunde im Bett und hat gedaddelt. Und da sagt man nochmal man hätte keine Zeit am Tag 😉? • Also: Mindestens zehn Minuten ME-TIME am Morgen. Wer mehr will, kann mal in unsere Bio schauen. Dort ist ein Link zu meiner ziemlich ausgiebigen Morgenroutine (Blogpost und YouTube Video, aufgenommen Sonntagmorgen um 4.30 Uhr 😅). • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Weil ihr es so wolltet 🤘🏼! Eine neue Podcastfolge ist online ✨… • Also wir letztens das Bild vom Buddha posteten (schaut mal in unseren Feed nach) sprach ich davon, dass sich eine Abonnentin ein wirklich tolles Ziel gesetzt hat. Alle reagierten absolut positiv & unterstützend. Fast alle! Außer der "Miesmacher“, der die Idee und sie völlig in Frage stellte und zu einer absoluten Verunsicherung führte. • Da euer Interesse an einem Podcast zu diesem Thema so groß war, haben wir in Pai eine neue Folge für euch aufgenommen. • In der Folge gehen wir darauf ein, ✨was die Hintergründe bestimmter Reaktionen sind, ✨wie diese (unserer Meinung nach) zu erklären sind, ✨wie wir früher auf Nörgler und Miesmuffel reagiert haben und wie verhalten uns heute verhalten ✨warum Dori lange "DSG" genannt wurde und und und…. • Die Folge ist voll mit Impulsen und wirklich viel guter Laune. Gibt also neben unseren Tipps auch ein bisschen Entertainment 😉. • Unseren Podcast könnt ihr euch bei Podigee, Spotify, iTunes, auf unserem Blog und bei YouTube anhören. Wo gibt es alle Links? Natürlich in der Bio 🥳! (Auch, wenn ihr dort noch die letzte Folge als “brandneue” Folge findet. Wir passen den linktree Link morgen an. Klappt gerade nicht 😘.) Wir freuen uns sehr sehr doll über ein Feedback zu dieser Folge ❤️. Danke! • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Und es ist wieder passiert 🤢😉… • Was fragt ihr euch jetzt? Ja wir haben heute wieder Pad Thai gegessen, aber das meine ich nicht. Das passiert nämlich gerade jeden Tag 🙏🏼. • Ich spiele auf unsere Rückfahrt von Pai an. Wird euch leicht übel beim Auto- oder Busfahren? Dann empfehlen wir euch lieber einen Flug nach Pai zu buchen, solltet ihr dieses mega Hippie Dorf mal besuchen wollen. Unser Impressions-Video folgt und gibt euch einen guten Eindruck davon, was euch in Pai erwartet ✌🏼😝. • Warum lieber fliegen? Weil die Fahrt nach Pai und zurück wirklich nichts für schwache Nerven und Mägen ist: ein kleiner Van, 2 1/2 Stunden Fahrt, rund 760 KURVEN!!!!, ein Busfahrer, der beim Fahren telefoniert und einhändig viel zu schnell über die Straße brettert…und sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt Personen, die sich unentwegt übergeben. Bei der Hinfahrt genau hinter Jan, bei der Rückfahrt genau vor Jan. Die Armen taten uns richtig leid. Ich glaube wir kennen das alle oder? Wenn man sich nicht fühlt, will man einfach nur aus der Situation fliehen und alleine im Bettchen liegen….Jan sah mich während der Fahrt an und sagte: “Von der Busfahrt sollte man seinen Eltern aber auch nicht erzählen 🙊!”. • Wir bleiben doch immer Kinder. Egal wie alt wir sind 🤘🏼! • Apropos Kinder und Eltern: Nein, wir erwarten keinen Nachwuchs. Auch, wenn das in meinem “Alter” wohl gesellschaftlich mehr als angesehen wäre 😉. Ich werde 30. Am Sonntag in einer Woche. Eine sehr gute Freundin von mir hat mich in einer zehnminütigen Sprachnachricht (alle Frauen verstehen mich jetzt) daran erinnert, dass es nächste Woche schon so weit ist. Ich habe es echt nicht auf dem Schirm gehabt 😅. Sie fragte mich, ob ich ein bisschen traurig wäre, dass ich an diesem Tag meine Familie und Freunde nicht sehe. • Habt ihr die 30 schon überschritten? Habt ihr groß gefeiert, überhaupt nicht, ein bisschen 🎉 🍾 🥳? Ist natürlich nur eine Zahl und man ist immer so alt, wie man sich fühlt und und und… Interessiert mich trotzdem 🥳. • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Warum stehst du morgens eigentlich auf? 🕵🏻‍♀️ • Als ich heute Abend mit Jan auf der Bank saß und wir uns den Sonnenuntergang anschauten, haben wir uns darüber unterhalten, warum wir eigentlich morgens aufstehen, was unsere Mission ist, was wir bewirken wollen? Wir wurden ja nicht dafür geboren, um einfach nur “da” zu sein und alles zu ertragen und zu meckern…über den Job, über eine schlechte Beziehung, über energieraubende Freundschaften, einfach darüber, dass das Leben unfair ist 🙇🏼‍♀️. • Und das zu sehen tut mir wirklich im Herzen weh. Wenn Menschen, gelähmt durch Sorgen, Zweifel und die eigene Bequemlichkeit, sich selbst, ihr Potential, ihr Können und ihre Einzigartigkeit nicht sehen. • Wir haben doch nur dieses eine Leben. Das ist für mich irgendwie immer DAS schlagende Argument. Ich habe selber Menschen – teilweise viel zu früh – gehen lassen müssen, ich habe Freunde und Bekannte, die wiederum geliebte Menschen verloren haben. „Leider“ ist es meist so, dass es erst einem Schicksalsschlag bedarf, bevor wir aufwachen und das Leben als das annehmen, was es ist: Fantastisch, bunt, leidenschaftlich, voller Höhen und Tiefen, spirituell, einzigartig, aufregend, erregend, laut, leise….und … ENDLICH. Mit dem Tag unserer Geburt gehen wir die Vereinbarung ein eines Tages zu sterben. Deswegen lasst uns diese Zeit doch einfach auskosten! • Habt ihr euch diese Frage schon einmal gestellt 🤘🏼? Warum ihr morgens aufsteht? Vielleicht macht ihr es euch am Wochenende mal gemütlich, bei einem Tee oder Kaffee mit Zimt (trinkt einen für mich mit ❤️) und beantwortet diese Frage für euch. • Empire your mind, Dori ✨

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

EINFACH ATMEN 🙇🏼‍♀️… • Manchmal leichter gesagt als getan, oder? Ich habe selber super lange überhaupt nicht auf meinen Atem geachtet. Außer vielleicht damals in der Schule als ich im Chor sang. • Unser Atmen ist allerdings so ein wichtiges Element für unser Wohlbefinden und wir haben ihn immer dabei. Wir können Schmerzen durch richtiges atmen etwas lindern. Nicht umsonst ist das richtige Atmen essentiell in der Geburtstvorbereitung. Wir können unsere Aufregung durch bewusstes atmen regulieren oder atmen, wenn uns übel wird, die Übelkeit „weg“. Zudem schaffen wir es durch richtiges Atmen unsere Gedanken besser wahrzunehmen. Jan und ich haben heute morgen wieder an einem Yoga-Kurs teilgenommen. Besonders beim Yoga wird mir immer wieder bewusst, wie kraftvoll unser Atem ist. Machen wir Übungen mit dem Atem fallen uns diese direkt viel leichter 🙏🏼✨. • Eine kleine Atemübung für den Alltag oder euren Start in den Morgen: • 👣 Stelle dich aufrecht hin, Füße hüftbreit auseinander. Die Knie sind leicht gebeugt und locker. 🖐 Lege deine Hände kurz unter dem Bauchnabel ineinander, sodass die Handflächen nach oben zeigen. 🌬 Atme ein und bewege deine Hände am Körper entlang nach oben. Vor dem Brustkorb drehst du deine Handflächen zum Boden, atmest aus und bewegst deine Hände am Körper entlang Richtung Bauchnabel. ☝🏼Wiederhole diesen Vorgang mehrmals hintereinander. • Have fun, atme & sei dankbar für jeden Atemzug, den du machst! • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wasser hat ein faszinierendes Erinnerungsvermögen… • Und auch ich werde mich an den tolle Tag erinnern ❤️. Pai ist echt so mega chillig. Eine echt tolle Stadt für Backpacker! In der Story von heute habt ihr ja schon ein bisschen was gesehen und ein Pai „Impressions“ Video ist natürlich auch bald wieder am Start 📷 ! • „Und jetzt zurück zum Wasser: Der japanischer Wissenschaftler und Alternativmediziner Dr. Masaru Emoto fand heraus, dass Wasser ein faszinierendes Erinnerungsvermögen besitzt und sehr stark auf Gedanken reagiert. Er hat in über zehntausenden Versuchen herausgefunden, dass Wasser auf Empfindungen reagiert und in der Folge die eigene kristalline Struktur verändert. Das strukturell veränderte Wasser veranschaulichte Emoto in Form von photographierten gefrorenen Wasserkristallen ❄️ . In diesem Zusammenhang bewies Emoto, das positive Gedanken, Emotionen und in der Folge auch positive Worte, die Struktur der Wasserkristalle stabilisierte und diese hinterher eine natürliche Form annahmen (Positives informieren, Erhöhung der Schwingungsfrequenz). Negative Empfindungen hatten wiederum sehr destruktive Auswirkungen auf die Struktur der entsprechenden Wasserkristalle. Da der menschliche Körper zu 70-80% aus Wasser besteht, ist also die Sauberkeit und Qualität des Wassers für die Gesundheit des Menschen ebenso wichtig wie die Reinheit und Qualität seiner Gedanken.“ (Zitat) • Also achtet wirklich einmal öfter darauf, was ihr gerade denkt 💭 . Vielleicht hilft es euch einen Stein oder so in eure Hosentasche zu packen und immer, wenn ihr diesen berührt, nehmt ihr eure Gedanken in diesem Moment wahr. Oder eben, wenn ihr einen Schluck Wasser trinkt 💦 . So eine kleine „Gedankenstütze“ ist super hilfreich, wenn ihr es anstrebt achtsamer mit euch umzugehen✨🙏🏼. • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Liebe Grüße aus Pai 😍… • Hier sind es nachts nur noch 12 Grad oder weniger. Wahnsinn wie schnell man sich an die Wärme gewöhnt. Ich friere richtig 😝. Ich weiß, ich weiß…in Deutschland ist es gerade richtig kalt 😬. Ich meckere auch gar nicht 😘. Wir sind heute angekommen und morgen schauen wir uns erst einmal das Städtchen an. Allerdings erst nach dem Yogakurs, den sie hier von 09.45 – 10.45 Uhr kostenfrei anbieten 🤘🏼. Richtig cool! • Ein Portraitbild von mir zu machen, ist gerade gar nicht so einfach. Ich habe mich in Deutschland immer geschminkt, jeden Tag…außer am Wochenende mal nicht. Es ist für mich echt super seltsam mich hier nicht mehr zu schminken und ich muss mich ehrlich gesagt etwas damit arrangieren. Es kommt doch immer wieder ein leiser Glaubenssatz hoch der mir sagt, dass ich nur geschminkt schön sei. Ich habe eben in der Vergangenheit öfter gehört, dass ich ohne Make Up so blass wäre und einfach nicht attraktiv. Ich habe in den letzten Monaten schon viel Aufbauarbeit geleistet und fühle mich immer wohler…ins Büro wäre ich jedoch nie und nimmer ohne Make Up gegangen 🙅🏻‍♀️. Allein schon deshalb nicht, da ich die angehäuften Schminkberge ja irgendwie aufbrauchen musste. Ich habe immerhin in der Vergangenheit mehrere hundert Euro in Make Up & Co investiert. Inzwischen kaufe ich mir nur noch etwas Neues, wenn ich etwas aufgebraucht habe. • Diese Lebenreise entwickelt mich eben auf so vielen Ebenen weiter. Ich bin nicht mehr in meiner Komfortzone. Ich bin in meiner Stretchzone. Und da ich der Meinung bin diese sollte man behutsam, Zentimeter um Zentimeter ausdehnen, habe ich mir gestern zur Feier des Sonntags mal wieder ein bisschen Lippenstift 💄 aufgetragen. • Empire your mind, du bist schön, Dori ❤️

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Ich liebe Motivationsvideos 🤘🏼… • Ich schau zwar nicht hin, aber ich liebe es inspirierende Reden zu hören. Sei es ein Zusammenschnitt vieler Reden oder eine Rede von Oprah oder von Steve Jobs. Ich höre einfach gerne zu, wenn Menschen leidenschaftlich die eigenen Botschaften und Erfahrungen transportieren. Da wir eine thailändische SIM haben, habe ich bspw. auch auf unseren längeren Busfahrten Internet. Dann suche ich mir ein schönes Video bei YouTube raus, mache mir meine Ohrstöpsel rein, schaue aus dem Fenster, denke nach und merke wie mich so etwas immer wieder beflügelt. Schaut/hört ihr euch motivierende Reden an? 🤔 • Ich habe mir nun auch endlich mal die ‚Commencement Speech‘ von Steve Jobs aus dem Jahr 2005 angehört und weiß, warum diese so bedeutend ist. Kann ich euch wirklich nur empfehlen ✨! Hier mal ein Auszug: • “Your time is limited, so don’t waste it living someone else’s life. Don’t be trapped by dogma — which is living with the results of other people’s thinking. Don’t let the noise of others’ opinions drown out your own inner voice. And most important, have the courage to follow your heart and intuition. They somehow already know what you truly want to become. Everything else is secondary.” • Wahnsinnig bewegende Worte! 💪🏼 • Wir haben vor einiger Zeit ebenfalls eine Podcastfolge zu dem Thema aufgenommen: “Die endlich Geschichte: Du und dein Leben!” 🙏🏼. Den Link zu unserem Podcast findet ihr in unserer Bio! • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Liebe Nörgler & Miesmuffel: Bitte nicht so 🙅🏻‍♀️!!! • Eine Nachricht, die Jan und mich heute erreichte, veranlasst mich diesen Post zu schreiben. Worum gehts? Eine liebe Abonnentin von uns hat sich selbst ein extrem mutiges, herausforderndes Ziel gesetzt. Dieses Ziel erfordert echt viel Disziplin und starke Nerven und ist ein regelrechter WACHSTUMS-BOOST 🔥!!! Die Entscheidung traf sie absolut intuitiv. Aus dem Bauch und Herzen heraus. Unserer Meinung nach die besten Entscheidungen: Hätten wir auf unseren Kopf gehört, würde ich diesen Post jetzt nicht gerade aus Thailand schreiben. Nachdem sie die Entscheidung für sich getroffen hatte, erzählte sie ihrer Familie und Freunden davon. Alle reagierten absolut positiv & unterstützend. Fast alle! • Ihr könnt euch vielleicht denken, wer dann doch noch kam 😤: Der Nörgler, der Miesmacher, der Verunsicherer. Die Person, die dir durch Mimik, Gestik und Inhalt des Gesagten vermittelt, dass sie nicht an dich glaubt und an deine Idee sowieso nicht. So sicher wir uns unserer eigenen Ziele oftmals sind, so lassen wir uns doch manchmal von einer einzigen Person so extrem verunsichern, dass wir am liebsten alles hinschmeißen würden. „Was ist, wenn ich es nicht schaffe?“, „Was denken dann die Leute von mir?“, „Bin ich dann der Versager?“ 😕 • NEIN!!!🔝 • Wir können nicht versagen, wenn wir für uns und unsere Ziele einstehen! Wir können NICHT SCHEITERN! Warum? Weil wir aus jeder – absolut jeder – Situation etwas lernen. Und wenn wir jemandem etwas beweisen wollen, dann UNS. Niemand anderem!! Wenn Personen einem so entgegentreten, dann machen sie genau eine Sache: Sie projizieren ihre eigenen Zweifel, Bedenken und Sorgen auf die Person mit der sie sprechen. Die eigenen unerfüllten Wünsche und Träume kommen in diesem Moment zum Vorschein, sodass das Ego das Steuer übernimmt und einfach raushaut 🔊. • Denkt immer daran: „Das was Paul über den Peter sagt, sagt mehr über den Paul aus als über den Peter.“ • Was ihr half? Lest in den Kommentaren weiter☝🏼!

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Chiang Rai – ein kurzer Aufenthalt für uns✌🏼… • Wir haben insgesamt zwei Nächte in Chiang Rai verbracht und sind dann wieder zurück nach Chiang Mai. Chiang Rai ist ein schönes Städtchen mit einem tollen weißen Tempel. Irgendwie hat uns die Stadt allerdings nicht so sehr geflasht, dass wir verlängern wollten und so nach zwei Tagen wieder in den Bus gestiegen sind 🚐. Unser Impression-Video können wir euch dennoch sehr empfehlen. Macht gute Laune 😽! Den Link gibt es in der Bio. • Morgen gehts für uns von Chiang Mai aus weiter nach Pai. I am so excited 🤩! Alle schwärmen und warnen uns davor, dass die Busfahrt so übel sein soll. Kurvenalarm. Ward ihr schon mal in Pai? • Heute verbringen wir einen richtig relaxten Sonntag. Klar, unsere Tage sind gerade alle ziemlich entspannt, aber auch in Chiang Mai merkte man, dass Sonntag ist. Wir frühstückten in unserem Hostel und haben uns danach in ein Kaffee gesetzt und die „Gewinnerin“ unserer Postkarte gekürt. Eine Chiang Mai Karte geht an die liebe @chiaramwe 🎉! Wir hatten gestern in unserer Story eine Umfrage gestartet, ob ihr noch Postkarten versendet oder nicht und wir waren super dankbar für so eine große Teilnahme eurerseits. Auf Grund dessen wollten wir uns mit einer kleinen persönlichen Botschaft bedanken. Am liebsten hätten wir an euch alle eine Karte geschickt. Das gibt das Reisebudget jedoch nicht her 😉. • Das Ergebnis der Befragung findet ihr, wenn ihr mal nach rechts wischt. Insgesamt schreiben 81% von euch noch regelmäßig Postkarten, 19% (zu denen in der Regel auch ich gehöre) versenden keine Karten mehr. Wow! Ich find es irgendwie echt cool, dass so viele von euch diesen „Brauch“ noch erhalten. • Vielleicht habt ihr ja mal Lust in dieser Woche eine Karte an einen ganz besonders lieben Menschen zu schicken? Einfach so ❤️! Um der Person zu sagen, wie wichtig sie euch ist, wie lieb ihr sie habt, wie dankbar ihr seid gemeinsame Momente miteinander verbringen zu dürfen. Ich bin sicher diese Karte ist für den Empfänger am Ende so viel mehr als nur ein Stück Papier 💌. • Empire your mind, Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

🎙Eine neue PODCASTFOLGE ist online: „KEEP CALM & vertrau‘ dem Leben 🧘🏼‍♀️ “ • Endlich! Wir haben unsere erste Podcastfolge in Thailand aufgenommen ✨. In dieser berichten wir darüber, wie uns Thailand förmlich dazu „zwingt“, entspannter zu werden, auf uns, unsere Fähigkeiten und das Leben zu vertrauen. Viel Spaß bei der Folge! Alle Links findet ihr in der Bio. • PS: Noch eine aktuelle „Info“, die wir während der Aufnahme noch nicht hatten 🎯. Unsere im Podcast geäußerte Vermutung ist tatsächlich eingetreten: Meine Kreditkarte wurde gesperrt 🙅🏻‍♀️! Jetzt wird organisiert. • Das Leben stellt uns eben immer wieder vor Herausforderungen. Jedoch nur vor jene, die wir meistern können 🤘🏼. Und vor jene aus denen wir lernen. Wie ich im Podcast erzähle, ist eines meiner größten Entwicklungsfelder mich zu entspannen. Jetzt werde ich auf dir Probe gestellt…einfach zu vertrauen und die Ratschläge, die wir euch im Podcast geben, auch selber umzusetzen ☝🏼. • Empire your mind, Dori 🥳

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Unperfekt und einzigartig 👏🏼✨… • Heute stand mal wieder ein wenig Kultur auf dem Tagesplan! Ich war der Travelguide und organisierte den Trip zum Wat Rong Khun. Dem weißen Tempel 🏯. • Ein wirkliches beeindruckendes und schönes Bauwerk mit einer sehr inspirierenden Geschichte 😍. • Der, auf Spenden basierte, Bau der Anlage began im Jahr 1997 durch einen thailändischen Künstler. Ein heftiges Erdbeben warf den Zeitplan gehörig nach hinten, sodass zurzeit nur 20% der Anlage fertig ist. Die Vollendung des Wat Rong Khun ist für das Jahr 2070 geplant. Dennoch ströhmen tagtäglich Menschenmassen auf die Anlage, denn der weiße Tempel gilt als der Schönste Thailands. • Vielleicht sollten wir selber auch mal wieder mehr auf unsere Einzigartigkeit vertrauen 🤩 – gerade WEIL wir nicht perfekt sind! Und uns auch von Rückschlägen nicht verunsichern lassen. Auch diese gehören dazu. Denn wir können uns sicher sein: Das Leben ist für uns! • Empire your mind, Jan 🤙🏼

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Auf einer Skala von 1 – 10? 🧐 • Wenn du bei bspw. einer 5 bist, was müsste passieren, damit es eine 6 ist? 🔮 • In welchen Lebensbereichen bist du richtig happy und zufrieden? Gesundheit, Finanzen, Freunde, Arbeit, Familie, Liebe? Schreib dir mal alle Bereiche auf, die dir wichtig sind, horche in dich hinein und nimm für jeden Bereich eine Einordnung auf der Skala vor ✍🏼 . • Solche eine kleine Aufgabe hilft manchmal schon, um zu sehen, wo gerade wirklich der Schuh drückt. Wir finden die Übung sehr kraftvoll! Auch, wenn es erstmal natürlich nur ein Beginn ist und es im zweiten Schritt um Arbeit mit den Ergebnissen geht. Aber oftmals scheitert es ja schon am ersten Schritt 🤘🏼. Deswegen ist unsere Devise lieber klein zu beginnen, als gar nicht in die Gänge zu kommen. • Empire your mind, Dori & Jan 🎡

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Heute noch 2 Minuten… und 14 Sekunden Zeit für eine Portion Fernweh und viel Sonne 🤩? • Dann schau mal in unsere Bio. Dort findest du den Link zu unserem Impressions-Video über Chiang Mai 🥳! • Ach Chiang Mai… du tolle Stadt 😍. Wir kommen wieder. Schon übermorgen sind wir wieder da. DU hast uns einfach verzaubert. Ziemlich langweilig könnte man meinen. Aber NEIN… hier fühlen wir uns wohl. So langsam kennen wir die besten Smoothie-Bars und Street-Food-Stände, haben unsere Routinen (wenn man es so nennen kann) und können in “unserem“ Hostel perfekt arbeiten und leben. Nach der kurzen Rückkehr nach Chiang Mai fahren wir übrigens nach Pai und danach geht es auf die Inseln 🏖. • Zurzeit befinden wir uns im tiefen Norden Thailands. In Chiang Rai… der kleine Bruder von Chiang Mai und quasi nur einen Katzensprung von Laos entfernt. Dem ersten Eindruck nach bietet Chiang Rai deutlich mehr Ruhe, jedoch genauso tolle Sehenswürdigkeiten. Das heißt morgen geht es auf Kulturreise, um den Spirit der Stadt aufzusaugen. • Als wir angekommen sind ging es direkt los. Ohne Handy (außer um sich am Ende verzweifelt wieder zum Hostel zu navigieren und um euch ein wenig in der Story mitzunehmen), mit allen Sinnen die Stadt erkunden. Ein schöner Gegensatz zu der “Beständigkeit“, welche wir mittlerweile in Chiang Mai gefunden haben. Dieser Mix belebt gerade richtig und führt zu tollen Gedanken. Dieser Mix lockert. Immer neue Betten, Menschen, neue Umgebungen. Hammer! • Wir hoffen, dass euch die Impressionen aus unserem bunten Chiang Mai Video gefallen. Der Creator der Videos (Aufnahme & Schnitt) ist Jan. Er hält einfach immer drauf. Viele Clips werden dann auch bei der abendlichen Sichtung gelöscht aber es macht einfach Spaß die Verbindung aus Bild und Musik zu erschaffen. • Wir wünschen euch jetzt erst einmal einen schönen Mittwoch und ganz viele Glück und positive vibes. PS: Wir gehen jetzt schlafen und haben mal eine nicht ganz so steinharte Matratze, wie sonst 😉. PS: Wir wurden nicht gesponsert. Die Kamera ist geliehen von unserem lieben Kumpel @nick.winkelmann! • Empire your mind 🎢, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

empiremymind – EMPIRE YOUR MIND! ✨… • Jetzt melde ich mich mal zu Wort 😉. Ja „empire your mind“ ist eine Wortkreation, die eigentlich keinen Sinn ergibt. Eigentlich 😉! Doch mit etwas Kreativität steht eine entscheidende Frage im Raum: „Bist du der Bestimmer deiner Gedanken oder wirst du von deinen Gedanken bestimmt“? Wenn du dich gerne von diesen leiten lässt, dann fange doch einfach mal an sie zu erobern 🏰. • empiremymind ist unser gemeinsames Herzensprojekt ❤️. Im Mittelpunkt stehen hierbei unser Podcast, unsere Videos und unsere motivierenden Texte. Das ihr unserem Kanal folgt, hat einen ganz bestimmten Grund: Auch ihr habt Bock mutige Entscheidungen zu treffen, erfüllt zu sein, zu lieben und ein Leben nach euren Wünschen zu gestalten. Wir freuen uns so sehr euch dabei zu unterstützen! Warum wir uns „einbilden“ dies zu können? • Darum: Auch, wenn wir die meiste Zeit unseres Lebens NICHT miteinander verbracht haben, sah uns Leben doch sehr ähnlich aus. In der Woche viel arbeiten, um Geld zu verdienen, um sich am Wochenende „etwas zu gönnen“ (mit der Begründung, dass man dafür ja auch hart arbeiten geht). Shoppen. Feiern gehen. Alkohol trinken. Sonntags auf der Couch liegen, den Kater auskurieren, chillen und Serien gucken, Bullshit bei Facebook kommentieren. Und es anderen Recht machen. Inzwischen haben wir uns ein komplett anderes Leben kreiert 🔥. • Nein, wir meditieren nicht den ganzen Tag (ich im übrigen gar nicht), wir waschen uns noch, lachen und haben Spaß. Denn sich persönlich weiterzuentwickeln bedeutet nicht langweilig zu werden. Im Gegenteil! Man empfindet so viel mehr. Es geht einfach um die Balance! • Es ist euch überlassen, ob ihr den Weg des Erwachens wählt. Wir können es euch nur raten. Denn es fühlt sich echt mega an. Wie gesagt: Wir helfen euch gerne dabei! Oder ihr schaut einfach weiter das Dschungel-Camp oder ergötzt euch bei Promiflash 😉. • Eher Lust auf was Sinnvolleres? Alle Inspirationsquellen findet ihr unter dem Link in unserer Bio. • Empire your mind, Jan 🤙🏼

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Nein, das ist kein perfekter einbeiniger herabschauender Hund … • Bein zu hoch, Fußhaltung nicht ganz richtig…. 🤷🏼‍♀️. Aber das ist ok. Ich übe noch. Und ich mache es einfach für mich und mein Wohlbefinden. Nicht um perfekt zu sein. Ich konnte mit Yoga nie etwas anfangen, bis ich es einfach mal ausprobiert habe. Und aha: Ist doch ganz nett 🤓. Um ehrlich zu sein sogar sehr nett. Es die erste sportliche Aktivität, die mir richtig Spaß macht, Energie gibt, dennoch zur Ruhe kommen lässt und inzwischen ein fester Bestandteil meiner Morgenroutine ist. Auch hier! So oft es geht zumindest. • Was uns da doch manchmal auf Grund unserer Vorurteile entgeht, oder😉?! Diese einfach mal öfter zur Seite schieben und ausprobieren, kann ich da nur empfehlen. • Wo sind denn hier die ganzen Yogis unter euch 😊? Seit wann ist Yoga ein Bestandteil eures Alltags? • Empire your mind und Namaste 🙏🏼 , Dori

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Es geht im Leben nicht darum zu nehmen, sondern zu dienen… • Welche Gabe habe wir, die wir in die Welt hinaustragen können? Was brauchen Menschen, was wir ihnen geben können 💓? • Haben wir ein unfassbares künstlerisches Talent, sind wir die beste Bäckerin 👩‍🍳 , gehen wir sehr liebevoll mit Kindern um, haben wir ein Talent zu lehren, ein ausgeprägtes technisches Verständnis 🖥 oder schaffen wir es andere Personen zu helfen eigene Probleme zu lösen und in die eigene Kraft zu kommen? Talente können so vielfältig sein. Wir alle tragen eine Gabe in uns! • Wenn zu dieser Gabe noch ein persönlicher Erfahrungsschatz hinzukommt, verdoppelt und verdreifacht sich unser Geschenk für die Welt. Wir haben vor unserer Abreise ein Podcast-Interview mit @kathi_soulchanged aufgenommen 🎧 . Kathi ist Coach und hat selbst eine sehr bewegte Vergangenheit. Genau diese bewältigten Herausforderungen helfen Kathi nun bei ihrer Arbeit als Coaching sowie bei der Aufnahme ihrer Podcasts. Mich persönlich begeisterten während meines Studiums immer die Professoren am meisten die aus der Praxis erzählten und nicht nur lehrbuch- und gebetsmühlenartig alles runter ratterten. An Wissen mangelt es uns in unserer digitalisierten, vernetzen Welt nicht mehr. Smartphone entsperren, Suchmaschine aufrufen und alle Informationen sind nur ein paar Klicks entfernt. Oftmals reicht bloßes Wissen jedoch nicht aus 🤷🏼‍♀️. Eine Persönlichkeit mit einer Geschichten, viel Liebe im Herzen und eigenen Narben ist durch einen Suchalgorhytmus eben nicht zu ersetzen. • Wir können auch das Interview mit Kathi mehr als ans Herz legen❤️. Gönnt euch diese Stunde für eure persönliche Weiterentwicklung! Den Link zum Podcast gibt es in der Bio. • Empire your mind, Dori & Jan 🎢

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Gemeinsam wachsen 🌳… • Die Qualität unserer sozialen Beziehung ist von so unheimlich großer Bedeutung für unser persönliches und spirituelles Wachstum…ob nun in Partnerschaften oder in Freundschaften. Denk dran: “Chose your gang wisely 🤘🏼.” Denn du bist der Durchschnitt der fünf Menschen mit denen du die meiste Zeit verbringst. Wer ist denn in deiner Gang? Kannst du die fünf Personen aufschreiben und notieren, was du von ihnen lernst und wie sie dich beeinflussen? • Hast du Lust auf weitere Impulse zu diesem Thema 🔥?Dann höre doch mal in unsere Podcastfolge “Me & the Gang: Mit wem verbringst du deine Zeit?” rein. Alle Links findest du in der Bio. 🔝 • Momentan verbringen Jan und ich auf jeden Fall die meiste Zeit miteinander. 24/7! So etwas funktioniert nur, wenn man eins immer und immer wieder macht: Reden. Nicht oberflächliches Bla Bla sondern richtig tiefgründige Gespräche. Über Wünsche, Träume, Gefühle, Ängste… “Reden ist Silber, schweigen ist Gold” gilt eben nicht für Beziehungen. • Empire your mind, Dori & Jan 🎢

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Aus der Ruhe kommt die Kraft🧘🏼‍♀️?! • Der Spruch hing in einer Tempelanlage in Chiang Mai an einem Baum 🌳 . Einfach mal nach rechts wischen. • Ich als extrovertierte Person ziehe meine Energie aus der Interaktion mit anderen Menschen. Weniger aus der Ruhe. Dennoch nehme ich wahr, dass ich auch immer öfter einfach genau diese suche. Als ich früher nach Hause kam, schaltete ich sofort den Fernseher an 📺. Nur damit etwas läuft und ich Hintergrundgeräusche habe. Inzwischen schaue ich fast überhaupt kein Fernsehen mehr… Ich finde es nicht nur die visuellen sondern auch die inhaltlichen Einflüsse zunehmend irritierend. Viele Jahre lang habe ich sogar morgens immer TV geschaut. Was ich inzwischen allerdings merke: Geben wir uns morgen direkt äußeren Einflüssen hin, lenken wir den Fokus sofort weg von uns ☝🏼. Wir sind nicht mehr auf unsere eigentlich Empfindungen fokussiert, die wir nach dem Aufwachen spüren und wissen schon morgens nicht mehr, was wir eigentlich fühlen und wollen. Eigentlich ein ziemlich bescheidender Start, oder? In den ersten Tagen auf unserer Lebensreise meditierte ich nicht nach dem Aufstehen, ich schrieb kein Journal und machte kein Yoga und ich merkte sofort, wie mir diese Routine fehlte. Ich sah zwar kein Fernsehen, jedoch zückte ich mein Handy und verlor mich sofort…❌ • Versucht doch einfach mal einen Monat morgens kein TV zu schauen und erst eine Stunde nach dem Aufstehen den Flugmodus auszuschalten. Nehmt euch stattdessen zehn Minuten Zeit und schreibt eure Gedanken auf 💭. Ein Monat kann so viel ändern: Jan wurde vom Mischköstler zum Vegetarier und ich von der Pescetarierin zur Vegetarierin. Beide mit der starken Tendenz zu einer komplett pflanzlichen Ernährung 🌱. • Empire your mind, Dori & Jan 🎢

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Einen wunderschönen Montagmorgen 🍀… • Wir hoffen ihr habt wunderbar geschlafen und startet energievoll in den Tag und somit in eine neue Woche voller Möglichkeiten 🙌🏼. • Für eine Portion gute Laune gibt es einen einen kleinen Ausschnitt unseres “Chiang Mai Impressions” Video. Die ganze Version findet ihr dann bald auf YouTube 🎥. Habt ihr eigentlich das zweiminütige Bangkok Video schon gesehen? Für den Link einfach mal unsere Bio aufrufen. • Manchmal kann ich es noch gar nicht glauben, dass wir uns diese Zeit wirklich ermöglicht haben ❤️. Das funktioniert jedoch nur, wenn man eine Vision hat und auf die eigenen Ziele hinarbeitet. Musste ich auch erst lernen 🤷🏼‍♀️. • Solltet ihr noch nicht mit konkreten Zielen arbeiten, dann ist mein Tipp erst einmal klein anzufangen. Nehmt euch für die anstehende Woche EINE Sache vor, die ihr unbedingt erreichen/erledigen wollt ☝🏼. Das können auch kleine Sachen sein, wie bspw. den Schuhschrank auszuräumen, Ablage zu machen, sich bei der Oma melden oder die Sportschuhe anziehen und loszulaufen. Das Gefühl etwas zu schaffen, schüttet Glücksgefühle aus. Diese wollt ihr dann wiederum viel öfter und intensiver erleben…und setzt euch neue, herausfordernde Ziele, da ihr eben wisst, wie es sich anfühlt und ihr merkt, dass ihr es schaffen könnt. Ihr bildet somit Referenzerlebnisse auf die ihr zurückgreifen könnt. • Setzt ihr euch denn schon für jede Woche ein oder mehrere Ziele? • Empire your mind 🎢, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Du bist mehr als eine Reise wert ✨… • Unsere vierte Nacht in Chiang Mai steht vor der Tür und wir haben haben noch lange nicht genug. Ich war zwar schon einmal alleine hier, aber zu zweit ist es noch viel schöner. Die Stadt ist wirklich super. Überall gibt es vegetarisches oder veganes Essen, frische Säfte und einfach entspannte Leute. Zudem werden echt viele Yoga- und Meditationskurse angeboten 🧘🏼‍♀️. Letztens haben wir uns auch mal ein Co-Working Space hier angeschaut. Als zukünftige digitale Nomaden 😉… Gerade eben hatten wir erst einmal eine super Web-Session mit Marcus und Feli von @dnxglobal (Werbung). Wer das ist? Wir haben euch die beiden in unserem #readsharelove Adventskalender vorgestellt. Türchen Nummer 17 🙌🏼! • Nach dem Webinar sind wir zum ersten Mal aus Thailand LIVE gegangen und haben eure Fragen beantwortet 🥰. Ist natürlich für euch abgespeichert. • Empire your mind, Dori & Jan 🤘🏼 . . . . . . . . . #digitenomaden #onlinebusiness #chiangmai #thailand #travelcouple #backpackerlife #personalgrowth #persönlicheweiterentwicklung #spiritualgrowth #empiremymind #createyourself #createyourlifestyle #yogabeginner #meditationtime #meditationpractice

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Erster Einkauf auf dem Markt in Chiang Mai 🥑🥭… • Um unser Travelbudget zu schonen, haben wir heute auf dem Markt in Chiang Mai das Frühstück für morgen eingekauft. Das Hostel, in dem wir für die nächsten drei Tage wohnen, hat eine Küche. Perfekt! Wir genießen die Tage hier wirklich sehr. Die meiste Zeit gehen wir einfach spazieren. Hier gibt es an jeder Ecke einen Tempel 😍. Ansonsten unternehmen wir jedoch tatsächlich eher weniger „touristische“ Ausflüge. Irgendwie mögen wir es viel lieber alles auf eigene Faust zu entdecken. Sicherlich geht uns dabei die ein oder andere wissenswerte Information eines Guides verloren, weswegen wir uns nun ein System überlegt haben ☝🏼: Insofern wir vorhaben uns am kommenden Tag tatsächlich eine Sehenswürdigkeit anzuschauen, bereitet diesen Ausflug einer von uns am Abend vor und ist am nächsten Tag der Guide. Morgen wollen wir beispielsweise einen Ausflug zum „Doi Suthep National Park“ unternehmen und ich werde der Guide sein. • Sicherlich könnte jetzt der Gedanke aufkommen, dass wir etwas verpassen, wenn wir nicht „alles mitnehmen“. Auch wir haben uns darüber unterhalten und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir ja niemanden etwas beweisen müssen. Wichtig ist, dass es uns gut geht und wir erst einmal entspannen und runterkommen. Das fällt insbesondere mir sehr schwer. Auf Grund dessen wollen wir unsere Gedanken zu dem Thema „Anspannung – Entspannung: Was fühlst du wirklich?“ in unserer neuen Podcastfolge mit euch teilen. Sobald diese online ist, informieren wir euch natürlich. • Fragst du dich eigentlich bewusst, jeden Tag, wie du dich fühlst 🎢? Das fänden wir super interessant zu wissen, da wir dies tatsächlich täglich machen und uns dazu austauschen. Reden ist der Schlüssel für eine stabile soziale Beziehung. • Mit wem kochst du denn am liebsten und sprichst darüber, wie es dir geht? Verlinke diesen Herzensmenschen doch gerne, um der Person Liebe zu schicken und sie wissen zu lassen, dass ihr schnellstmöglich wieder einen gemeinsamen Kochabend planen solltet 🤩! Es ist doch besonders an Sonntagen schön zu wissen, welche tollen Aktivitäten in der kommenden Woche auf einen warten. • Empire your mind, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Stau im Kopf. Stau auf den Straßen von Bangkok. 🙈 • Unser zweiter und vorerst letzter Tag in Bangkok neigt sich dem Ende. Wir sitzen gerade am Busterminal und warten auf unseren Nachtbus-🚌 nach Chiang Mai. Bangkok ist…nicht unsere Stadt. Mehr dazu im Blogbeitrag, der bald kommt! Wir freuen uns wirklich mega auf die nächsten Zeit und haben uns erst einmal ein Hostel für drei Tage gebucht. Dann schauen wir, ob wir noch ein paar Tage länger bleiben oder weiterreisen. Das ist wirklich unheimlich neu…mal nicht zu wissen, wo man in einer Woche sein wird und einfach so zu flowen. Warum neu? Weil ich mich heute gefragt habe, was ich wohl mache, wenn wir wieder da sind, was eigentlich passiert, wenn ich meinen Zweck der Existenz nicht finde, ob ich nicht doch jetzt schon Haus und Kinder haben sollte, ob uns eigentlich alle für Spinner halten 🤣? Da habe ich es: Ich bin extrem leistungsgetrieben! Meine acht Jahre im Konzernumfeld machen sich bemerkbar. Zu „flowen“ ist einfach schwer für mich. Noch 🙌🏼. • Da ich natürlich immer alles loswerden möchte, sagte ich: „Jan ich muss gleich mal ein paar Gedanken mit dir teilen 💭 !“ Beim Frühstück hab ich ihm alles geschildert. Seine Reaktionen: ✨ Wir können in drei Jahren noch Kinder kriegen. ✨ Du hast 180 Tage dein ‚Warum‘ und ‚Wohin‘ zu finden (und in Deutschland auch noch). Es ist Tag 2. Außerdem hast du acht Jahre gearbeitet, du hast gespart und dir das Wertvollste erkauft: Zeit für dich. Enjoy! ✨ Wir sind hier auf unserem Jakobsweg. Die „Erleuchtung“ kommt! ✨ Wenn du über persönliches Wachstum sprechen und schreiben möchtest, dann musst du es erleben. Und diese Entwicklung vollziehst du nunmal nicht zwischen Feierabend und ins Bett gehen. • Weise Worte. Hätten von mir kommen können 😉. Aber das ist ja das gute an einer Lebensreise zu zweit: Steht der eine im Stau, kommt der andere mit dem Roller vorbei, hält dir den Helm hin und sagt: „Spring auf. Wir kommen da gemeinsam durch!“ • Empire your mind, Dori & Jan 🤘🏼

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

So viel anders & doch so viel gleich… • Wir haben Bangkok geschafft. Bangkok hat uns geschafft 😉. Wir sind einfach drauf los und haben die Stadt auf uns wirken lassen. Zu Fuß sind wir ganz viele kleine und große Straßen abgelaufen, haben gegessen, gestaunt, geredet und unheimlich viele Eindrücke gesammelt. Bangkok ist wirklich eine enorm aufregende Stadt. Zu aufregend für uns…von daher haben wir uns entschieden bereits morgen (am Mittwoch) nach Chiang Mai weiterzureisen. Chiang Mai ist kleiner, überschaubarer, hipp, trotzdem sehr kulturell und eben ruhiger. Wir haben heute beide gemerkt, dass wir so viel Trubel derzeit nicht brauchen. Eigentlich möchten wir einfach Zeit haben…um zu lesen, Podcasts aufzunehmen und über unsere Zukunft zu brainstormen, uns mit Menschen auszutauschen, die Natur & Kultur zu genießen, Sport zu machen 💁🏼‍♀️…. Von daher fahren wir 11 Stunden mit dem Nachtbus nach Chiang Mai und kommen am Donnerstagmorgen um 7 Uhr an. Auch, wenn wir Ann und Kom, unsere Gasteltern, ziemlich vermissen werden 🥰. Die beiden sind einfach so unheimlich lieb. Als wir vorhin wiedergekommen sind, haben sie uns gefragt, ob wir ein Foto zusammen machen können. Daraus haben sie dann gleich noch ein Video zusammengestellt (siehe Story). ❤️ • Eine Sache ist mir auf unserer Lebensreise übrigens heute morgen schon mehr als bewusst geworden: Es ist egal wohin wir gehen! Wir gehen mit uns. Das heißt wir nehmen auch all unsere Gefühle und Gedanken mit. Wenn wir glauben, dass wir uns schon besser fühlen werden sobald dieses oder jenes Ereignis eintritt, liegen wir falsch. Wir müssen im heute glücklich sein…mit uns! Ich habe heute morgen während der Meditation die gleichen Glücksgefühle gespürt, die ich auch zu Hause habe, wenn ich meine Zukunft visualisiere. Allerdings habe ich auch die gleiche Getriebenheit wahrgenommen Dinge erledigen zu müssen. • Lasst uns damit beginnen uns wieder bei uns zu Hause zu fühlen. Denn nur, wenn wir ein schönes zu Hause haben, kommen auch gerne Gäste zu uns. Ann’s und Kom’s zu Hause ist in jedem Fall wunderschön 💕. • Empire your mind ✨, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

Wir sind angekommen 🤘🏼… • Flug war super und auch sonst lief alles reibungslos. Viel gemacht haben wir heute noch nicht, da wir einfach unheimlich müde sind 😅! Morgen gehts dann richtig los. Bangkok Touri Sightseeing 💁🏼‍♀️! • Als wir im Flieger saßen und ich mir die Wolken so ansah (einfach mal nach rechts wischen), habe ich mich nochmal ganz intensiv mit dem Universum ausgetauscht 😉. Für den ein oder anderen klingt es bestimmt seltsam…für mich ist meine Konversation mit dem Universum…Gott..wie auch immer, inzwischen ganz normal geworden. Und besonders, wenn man dem Himmel so nah ist und so viel Zeit hat, bietet sich so ein Gespräch doch einfach an 😉. Ich habe mich für alles bedankt, was ich habe und dafür, dass die ganzen Vorbereitungen so gut liefen! Das zeigt mir noch einmal mehr, dass wir mit unserer Entscheidung richtig liegen unseren Zweck der Existenz zu definieren. Denn: Das Universum leitet uns, wenn wir den – für uns bestimmten – Weg eingeschlagen haben. Die Frage ist doch, was wir am Ende hinterlassen möchten? Wem wollen wir geholfen haben? Wie haben wir die Welt ein Stück besser gemacht? Was wollen wir erreichen? 🤔 • Ich meine schaut euch das Bild an. Ich habe es aus einem Flugzeug heraus gemacht. Wer hat sich früher denn wirklich vorstellen können, dass das Fliegen für Menschen irgendwann so easy möglich wäre? Die Brüder Wright haben es geschafft der Nachwelt so etwas ELEMENTARES zu hinterlassen. Und die beiden waren “auch nur Menschen”! Menschen mit einem Gedanken. Und der steht ja sowieso am Anfang vom allem. Wir müssen ja nicht gleich immer Flugzeuge erfinden. Es reicht manchmal schon Flugzeuge oder ein Kribbeln im Bauch von anderen Menschen zu erzeugen und somit ganz viel Liebe auf der Erde zu hinterlassen ❤️. • Empire your mind ✨, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

So jetzt verabschieden wir uns… • Melden uns aber natürlich wieder, wenn wir in Bangkok sind 😽! Unsere Backpacks wiegen 15,2kg (Jan) und 12,8kg (Dori). Jans wiegt mehr da er einfach mehr von uns gemeinsam eingepackt hat #starkerkerl. • Vielen Dank für eure zahlreiche Teilnahme an unserem LIVE heute. Wir haben uns mega darüber gefreut! ✨✨✨ Es baut sich langsam eine richtige Community auf und das feiern wir total! • Zum Abschluss noch ein kurzer Einblick in unser persönliches Board-Programm (Werbung/Kanalverlinkung): 🤘🏼eBook “Schön, dass es dich gibt!” von @lauramalinaseiler 🤘🏼eBook von @bodoschaefer “Ein Hund names Money!” 🤘🏼eBook von Paulo Coelho “Krieger des Lichts.” 🤘🏼Hörbuch von @cursezeit “Stell dir vor, du wachst auf!” 🤘🏼Musik 🤘🏼einige Podcastfolgen 🤘🏼Neue Netflixserie “You”, um sich ein bisschen berieseln zu lassen. 🤘🏼Sowie die Filme Shutter Island 🌴, Bird Box 🤓 und Gone Girl! 🤘🏼Zwei Kartenspiele und ein Notizbuch. • Empire your mind, Dori und Jan ✨

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

So jetzt verabschieden wir uns… • Melden uns aber natürlich wieder, wenn wir in Bangkok sind 😽! Unsere Backpacks wiegen 15,2kg (Jan) und 12,8kg (Dori). Jans wiegt mehr da er einfach mehr von uns gemeinsam eingepackt hat #starkerkerl. • Vielen Dank für eure zahlreiche Teilnahme an unserem LIVE heute. Wir haben uns mega darüber gefreut! ✨✨✨ Es baut sich langsam eine richtige Community auf und das feiern wir total! • Zum Abschluss noch ein kurzer Einblick in unser persönliches Board-Programm (Werbung/Kanalverlinkung): 🤘🏼eBook “Schön, dass es dich gibt!” von @lauramalinaseiler 🤘🏼eBook von @bodoschaefer “Ein Hund names Money!” 🤘🏼eBook von Paulo Coelho “Krieger des Lichts.” 🤘🏼Hörbuch von @cursezeit “Stell dir vor, du wachst auf!” 🤘🏼Musik 🤘🏼einige Podcastfolgen 🤘🏼Neue Netflixserie “You”, um sich ein bisschen berieseln zu lassen. 🤘🏼Sowie die Filme Shutter Island 🌴, Bird Box 🤓 und Gone Girl! 🤘🏼Zwei Kartenspiele und ein Notizbuch. • Empire your mind, Dori und Jan ✨

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on

View this post on Instagram

"Schaffe die höchste und größte Vision von deinem Leben. Weil du zu dem wirst, was du glaubst." (Oprah) • Wir folgen unserer Vision von Freiheit, Selbstbestimmtheit und Kreativität! Ein Leben, welches uns fühlen lässt, dass wir leben. Ein Leben in dem wir einen Mehrwert für andere leisten und dienen, Sinn stiften und nicht einfach gedankenlos machen, weil man es eben so macht🤘🏼. • Es geht hier für uns nicht nur um eine Reise! Wenn wir nur eine Auszeit hätten nehmen wollen, um zu entspannen und die Welt zu erkunden, hätten wir eben einfach ein Sabbatical genommen. WIR HABEN GEKÜNDIGT! Aus einem ganz einfachen Grund: Für uns ist diese Reise eine Lebensreise. Zu uns. Zu unserem Innersten. Zu unseren verborgenen Talenten. Eine berufliche Neuorientierung. Eine transformierende Zeit! Ich habe ein Bild vor meinem inneren Auge, wie ich Leben möchte. Meine Vision ist groß. Riesig! Diese Reise wird so viel in uns verändern, uns mit so vielen Menschen zusammenbringen und so viele neue Blickwinkel aufzeigen… Ich bin bereit Leben! Wir sind bereit. Wir haben die letzen fünf Monate jeden Euro gespart und haben auf so viel verzichtet, um all Geld, was wir haben, in diese Weiterentwicklungsmaßnahme zu stecken! Ein Invest in sich selbst bringt die beste Rendite! Wir haben fünf Monate geplant, organisiert, Vollzeit gearbeitet, einen Blog, YouTube Kanal und Podcast aufgebaut und im Dezember noch unsere große Adventskalenderaktion #readsharelove initiiert. Um unsere Träume zu verwirklichen müssen wir aufstehen, die Ärmel hochkrempeln und unseren Fokus genau auf das richten, was wir wollen. Wir müssen uns mit den richtigen Menschen umgehen, unseren Kopf mit guten Dingen und keinen Bullshit-News füttern und vor allem müssen wir eins: Verantwortung übernehmen. Für dich wird es niemand machen! • Empire your mind ✨, Dori & Jan

A post shared by Entwicklung mit Backpack 🎒🇲🇾 (@empiremymind_mit_doriundjan) on